Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erste Ergebnisse des Bannerwolken-Projektes Jan Schween 6.6.2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erste Ergebnisse des Bannerwolken-Projektes Jan Schween 6.6.2005."—  Präsentation transkript:

1 Erste Ergebnisse des Bannerwolken-Projektes Jan Schween

2 Bannerwolke Matterhorn :00

3 Bannerwolke ? Bietschhorn Bietschorn (3934m Berner Alpen ) Foto: Wouter Knap / Henrik Spoon

4 Bannerwolken Definition Luv Lee Niedriger Druck warm, feucht kalt, trocken

5 Bannerwolke Watzmann Foto: Gisela Hartjenstein

6 Bannerwolke Zugspitze Foto: Manfred Kristen DWD

7 Methoden Beobachtungen durch Mitarbeiter der Station Zugpsitze des DWD Kamera am Gipfel Messung von Profilen an den Seilbahnen Messung direkt am Grat Messkampagne Modellierung

8 Kamera CMOS 640*480 pixel 55°Bildwinkel (42mm KB) Alle 5 sec ein Bild Bilder werden automatisch gespeichert und zu Filmen geschnitten (Mario) N

9 Bild Zugspitzeck 2816 m Schneeferner- scharte 2700m Schneeferner- kopf 2874m W SW Ehrwald 1000 m UFS 2656m

10 Film Alle 5 sec ein Bild, abgespielt mit 25 fps 125 facher Zeitraffer

11 Film

12 Seilbahnen Zugspitze valley station Eibseebahn 990m asl Zugspitze summit 2962 m asl Sonn Alpin 2576 m asl. N Gletscherbahn 384 m alt. diff. Eibseebahn 1970 m alt.diff. pier 1 pier 2

13 Querschnitt Eibseebahn Gletscherbahn

14 Kiste mit Logger, Akku, Ladeelektronik Ansteuerelektronik Vaisala-Sensor (HMP243) Hütte mit Vaisala-Feuchtesensor Hütte mit Temperatursensoren T F Eibseebahn

15 Kiste mit Logger, Akku, Ladeelektronik Ansteuerelektronik Vaisala Hütte mit Vaisala-Feuchtesensor Hütte mit Temperatursensoren Gletscherbahn 8/

16 Instrumentierung Druck –Fischer (±0.15 hPa) Temperatur: –Fischer pt100 (±0.3K Din-Kalibrierkurve) –Vaisala HMP243 (±0.13K) Feuchte: –Fischer/Honeywell HIH3610 (±2%) –Vaisala HMP234 (±1.5%) Der Vaisala Feuchtesensor ist beheizt, trocknet somit schneller ab. Die Fischer-Sensoren sind schneller. Damit die Heizung des Vaisala die Temperaturmessung nicht stört wurden die Temperatursensoren in einer eigenen Hütte untergebracht 2 Hütten Keine Zwangsbelüftung da –der Fahrtwind belüftet (ca. 10m/s) –Der Energieverbrauch sonst zu hoch ist (Batterieladung nachts)

17 Messprogramm Hütten innerhalb des Trägers an dem die Gondel hängt, aber nicht direkt unter der Laufkatze (Eisabbruch) Drucksensor in Kiste, die über ein Rohr mit 10cm gut belüftet ist Wenn die Gondel steht: 1 Messung/2 min Wenn sie fährt: 1 Messung/2 sec Umschaltung wenn |dP/dt| < 0.2 hPa/s Bei normalem Betrieb von 7:00-17:00 alle 30min eine Fahrt 20 Fahrten/Tag, je nach Bedarf auch bis zu 70 Fahrten/Tag. Bei extremem Wetter evtl. keine Fahrt

18 zeitlicher Verlauf von P gegen Zeit T gegen Zeit RH gegen Zeit + Messwerte UFS (Schneefernerhaus) Profile von: T und RH (gemessene Größen) und q (Erhaltungsgrößen) Vergleich: T: HMP gegen Fischer RH: HMP gegen Fischer Daten-Überblick - z.B. 10.Dez. 2004:

19 Problem Trägheit 1 cm Schutzkappe mit Teflonfolie T-Sensor Fischer 10.Dez :00 16.Dez :00 Durch die Trägheit der Temperatur-sensoren ergeben sich bei einem bestimmten Druckniveau unterschiedliche Werte bei Berg– (up) und Talfahrt (dn = down) (bzw. up und down für die HMP) In der ursprünglichen Konfiguration wurde der Fischer-Sensor mit einer Schutzkappe gefahren Diese Kappe wurde bei der Eibseebahn am 15.Dez. entfernt Allerdings besteht damit das Risiko, daß der Sensor vereist oder mechanisch beschädigt wird...

20 Vergleich mit Radiosonden 40km SE;584m 90km NNE;489m zu 00 UTC

21 Einzelne Profile Interessante Profile werden als Tephigramm dargestellt Weitere Berechnungen wie Cumulus-, Hebungs- Kondensations-Niveau usw. sind geplant

22 Ausblick Charakterisierung der Luftmassen auf beiden Seiten des Grates Aufbau von zwei 9m Masten links und rechts vom Grat Experiment September 2005

23 Keine Bannerwolke...

24 Vaisala HMP im Detail 3 cm 5 mm

25 Radiosonde


Herunterladen ppt "Erste Ergebnisse des Bannerwolken-Projektes Jan Schween 6.6.2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen