Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Grundstudium – Modul Bio 8 Teil Geobotanik /Pflanzenökologie SS 2008 2. Stunde, 17.04.2008 Modul Bio 8, 2.Std., 17.04.2008 Folien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Grundstudium – Modul Bio 8 Teil Geobotanik /Pflanzenökologie SS 2008 2. Stunde, 17.04.2008 Modul Bio 8, 2.Std., 17.04.2008 Folien."—  Präsentation transkript:

1 Grundstudium – Modul Bio 8 Teil Geobotanik /Pflanzenökologie SS Stunde, Modul Bio 8, 2.Std., Folien

2 Floristik Arealkunde - floristische Kartierung Punkt-, Raster-, Areal-Karten - Arealformen geschlossen // disjunkt Hauptverbreitungsgebiet // Exklaven - Arealgröße Kosmopoliten Endemiten Paläoendemiten Neoendemiten Bio 8 II 2

3 Neoendemiten Produkte von noch nicht lange zurückliegenden Evolutions- vorgängen bzw. von aktuell ablaufender Artbildung typisch: Radiationen z.B: Inselendemismus Bio 8 II 3

4 Radiation Bsp.: Hauswurz-Arten der Kanarischen Inseln (Aeonium u. Verwandte) Bio 8 II 4

5 Gomera Teneriffa Gomera Teneriffa Gran Canaria Lanzarote Hierro Teneriffa Hierro La Palma Kapverdische Inseln Teneriffa Insel - Vikarianzen Urbica-Aeonien Bio 8 II 5

6 . Aeonium goochiae 400 – 800 m ü.NN Aeonium lindleyi Bis 200 m ü.NN Höhenstufen – Vikarianzen Aeonium spathulatum 900 – 1300 m ü.NN Pflanzenfoto Bio 8 II 6

7 Ursachen der Arealgestaltung Klima Wuchssubstrat >>> Arealform als Ausdruck der ökologischen Konstitution eines Taxons Vegetationsgeschichte >>> Arealform als Ausdruck der Evolution und Ausbreitungsgeschichte eines Taxons Bio 8 II 7

8 Bio 8 II 8

9 Arealtypus Pflanzen ähnlicher Arealstrukturen werden als Sippen eines Arealtyps zusammengefasst Ein Arealtypus wird definiert durch die geographische Breitenlage des Vorkommens durch das Vorkommen in bestimmten Höhengürteln im Gebirge durch das Vorkommen im Ozeanitäts-/Kontinentalitäts-Gradienten durch das Vorkommen nur auf bestimmten Kontinenten Geographische Florenelemente = Geoelemente Arten mit gleichem Arealtypus Bio 8 II 9

10 geographische Breitenlage: Tropisch trop Subtropisch strop Meridional ( mediterran) m med Submeridional sm submed Temperat temp Boreal bor Arktisch arkt Höhenstufen: Planar plan Collin coll Montan mont Subalpin salp Alpin alp Bio 8 II 10

11 Modul Bio 8 – Teil Geobotanik (Pflanzenökologie) 1. Fragestellungen, Aufgaben und Teilgebiete der Geobotanik 2. Floristik und kartographische Dokumentation des Vorkommens von Pflanzenarten 2.1 Das Areal einer Pflanzenart Hauptverbreitungsgebiet - geschlossenes, disjunktes Areal - Exklaven Kosmopoliten – Endemiten - evolutive Radiation - Vikarianz Bedingtheit von Arealgrenzen 2.2 Geoelemente der Flora – Arealtypen 2.3 Florenreiche Bio 8 II 11

12 Florenreiche der Erde Karte vgl. Lehrbücher Bio 8 II 12

13 Holarktis Charakteristische Pflanzenfamilien: Betulaceae, Fagaceae, Ranunculaceae, Brassicaceae, Caryophyllaceae Bio 8 II 13

14 Paläotropis Charakteristische Pflanzenfamilien oder –gattungen: Moraceae ( Maulbeergewächse ), Zingiberaceae ( Ingwergewächse ), Nepenthaceae ( Kannenpflanzen ), Dipterocarpaceae Bio 8 II 14

15 Neotropis Charakteristische Pflanzenfamilien: Cactaceae ( Kakteen ), Bromeliaceae ( Ananasgewächse ), Araceae ( Aronstabgewächse ), Tropaeolaceae ( Kapuzinerkresse ) CACTACEAE ARACEAE BROMELIACEAE Tropaeolum majus TROPAEOLACEAE Bio 8 II 15

16 Capensis Charakteristische Pflanzenfamilien: Proteaceae, Mesembyanthemaceae ( Mittagsblumengewächse ) Bio 8 II 16

17 Australis Charakteristische Pflanzenfamilien oder –gattungen: Eucalyptus (Myrtaceae), Xanthorrhoeaceae ( Grasbäume ) Bio 8 II 17

18 Antarktis Charakteristische Pflanzengattungen: Pringlea, Azorella, Colobanthus Bio 8 II 18

19 Bio 8 II 19 Karte der Florenreiche Vgl. Lehrbücher

20 Florenreich Florenregion Florenprovinz Florenbezirk Bio 8 II 20

21 p o n t i s c h Bio 8 II 21

22 Arktische Florenregion Vegetationsformation der Tundra Typische Arten, z.B. Salix herbacea Krautweide, Eriophorum scheuchzeri Arktisches Wollgras Bio 8 II 22 bis II 27 Boreale Florenregion Vegetationsformation der Taiga Typische Arten, z.B. Picea abies = P. excelsa Fichte, Abies sibirica Sibirische Tanne Pontische Florenregion Vegetationsformation der Steppe Typische Arten, z.B. Pulsatilla vulgaris Küchenschelle, Adonis vernalis Frühlings-Adonisröschen, Stipa pennata Federgras Makaronesisch-mediterrane Florenregion Formation der Hartlaubvegetation Quercus ilex Steineiche, Typische Arten, z.B. Quercus coccifera Kermeseiche Macchia Submediterrane Florenregion Quercus pubescens Flaumeiche, Typische Arten, z.B. Castanea sativa Eßkastanie Atlantische Florenregion Vegetationsformation der Zwergstrauchheiden Typische Arten, z.B. Ulex europaeus Stechginster, Ilex aquifolium Stechpalme, Tamus communis Schmerwurz Mitteleuropäische Florenregion


Herunterladen ppt "Grundstudium – Modul Bio 8 Teil Geobotanik /Pflanzenökologie SS 2008 2. Stunde, 17.04.2008 Modul Bio 8, 2.Std., 17.04.2008 Folien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen