Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was bedeutet Effizienz im Krankenhaus-Sektor? Kostenreduktion? Kosten sind nur bei konstant gehaltener Qualität kommensurabel Oliver Busch, Volkswirtschaftslehre.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was bedeutet Effizienz im Krankenhaus-Sektor? Kostenreduktion? Kosten sind nur bei konstant gehaltener Qualität kommensurabel Oliver Busch, Volkswirtschaftslehre."—  Präsentation transkript:

1 Was bedeutet Effizienz im Krankenhaus-Sektor? Kostenreduktion? Kosten sind nur bei konstant gehaltener Qualität kommensurabel Oliver Busch, Volkswirtschaftslehre

2 Effizienzbegriffe (1)Effizienz der Inanspruchnahme Optimale Arbeitsteilung zwischen ambulantem und stationärem Sektor (2)X-Effizienz Maximum an Output für eine gegebene Faktoreinsatzmenge erzielen

3 X-Effizienz Shirking: Bummelei, Freizeit am Arbeitsplatz Slack: Materialverschwendung, Diebstahl typisches Prinzipal-Agent-Problem: Interessenkollision, ASIV Lösungskonzepte: –Liquidationsrechte –Effizienzlöhne –Monitoring

4 Effizienzbegriffe (1)Effizienz der Inanspruchnahme Optimale Arbeitsteilung zwischen ambulantem und stationärem Sektor (2)X-Effizienz Maximum an Output für eine gegebene Faktoreinsatzmenge erzielen (3) Allokationseffizienz Eine gegebene Gesundheitszustands-Verbesserung mit den geringst möglichen Kosten erreichen

5 Ökonomisches Modell (1)Krankenhausträger (2)Managerin (3)Ärztinnen (4)Pflegepersonal (5)Patientinnen

6 Krankenhausträger Nicht-gewinnorientierte Krankenhausträger dominant

7 Eigentümerstatus und Bettenzahl

8 Krankenhausträger Ziel: Daseinsfürsorge, Caritas Gradmesser für die Zielverwirklichung: –Größe (Bettenzahl) –Qualität (Anzahl der Einzelleistungen pro Patientin) Nullverlust-Bedingung wegen angespannter öffentlicher Haushalte Nicht-gewinnorientierte Krankenhausträger dominant

9 Managerin Einkommensmaximierung Keine Bonussysteme, die an den Gewinn des Krankenhauses geknüpft sind Prestige des Krankenhauses zählt

10 Krankenhaus-Ärztinnen Festbesoldet Freizeit am Arbeitsplatz (X-ineffizient) Interesse an gutem Ruf des Krankenhauses, der möglichen Arbeitsplatzwechsel erleichtert

11 Pflegepersonal slack und shirking (X-ineffizient) Keine Verhandlungsmacht

12 Patientinnen a)selbstzahlend: b)vollgedeckt krankenversichert:

13 Patientinnen Akute Notfälle Regionale Monopole Staatliche regulierte Größe (Bettenzahl) Kaum Markttransparenz in Bezug auf die Qualität

14 Ökonomisches Modell

15 X p DK Qualität

16 Allokatives Fazit Keine bestreitbaren Märkte, da Markteintritt durch Steuerprivilegien, Schenkungen, Subventionen erschwert wird Cadillac only-Medizin

17 X p DK Qualität

18 Allokatives Fazit Keine bestreitbaren Märkte, da Markteintritt durch Steuerprivilegien, Schenkungen, Subventionen erschwert wird Cadillac only-Medizin Effekt verstärkt sich bei volldeckender Krankenversicherung => Preis setzt überhaupt kein Limit mehr => Honorierungssystem muss Schranke setzten

19 Privatisierung Cadillac only-Tendenz auch bei privaten (PAULY/REDISCH-Modell) Vorteile anders gelagert: (1)Bettenabbau ohne behäbigen politischen Apparat machbar (2)Keine Bindung an öffentliche Tarife (3)Besserer Zugang zu Kapital für notwendige Investitionen (Nachholbedarf: 30 Mrd. )

20 Privatisierung Kostenseite –Z verringern über kürzere Verweildauer –Y verringern über geringeren Einsatz teurer Technologie, weniger Personal pro Patientin oder Rosinenpickerei = =>> QUALITÄT ?? Einnahmeseite: –Doppelaufnahmen, upcoding,...

21 Verweildauer

22 Auslastungsgrad

23 Behandlungskosten pro Fall

24 Fazit: Privatisierung Keine Privatisierungswelle Outputvergleich ambivalent, da Fallmix unklar Mehr Effizienz, geringere Qualität oder nur gesteigertes Einnahmebewusstsein?


Herunterladen ppt "Was bedeutet Effizienz im Krankenhaus-Sektor? Kostenreduktion? Kosten sind nur bei konstant gehaltener Qualität kommensurabel Oliver Busch, Volkswirtschaftslehre."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen