Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aktiv im Quartier Dagmar Vogt-Janssen Landeshauptstadt Hannover Fachbereich Senioren Kommunaler Seniorenservice Hannover Wohnen ist mehr als nur eine Adresse.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aktiv im Quartier Dagmar Vogt-Janssen Landeshauptstadt Hannover Fachbereich Senioren Kommunaler Seniorenservice Hannover Wohnen ist mehr als nur eine Adresse."—  Präsentation transkript:

1 Aktiv im Quartier Dagmar Vogt-Janssen Landeshauptstadt Hannover Fachbereich Senioren Kommunaler Seniorenservice Hannover Wohnen ist mehr als nur eine Adresse mit Straße und Hausnummer 24. Mai 2013

2 Es ist Mittagszeit, die Springbrunnen sind abgeschaltet, der Ruhe wegen. Alle Bürgersteige sind abgeflacht. Es gibt keine Treppen. Die Gehwegplatten liegen plan. Weil alte Menschen nicht so weit laufen können, parken sie ihr Auto gebührenfrei. Zum REWE-Markt führt eine Rampe. Die Musik im Markt flüstert sich die Regale entlang. Nur im Kurcafe wird es lauter, täglich außer Montag von 15 – 17 Uhr und von 19 – Uhr, beim Tanztee. Im Haus des Gastes werden montags um 19 Uhr Kurmäuse aus Sackleinen und Stroh gebastelt. Nur wenige Schritte sind es jeweils bis zur nächsten weißen Bank. Wer eine schwache Hüfte hat, steuert eine blaue Bank an, denn deren Sitzfläche ist höher. Wer im Kurpark ein Konzert hören will, kann sich bandscheibenschonend an Stehhilfen lehnen. Quelle: Ch. Sywottek, Kurkonzert mit Stehhilfen. Frankfurter Rundschau 9. / Kurkonzert mit Stehhilfen Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

3 Inhalt Fakten Infrastrukturen Zusammenarbeit Sozialräumliche Arbeit

4 Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover Wir alle werden älter. von Tag zu Tag von Woche zu Woche von Monat zu Monat von Jahr zu Jahr

5 Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover In einer Gesellschaft des langen Lebens haben alte Menschen an Seltenheitswert verloren.

6 Echoeffekt Geburtenziffer 1,4 Ausgangsbevölkerung Kinder 1. Folgegeneration Enkel 2. Folgegeneration Urenkel 3. Folgegeneration Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

7 Herausforderung Versorgung älterer Menschen Zahl älterer, insbesondere hochbetagter Menschen steigt Steigender Bedarf nach Unterstützung, Betreuung, Kommunikation, Versorgung, Pflege Rückgang familiärer Strukturen und sozialer Netze Sinkende finanzielle Spielräume der sozialen Sicherungssysteme Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

8 In 79 Pflegeheimen mit Beschäftigten ambulante Pflegedienste: (41%) Pflegebedürftige durch 80 ambulante Pflegedienste mit Beschäftigten ausschließlich Angehörige: 5759 (59 %) Pflege- bedürftige In Heimen versorgt: (37%) Zu Hause versorgt: (63%) durch Pflegebedürftige nach Pflegeversicherung in der LHH Insgesamt (Frauen / Männer 5.052) Pflegebedürftige in der Landeshauptstadt Hannover Stand: 09/2011

9 Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover Herausforderungen älterer Generationen Ausscheiden aus dem Erwerbsleben Verlust von Ehe-/ Lebenspartnern Nachlassende Leistungsfähigkeit Ausdünnung der eigenen Generation Risiko Verlust z. T. jahrzehntelang vertrauter Umfelder, Mitmenschen, Strukturen Risiko Isolation

10 Deprivation Somatisierung Medikalisierung Gesundheitsrisiko Isolation Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

11 Inhalt Fakten und Daten Infrastrukturen Was tun? Information/Beratung Ausblick

12 Technische Infrastruktur Ver- und Entsorgung Müllentsorgung Abwasser Wertstoffentwertung Trinkwasser Elektroenergie Gas Fernwärme Kommunikation Rundfunk Internet Festnetz-Telefonie Mobilfunk Verkehr Öffentlicher Verkehr Binnengewässer Eisenbahnen (Nah- und Fernbahn) ÖPNV und Fernbusse Luftverkehr Flughäfen Individualverkehr Straßen Radwege Gehwege Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

13 Soziale Infrastruktur Bildungssystem, Bildungseinrichtungen Bibliotheken Fachhochschulen Hochschulen Universitäten Forschungseinrichtungen Schulen Kindergärten Kinderkrippen Kindertagesstätten Dienstleistungen Seniorenbegleiter/-innen Wohnberatung Generationen verbindende Angebote Gesundheitssystem Pflegedienste Krankenhäuser Rettungsdienste Hilfsmittelberatung Kulturelle Einrichtungen Museen Sehenswürdigkeiten Gedenkstätten Öffentliche Sicherheit Feuerwehr Katastrophenschutz Polizei THW Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

14 Informationen, Beratung und Vermittlung werden in stadtbezirklichen Anlaufstellen bereitgehalten neue Beteiligungsverfahren, wie Zukunftswerkstätten, Bürgerforen oder Ideenwerkstätten regen zur Mitwirkung und zum bürgerschaftlichen Engagement an die Unterstützung der Arbeit in den örtlichen Vertretungsgremien, in denen Seniorinnen und Senioren eine beratende Funktion in den Entscheidungsprozessen der Kommune besitzen (Seniorenbeirat), ist in der kommunalen Arbeit wichtig Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover Soziale Infrastruktur

15 Quartiersnahe Infrastrukturen für ein selbstständiges Wohnen und Leben im Alter sind kein Planungsziel, sondern eine Leitvorstellung. Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

16 Gestalter/-innen seniorenorientierter Infrastruktur Seniorinnen und Senioren Seniorenvertretungen Sozialdezernat / Fachbereiche / Fachressorts alle Ämter, deren Entscheidungen und Gestaltungen viele Menschen, ältere wie jüngere, betreffen (z. B. technische Ämter und planende Ressorts) Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

17 Engagierte, die noch in der Erwerbsphase sind und vor ihrem beruflichen Ausscheiden aktiv werden wollen jüngere Bürger/-innen, die sich in Städten und Stadtteilen engagieren Wohnungsunternehmen Akteure aus der lokalen Politik Führungskräfte der Verwaltungen Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover Gestalter/-innen seniorenorientierter Infrastruktur Thema Alter(n) - Querschnittsaufgabe in der Kommune

18 Seniorenorientierte Infrastrukturplanung Die Planung einer seniorenorientierten Infrastruktur erfolgt: Träger übergreifend sozialräumlich bedarfs- und bedürfnisorientiert wird kontinuierlich weiterentwickelt hält Strukturen für alle Generationen im städtischen Raum vor - insbesondere für die Zielgruppe der Seniorinnen und Senioren Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

19 Bausteine - Quartier

20 Alter(n)sgerechte / bedarfsgerechte Wohnformen und –räume Service-Wohnen Wohnen in Wohngemeinschaften Generationenverbindende Wohnformen Alternative Wohnformen Wohnformen im Alter Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

21 Inhalt Fakten und Daten Infrastrukturen Zusammenarbeit Information/Beratung Ausblick

22 Die Beziehungen zwischen den Generationen sind keine, die sich bloß in Rentensätzen und Zahl der Pflegeplätze niederschlagen; sie stellen sich konkret in den Familien, den Nachbarschaften, den Wohngebieten und Städten her. Quelle: Der Spiegel, Nr. 19, Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover Miteinander der Generationen Eine Stadt mit seniorenorientierten Infrastrukturen ist zugleich auch eine für andere Generationen geeignete, freundliche und begehrte Stadt.

23 Seniorenorientierte Infrastruktur ist auch generationenorientierte Infrastruktur, wenn es um die Einrichtung, Gestaltung, Ausstattung der öffentlichen Räume geht. Beispiel Sicherheit: Beleuchtung, soziale Übersichtlichkeit im öffentlichen Raum Sicherheit, Angstfreiheit, Bequemlichkeit usw. wird sowohl von Eltern, Müttern, Frauen u. a. als auch von Seniorinnen und Senioren geschätzt und gewünscht. Beispiel Gelegenheit zur Bewegung: Radfahren, Wandern usw. Entsprechende Wege und Räume sind auch für andere Gruppen wichtig. Miteinander der Generationen Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

24 Inhalt Fakten und Daten Infrastrukturen Zusammenarbeit Sozialräumliche Arbeit

25 Lebensumfeld ( Wohnen, Wohnumfeld, Kommune) Wohnen & Wohnumfeld NahversorgungFreizeit Leben im Alter Von zentraler Bedeutung veränderte Zeitnutzungsstrukturen Ermöglichungs- und Unterstützungsstrukturen Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

26 Stadtbezirkliche Netzwerke Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

27 Projekte aus der Ideenwerkstatt Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

28 Partizipation älterer Menschen Die Angebote sind auf die Bedürfnisse und Wünsche der Seniorinnen und Senioren abzustimmen. Aus den Ideen und Initiativen der Seniorinnen und Senioren werden Angebote formuliert. Seniorinnen und Senioren schaffen selbst Angebote mit Kindern, Familien, zwischen ihrer eigenen Altersgruppe und als Nachbarschaftshilfe. Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover

29 Bewegte Begegnung Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover Bewegungs- und Begegnungs- räume für Jung und Alt Generationendialog interkultureller Austausch Information, Beratung Öffnung von Altenpflege- und Altenwohnanlagen in das Quartier Nutzung vorhandener Infrastrukturen

30 Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover Ein neues Bild vom Alter

31 Dagmar Vogt-Janssen, Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Hannover, Fachbereich Senioren, Landeshauptstadt Hannover Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Positiven Generationendialog Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Aktiv im Quartier Dagmar Vogt-Janssen Landeshauptstadt Hannover Fachbereich Senioren Kommunaler Seniorenservice Hannover Wohnen ist mehr als nur eine Adresse."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen