Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.malteser-international.org Gemeindebasierte Krankenversicherung Sandra Harlass, MPH Public Health Advisor Asia.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.malteser-international.org Gemeindebasierte Krankenversicherung Sandra Harlass, MPH Public Health Advisor Asia."—  Präsentation transkript:

1 Gemeindebasierte Krankenversicherung Sandra Harlass, MPH Public Health Advisor Asia

2 Inhalt Einführung gemeindebasierte Krankenversicherung Verschieden GKV Modelle am Beispiel Kambodschas Erfolge und Limitierung der GKV

3 Hintergrund Großteil der Bevölkerung in Entwicklungs- und Schwellenländern ist nicht krankenversichert. Jährlich verarmen ca. 100 Mio Menschen durch Krankheitskosten

4 Finanzierungsmodelle Out–of–pocket Steuermittel (Großbritannien) Sozialversicherung Private Krankenversicherung Gemeindebasierte Krankenversicherung

5 Vorteile Krankenversicherung Vorauszahlungen eliminieren katastrophale Ausgaben Planbare Zahlungen Keine / geringe Kosten im Krankheitsfall

6 Hintergrund Kambodscha 35% der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze (WHO 2008) Nationale Richtlinie zu GKV seit 2006 Ziel: Versicherung der gesamten Bevölkerung Gemeindebasierte KV zwei Formen: – Gemeindeinitiierte KV – NRO initiierte KV

7 Gemeindeinitiierte KV (1) Geht auf Initiative der Gemeinden zurück NRO hat beratende Rolle Dorfkomitee zuständig für Mitgliederwerbung, Verwaltung der Gelder, Vertragserstellung mit Dienstleistern und Zahlung der Dienstleister Leistungspaket: Gesundheitszentrum, Krankenhausbehandlung (CPA 2), Transport zum Krankenhaus

8 Versicherungskarte

9 Gemeindeinitiierte KV (2) Versicherung nur für ganze Familie Jährliche Prämienzahlung, ca. 1,5 / Person/ Jahr, Geberzuschuss 0,75/ Person Vernetzung zum Mikrokreditsystem, Zinsen ersetzen langfristig die Gebermittel Versicherte (2010): in 30 Dörfern (28% der Bevölkerung) Finanziert mit Mitteln des BMZ sowie Malteser Spendenmittel, implementiert in Zusammenarbeit mit Cambodian Health and Human Rights Alliance/ CHHRA

10 NRO-initiierte GKV (1) Geht auf Initiative der NRO zurück KV ist verwaltet von der NRO Ausbildung von Freiwilligen in den Zieldörfern, welche Versicherte anwerben NRO schließt Versicherungsverträge mit den Familien ab, sammelt Prämien ein, verwaltet Gelder, Vertragserstellung mit Dienstleistern und Zahlung der Dienstleister Leistungspaket: Gesundheitszentrum, Krankenhausbehandlung (CPA 2-3), Transport zum Krankenhaus

11 NRO-initiierte GKV (1) Versicherung nur für ganze Familie Jährliche Prämienzahlung, ca. 1,5 / Person/ Jahr, Geberzuschuss 0,75/ Person Durchschnittskosten sinken mit steigender Mitgliederzahl Versicherte (2010): in 2 Teilprovinzen (27% der Bevölkerung) Finanziert mit Mitteln der Europäischen Union, implementiert von Cambodian Association for Assistance to Families and Widows/ CAAFW in Zusammenarbeit mit Malteser

12 Evaluierung 2010 Gemeinde KVNRO KV Einbindung der Bevölkerung ++++ Management++++ Risk Pooling-++ Nachhaltigkeit++ (Mikrokredite)++(Mitgliederzahl) Wachstumspotential++++

13 Fazit Gemeindebasierte Krankenversicherung effektives Instrument um Zugang zu Gesundheitsdiensten zu ermöglichen Trägt direkt zu Erreichung der MDGs bei (4,5,6 und 1) Grundvoraussetzungen müssen gegeben sein (politische, Gesundheitsdienstleister, Versicherungsanbieter) Nicht geeignet für die Ärmsten der Armen

14 Danke für Ihr Interesse!


Herunterladen ppt "Www.malteser-international.org Gemeindebasierte Krankenversicherung Sandra Harlass, MPH Public Health Advisor Asia."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen