Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bezirk NRW Arbeitszeitpolitische Initiative NRW Arbeitszeit gestalten – Lebensqualität verbessern.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bezirk NRW Arbeitszeitpolitische Initiative NRW Arbeitszeit gestalten – Lebensqualität verbessern."—  Präsentation transkript:

1 Bezirk NRW Arbeitszeitpolitische Initiative NRW Arbeitszeit gestalten – Lebensqualität verbessern

2 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Ausgangsbedingungen Metall: Arbeitszeitbestimmungen sind kündbar zum aber nur: Dauer, Quote, Teilzeit, 24./ Regelungen und Arbeitsbereitschaft zeitgleiche Kündigung des TV Beschäftigungsbrücke (ATZ- Rechtsanspruch und Übernahme Azubis) als Folge und umgekehrt

3 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Tarifpolitik 2003 Arbeitszeit ohne Lohnrunde Metall Phase der Vor-era.-Zeit Überprüfung des Machbaren Keine Möglichkeit einer AZ-Runde Gestaltungsfragen angehen Verkürzungsfragen nur in Ost

4 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Diskussionspapier NRW Neue Arbeitzeitinstrumente = neue Arbeitsplätze? Armut des keine-Zeit-haben Anspruch an Arbeitzeitpolitik der Zukunft: Rahmen setzen mit Selbstbestimmung unter Beibehaltung Schutzfunktion

5 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Arbeitszeit in NRW Tatsächliche Arbeitszeit: Vertragliche Arbeitszeit: Betriebszeiten: Welche Schlussfolgerungen ziehen wir hieraus für unser zukünftiges Handeln?

6 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Arbeitszeiten in NRW Annäherung der tatsächlichen (37,4 h + 3,6 h bezahlte Überstunden = 41) (+ 3,0 h in Freizeit ausgeglichene Stunden) an tarifliche Arbeitszeiten (vertraglich in 2001: 37,4h – seit 1998 konstant) unter Berücksichtigung der Betriebszeiten: 69,2 h Quelle: MASQT- Arbeits- und Betriebszeiten in NRW

7 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Arbeitszeiten in NRW Zwei Drittel Entkopplungsbetriebe in NRW – weiter zunehmend Arbeitszeitformen wie Wochenend- Schicht- Gleitzeitarbeit Arbeitszeitkonten gewinnen weiter an Bedeutung. Auszahlung aber meistbenutzte Form

8 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Arbeitszeiten in NRW Kontenregelungen sind sinnvoll wenn: Entnahme in Freizeit Höchstgrenzen geregelt Entnahmen planbar sind auch alle Arbeitszeiten erfassen Heutige Regelungen in Tarifverträgen greifen hier zu kurz.

9 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Anforderungen an AZ-Gestaltung Leitbild aus 4 Zielen, Philosophie dahinter: Alles vom Mitglied aus denken! Idee hierbei: Parallel laufende Kampagnen/Initiativen der IGM zu bündeln, um möglichst viele Mitglieder zur Erreichung realisierbarer Ziele mit zu nehmen.

10 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Anforderungen an AZ-Gestaltung Leitbild aus 4 Zielen Ziel 1: Anpassen der realen an tarifvertagliche Arbeitszeit Stabilisieren der 35! Kein Arbeiten ohne Ende!

11 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Anforderungen an AZ-Gestaltung Leitbild aus 4 Zielen Ziel 2: Eingehen auf die Souveränität der / des Einzelnen, ohne die Aufgabe von Schutzfunktionen Meine Zeit gehört mir!

12 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Anforderungen an AZ-Gestaltung Leitbild aus 4 Zielen Ziel 3: Arbeit wieder gesünder machen! Gesünder arbeiten! Gesundheitsfeindliche Arbeiten und oder Arbeitszeiten minimieren.

13 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Anforderungen an AZ-Gestaltung Leitbild aus 4 Zielen Ziel 4: Beschäftigung ausbauen Freizeitausgleich statt Bezahlung

14 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Fazit / Schlussfolgerungen: -Verkürzungsfragen: -Teilzeitarbeit -Verkürzung für bestimmte Gruppen -Lebensarbeitszeit

15 Bezirk NRW arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Fazit / Schlussfolgerungen: -Gestaltungsfragen im Vordergrund: -Konten verbindlich regeln -Stärker auf individuelle Bedürfnisse ausrichten -Erfassung Mehrarbeit -Mehrarbeit in Freizeit umwandeln, Wahlrecht für Beschäftigte -Qualifizierung und Arbeitszeit

16 arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Dem Leitbild der Ökonomie das der IGM in Lebensqualität und Beschäftigung gegenüberstellen: Gesünder arbeiten Meine Zeit Kein Arbeiten gehört mir ohne Ende Freizeit statt Bezahlung Bezirk NRW

17 arbeitszeitpolitische Initiative 2003 Weitere Schritte IGM : -Tarifgespräche BaWü ( ) / Bayern zu Fragen der Arbeitszeitgestaltung abwarten -Im Frühjahr 2003 in Gespräche mit Metall NRW eintreten auf Basis ungekündigter Verträge. Bezirk NRW


Herunterladen ppt "Bezirk NRW Arbeitszeitpolitische Initiative NRW Arbeitszeit gestalten – Lebensqualität verbessern."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen