Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Beispiel für die Beeinflussung von Händedesinfektions- verhalten durch Strukturierung von Arbeitsvorgängen AKTION Saubere Hände: S. Sroka/P.v.d.Linden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Beispiel für die Beeinflussung von Händedesinfektions- verhalten durch Strukturierung von Arbeitsvorgängen AKTION Saubere Hände: S. Sroka/P.v.d.Linden."—  Präsentation transkript:

1 Beispiel für die Beeinflussung von Händedesinfektions- verhalten durch Strukturierung von Arbeitsvorgängen AKTION Saubere Hände: S. Sroka/P.v.d.Linden

2 Krankenpfleger Herr T. verlässt Zimmer A und macht eine Händedesinfektion. Mit dem Pflegewagen betritt er als nächstes Zimmer B.

3 Dann misst er den Blutdruck. Er zieht keimarme Handschuhe an und hängt die Infusionsflasche an.

4 Danach entfernt er den Verband und die Tupfer am peripheren Venenkatheter und entsorgt diese.

5 Er öffnet den Verschlußkonus. Anschließend nimmt er das Hautdesinfektionsmittel und desinfiziert die Konnektionsstelle. Danach wird die Infusion angeschlossen.

6 Danach zieht er die Handschuhe aus und macht eine Händedesinfektion. Fazit: Es wurden 2 Händedesinfektionen durchgeführt. Als nächstes nimmt er zwei Tupfer aus der Box an der Wand und legt diese unter die Konnektionsstelle.

7 Zimmer BZimmer A

8 Beispiel für die Beeinflussung von Händedesinfektions- verhalten durch Strukturierung von Arbeitsvorgängen Das wären die Indikationen zur Händedesinfektion bei dem vorgestellten Arbeitsablauf

9 Krankenpfleger Herr T. verlässt Zimmer A und macht eine Händedesinfektion. Indikation: Vor Patientenkontakt Mit dem Pflegewagen betritt er als nächstes Zimmer B.

10 Dann misst er den Blutdruck. Er zieht keimarme Handschuhe an und hängt die Infusionsflasche an.

11 Dann entfernt er den Verband und die Tupfer am peripheren Venenkatheter und entsorgt diese. Indikation: Nach infektiösen Materialien Spätestens hier hätte er die Handschuhe ausziehen müssen.

12 Er zieht neue Handschuhe an, nimmt das Hautdesinfektionsmittel und geht zum Patienten. Anschließend öffnet er den Verschlußkonus und desinfiziert die Konnektionsstelle. = Indikation: Vor aseptischer Tätigkeit Danach wird das Infusionssystem angeschlossen. 1 Händedesinfektion 2 Indikationen

13 = Indikation Vor Patientenkontakt Indikation: Nach Patientenkontakt Danach zieht er seine Handschuhe aus. Anschließend zieht er erneut Handschuhe an, nimmt zwei Tupfer aus der Box an der Wand und legt diese unter die Konnektionsstelle. 1 Händedesinfektion 2 Indikationen

14 Der Pfleger verabschiedet sich von dem Patienten und führt eine Händedesinfektion durch. Indikation: Nach Patientenkontakt

15 Zimmer BZimmer A

16

17 Beispiel für die Beeinflussung von Händedesinfektions- verhalten durch Strukturierung von Arbeitsvorgängen Arbeitsablauf überdenken und ggf. neu strukturieren

18 Arbeitsstrukturierung Welcher Arbeitsablauf folgt? Was werde ich machen? Arbeitsmaterialien bereitstellen, damit die direkte Patientenumgebung nicht verlassen werden muss. Die Pflegeutensilien in der Box an der Wand sind nicht patientengebunden. Hier besteht die Gefahr der Kontamination mit Erregern des Patienten, wenn keine Händedesinfektion nach Kontakt mit dem Patienten oder nach Verlassen der direkten Patientenumgebung stattgefunden hat. Handschuhe nur dann anziehen, wenn die Indikation dazu gegeben ist (z.B. Kontakt mit Blut, Urin, etc.).

19 Krankenpfleger Herr T. verlässt Zimmer A. Mit dem Pflegewagen betritt er als nächstes Zimmer B.

20 Er holt die Materialien und stellt sie auf ein Tablett und dieses auf das Nachtschränkchen: Infusionsflasche, Tupfer, Handschuhbox, Hautdesinfektionsmittel und Abwurf, bzw. Blutdruckmanschette und Stethoskop.

21 Krankenpfleger Herr T. hängt die Infusionsflasche an.

22 Indikation: Nach infektiösen Materialien Indikation: Vor Patientenkontakt Danach zieht er keimarme Handschuhe an, entfernt den Verband und die Tupfer am peripheren Venenkatheter, entsorgt diese und zieht die Handschuhe aus.

23 = Indikation: Vor aseptischer Tätigkeit 1 Händedesinfektion 2 Indikationen Danach wird das Infusionssystem angeschlossen. Er zieht neue Handschuhe an, öffnet den Verschlußkonus und desinfiziert die Konnektionsstelle.

24 Anschließend legt er zwei Tupfer unter die Konnektionsstelle, zieht die Handschuhe aus und misst den Blutdruck. Er verabschiedet sich von dem Patienten und verlässt das Zimmer. Indikation: Nach Patientenkontakt

25 Zimmer BZimmer A HD

26

27 Vielleicht erreichen wir hiermit eine Verbesserung der Compliance? AKTION Saubere Hände: S. Sroka/P.v.d.Linden


Herunterladen ppt "Beispiel für die Beeinflussung von Händedesinfektions- verhalten durch Strukturierung von Arbeitsvorgängen AKTION Saubere Hände: S. Sroka/P.v.d.Linden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen