Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ein Projekt des CSCCGefördert durch Name des Vortragenden Klinik des Vortragenden Medical EDUcation for Sepsis Source Control and Antibiotics.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ein Projekt des CSCCGefördert durch Name des Vortragenden Klinik des Vortragenden Medical EDUcation for Sepsis Source Control and Antibiotics."—  Präsentation transkript:

1 Ein Projekt des CSCCGefördert durch Name des Vortragenden Klinik des Vortragenden Medical EDUcation for Sepsis Source Control and Antibiotics

2 2 Sepsis – eine häufige Todesursache NeuerkrankungenTodesfälle Herzinfarkt300 / Einw / Jahr Sepsis 220 / Einw / Jahr Brustkrebs 110 / Einw / Jahr Kolonkarzinom50 / Einw / Jahr AIDS3.5 / Einw.504 / Jahr Ungefähre jährliche Neuerkrankungen und Todesfälle in der BRD

3 3 Sepsis – ein medizinischer Notfall Sepsis ist ein Notfall, wie der Herzinfarkt, das Polytrauma oder der Schlaganfall. Das Überleben der Patienten ist von der Zeit bis zur Gabe eines wirksamen Antibiotikums und dem Beginn einer Volumentherapie abhängig. Jede Stunde zählt!

4 Späte Antibiotika reduzieren Überleben Zeit zwischen Beginn septischer Schock und Beginn Antibiose in Std. Anteil aller Patienten >36 Kumar A. Crit Care Med Überlebensrate

5 5 Sepsis – oft verspätet erkannt Häufig werden die ersten Symptome der schweren Sepsis nicht bemerkt oder nicht mit einer Sepsis in Zusammenhang gebracht. Diese können sein: Verwirrtheit, Apathie Fieber, Schüttelfrost Atemnot, schnelle Atmung hoher Puls, niedriger Blutdruck schlechte Ausscheidung kalte Extremitäten, marmorierte Haut

6 6 Veränderungen retten Leben – Spanien Zeit (Tage) Überlebenswahrscheinlichkeit Patienten nach Intervention vor Intervention Ferrer R. JAMA 2008 Nach 2 Monaten Training, 59 spanische Intensivstationen

7 7 Veränderungen retten Leben – Greifswald Gründling M, Unveröffentlichte Daten 2008 Einführung des Qualitätsmanagement-Projekts Sepsisdialog

8 8 MEDUSA-Studie – Leben retten durch Veränderung multimodales Weiterbildungsprogramm lokales Change Management schnellere Gabe von Antibiotika Überleben der Patienten verbessern

9 Teilnehmende Zentren: Von Grund- bis Maximalversorger Aachen Buch Berlin (3 Zentren) Göppingen Greifswald Siegen Ulm Schwäbisch-Hall Naumburg Deutschland Thüringen Arnstadt Altenburg Bad Berka Bad Langensalza Eisenach Eisenberg Erfurt (2 Zentren) Gera Ilmenau Jena Meiningen Saalfeld Weimar Suhl Leipzig Aue Bielefeld Oldenburg Saarbrücken Wuppertal Hamburg Dresden Hünfeld Landshut Gerolzhofen Krefeld Friedberg Nordhausen Pößneck Kiel Repräsentative Abbildung der Sepsisversorgung in Deutschland Radeberg

10 10 Studienphasen Observations- phase Intervention Kontrolle Randomisierung Nachhaltigkeit Intervention Ab 12/2010 ~500 Patienten Ab 07/2011 ~2400 Patienten 11 / 2013 Patientenzahl wird im Verlauf festgelegt

11 11 Welche Patienten? Schwere Sepsis / septischer Schock V. a. Infektion und neue Organdysfunktion Septische Enzephalopathie Oxygenierungsstörung Renale Dysfunktion Thrombozytopenie Metabolische Azidose Hypotension Weiterbehandlung auf ITS / IMC SIRS-Kriterien sind keine Einschlusskriterien.

12 Auftreten der Sepsis außerhalb ITS Patienten werden eingeschlossen Dokumentation von Zeiten immer gegeben?

13 13 Welche Patienten nicht? Keine Weiterbehandlung auf ITS / IMC Beginn der Sepsisbehandlung in anderem Krankenhaus Vorenthaltung notwendiger Behandlungen bei Studieneinschluss auf Grund Therapielimitierung

14 14 Dokumentation Potentielle Studienpatienten sollen durch bitte lokale Zuständigkeit ergänzen identifiziert werden Der Einschluss in die Studie erfolgt durch bitte lokale Zuständigkeit ergänzen Dokumentation erfolgt durch bitte lokale Zuständigkeit ergänzen In 10% der Fälle Überprüfung der Dokumentation durch bitte lokale Zuständigkeit ergänzen / externen Begutachter Unterstützung telefonisch oder vor Ort durch Mitglieder des Studienteams falls erforderlich

15 15 Maßnahmen in der Interventionsgruppe Bildung lokales Change Team (Pflege, Ärzte) Feed-back der Zielparameter, Benchmarking Materialien (Poster, Broschüren, Präsentationen…) Besuche 3x pro Jahr durch Studienteam Schulungen im Change Management Train-the-trainers Stärke-Schwächen-Analysen Fortführung der Dokumentation Implementierungsphase Verstetigung der Qualitätsstandards Keine externe Unterstützung mehr

16 16 Maßnahmen in der Kontrollgruppe Fortbildungen 2x pro Jahr Schwerpunkt Sepsis/ Infektionen Sepsis-Leitlinien Literatur u. Veranstaltungshinweise Newsletter Fortführung der Dokumentation Implementierungsphase Alle Maßnahmen der Interventionsgruppe Optimiert durch Erfahrungen der Interventionsphase


Herunterladen ppt "Ein Projekt des CSCCGefördert durch Name des Vortragenden Klinik des Vortragenden Medical EDUcation for Sepsis Source Control and Antibiotics."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen