Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Untermodul 5 - 4 Andropathologie 6. Semester (Sommersemester) 2009 Ejakulationsstörungen 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Untermodul 5 - 4 Andropathologie 6. Semester (Sommersemester) 2009 Ejakulationsstörungen 1."—  Präsentation transkript:

1 Untermodul Andropathologie 6. Semester (Sommersemester) 2009 Ejakulationsstörungen 1

2 Eiaculatio praecox : vorzeitiger Samenerguß Eiaculatio retarda s. deficiens: verzögerte, unvollständige, keine Samenabgabe Ejakulationsstörungen 2

3 Eiaculatio praecox Ergebnis sexueller Übererregung zu beobachten bei Jungtieren, wenn sie zu zeitig im Absamtraining bzw. in der Samengewinnung eingesetzt werden das Tier aus der Zucht aussondern, wenn der vorzeitige Samenerguss immer wieder vorkommt Ejakulationsstörungen 3

4 Eiaculatio retarda oder deficiens von größerer Bedeutung als E. praecox Ursachen dafür: - ungewohnte äußere Einflüsse (Schreck, Lärm, Angst, Schmerz) - Störungen in der peripheren Reizentstehung bzw. –leitung (Dysfunktion der nervösen Steuerung) - Verengung der samenableitenden Wege Wie ist das Krankheitsbild beim Bullen? - Nachstoß und Samenabgabe laufen nacheinander ab - Therapie: Intensive Vorbereitung für das Absamen, wenn kein Erfolg erreicht wird aus der Zucht ausschließen Ejakulationsstörungen 4

5 Eiaculatio retarda oder deficiens Wie ist das Krankheitsbild beim Hengst? Störungen der Ejakulation kommen während der Decksaison vor - Ablauf der Paarungsreflexkette normal, bis zu den Friktionsbewegungen, die Ejakulation bleibt jedoch aus. - Die Ejakulation tritt nach mehreren Aufsprüngen ein. - Es erfolgt nur eine Teilejakulation (nur Seminalplasma oder mit wenig Spermien). Ejakulationsstörungen Sä. Kaltblut-Hengst Fam… 11 Jahre alt Untersuchung: Juni

6 Wie ist das Krankheitsbild beim Hengst? Ursachen - Dysfunktion der Reizüberleitung im sympatischen Nervensystem - Vermutlich liegt ein ischämischen Zustand im Bereich der genitalen Nervenversorgung vor. - Es ist anzunehmen, dass Spasmen des stark ausgebildeten M. ischiocavernosus die Ejakulation behindern. 6

7 Wie ist das Krankheitsbild beim Hengst? Therapie - Wenn vermutet wird, dass die Störung mit einer Überbeanspruchung zusammenhängt: Deckruhe oder angemessener Deckeinsatz - Anwendung von Spasmolytika in Kombination mit schmerzstillenden Mitteln - Anwendung von α-Mimetikum (zur Steigerung der Muskelaktivität) zusammen mit β-Rezeptoren- blockern (zur Abschwächung der Muskelrelaxation) Epinephrin (0,01 mg/kg KM) Carazolol (0,015 mg/kg KM) 7

8 Differentialdiagnose zu Ejakulationsstörungen beim Hengst Retrograde Ejakulation Ausbleibende Ejakulation infolge Erektionsstörungen Urospermie Busch/Holzmann, Busch/Löhle/Peter, 1991


Herunterladen ppt "Untermodul 5 - 4 Andropathologie 6. Semester (Sommersemester) 2009 Ejakulationsstörungen 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen