Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Vorstellung unseres Projekts: JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Vorstellung unseres Projekts: JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness."—  Präsentation transkript:

1 1 Vorstellung unseres Projekts: JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

2 2 Der Projektträger Deutsch Lateinamerikanische Gesellschaft Saar e.V.

3 Wir greifen die Begeisterung von Kindern & Jugendlichen für Fußball und Bewegung auf!! JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness mit uns nehmen sie unkompliziert teil an fairen und integrativen Straßenfußballturnieren!

4 4 Das Saarland spielt fair: Unsere Initiative zur Zusammenführung von IntegrationFairem SpielFairem Handel mit Straßenfußballturnieren bundesweit JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

5 5 Methode Straßenfußball: Spiel Fair – Handel Fair ! Im Fokus: faires Spiel, Integration und Wissen über Fairen Handel Gewalt und Aggressionen spielen bei uns nicht mit! Wir wollen mit Spaß und Leidenschaft gemeinsam Straßenfußball spielen!! JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

6 6 Warum spielen & handeln wir FAIR? JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness Wer fair handelt, tut Gutes! Wer fair spielt, hat Spaß und Freude! Fair integriert, Gewalt isoliert! Fair sein schafft Freunde! FAIR verbindet!!!

7 7 Unsere Ziele: Integration von Kindern & Jugendlichen und soziale Anerkennung durch Sport & Spaß spielerische Auseinandersetzung mit verschiedenen Kulturen und globalen Zusammenhängen Grundlagen & Haltung zu Fairness, Fairplay und Fairtrade vermitteln ganzheitliche Vermittlung von Kooperation, Teamwork und Sozialkompetenz Integration von Mädchen im Fußballsport JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

8 8 Unsere Ziele Fortsetzung: Förderung von positiv geprägter Kommunikation Gemeinsam Dialogbereitschaft erzeugen Trainer, Lehrer & Vereinsvorstände überzeugen, fair gehandelte Artikel (Sportartikel) in Schule & Verein einzusetzen sozial rentable Zeit u Räume (Straßen, Bolzplätze) aktiv nutzen, um Konflikte zu vermeiden JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

9 9 Wir spielen, um ein Zeichen zu setzen gegen: JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness Diskriminierung und Rassismus Gewalt und Provokation Kinderarbeit und unmenschliche Ausbeutung in den Produktionsländern der Spielbälle & Spielbekleidung Ignoranz & Wegschauen, wenn es darauf ankommt Aggressives Handeln

10 10 Wir engagieren uns für: Integration, Toleranz und Respekt dem Anderen gegenüber Faires Spiel, faire Fußbälle und Textilien Zivilcourage und den Mut, sich einzumischen Besonnenes Reagieren in Konfliktsituationen JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

11 11 Netzwerkausbau und Kooperationen mit: Schulen Vereinen Verbänden Nationale und internationale Träger Jugendzentren Städten und Gemeinden und vielen mehr... JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

12 12 Herangehensweise: Straßenfußball für Integration und Fairness Fair Trade-Parcours Informationsveranstaltungen Multiplikatorenschulungen Festcharakter der Turniere: Musik, Fußballwände, Informationsstände JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

13 13 JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

14 14 Die Dialogzone Das Spiel beginnt und endet in der Dialogzone: Beide Teams finden sich ca. 3 Minuten vor Spielbeginn in der Dialogzone ein: Hier vereinbaren sie mit dem Teamer & der gegnerischen Mannschaft zusätzliche Absprachen für ihr Spiel, z.B. Was bedeutet Fairplay für mich, wie wollen wir dies praktizieren? Nach Beendigung des Spiels werten beide Teams hier zusammen mit dem Teamer das Spiel aus und es kommt zur Punkteverteilung. JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

15 15 DIE SPIELREGELN: Kein Schiedsrichter, die Teilnehmer entschieden, was zählt (Unsere Teamer begleiten den Prozess) Die Kinder/Jugendlichen übernehmen selbst die Verantwortung für das Spiel Gemischte Teams: Min. 1 Mädchen / 1 Junge pro Team (mindestens 4 Spieler pro Team) Spieldauer: ~ 5 Minuten (ohne Seitenwechsel) JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

16 16 WEITERE SPIELREGELN: Beliebig häufiger Wechsel des Auswechselspielers Es gilt: erst raus dann rein! Kein fester Torwart (letzter Mann/Frau darf Ball nicht mit Hand spielen) Absichtliches Handspiel => Verhängen einer Penalty: = Versuch, Ball ohne Abwehr vom eigenen in gegnerisches Tor zu schießen Spielfeld (Court): Länge = 15m & Breite = 10m Tore in Größe eines Eishockeytores JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

17 Spielergebnis = Punkte aus Spiel & Punkte aus dem Parcours 17 Die Summe erreichter Punkte aus Fairplay & Fairtrade! JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

18 18 Punkte durch Wertung von SPIELERGEBNIS Fairplay Fairtrade Kreativität Ein Team kann insgesamt max. 10 Punkte pro Spiel erreichen. JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

19 19 Spielergebnis / Sportliche Wertung 1-3 Punkte Unentschieden: beide Teams erhalten 2 Punkte Der Verlierer erhält 1 Punkt Der Sieger erhält 3 Punkte JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

20 20 Fairplay 0-3 Punkte JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness Zusätzlich können maximal 3 Fairplay Punkte erspielt werden Aktive Spielauswertung aller Spieler in der Dialogzone Einhaltung der abgesprochenen Fair-Play-Reglen

21 21 Fairtrade Parcours 0-3 Punkte Im Fairtrade-Parcours besteht in den verschiedenen Stationen die Chance nochmals bis zu 3 Zusatzpunkte einzuspielen (Geschicklichkeitsspiele, Wissen zu Film über fairen Handel oder Quiz) JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

22 22 Kreativität Zusatzregel 1 Punkt Durchführung einer gemeinsamen Mannschaftsgeste nach jedem Tor (ob erzielt für die eigene oder die gegnerische Mannschaft) JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

23 Unsere Kooperationspartner Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e. V. Jugendcafé Exodus Saarbrücken (Bereich Jugend) Deutsch-Ausländischer Jugendclub Saarbrücken (Bereich Sport) Sportfreunde Saar 05 (gemeinsame Durchführung von Veranstaltungen) Jugendamt des Stadtverbandes Saarbrücken (gemeinsame Durchführung von Veranstaltungen) Landesinstitut für Pädagogik und Medien (Werbung & Schulung) JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

24 Neu gewonnene inhaltliche Kooperationspartner: JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness Plattform Ernährung und Bewegung e.V. Thema: gesunde Ernährung, Bedeutung der körperlichen Aktivität und Spaß am Sport Landesinstitut für Präventives Handeln Thema: Prävention bzw. präventive Behandlung von Gewalt Saarpfalz-Kreis: EWA, Programm für ökologische und gesunde Schulen Thema: Ökologie, Klimawandel und Naturzerstörung

25 Finanzielle Unterstützung durch Zuwanderungs- & Integrationsbüro Saarbrücken Integrationsbeirat der Stadt Saarbrücken Jugendamt des Stadtverbandes Saarbrücken Landesministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e. V. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

26 26 Fairness- und Integrationsbotschafter: Prominente FußballerInnen bekannte SportlerInnen z.B., Cynthia Uwak 1. FC Saarbrücken JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness

27 27 Wir sagen: Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness


Herunterladen ppt "1 Vorstellung unseres Projekts: JUST FAIR 2013 Saarland Straßenfußball für Integration und Fairness."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen