Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bertolt Brecht Die Heilige Johanna der Schlachthöfe Von: Alina, Tamara und Christina.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bertolt Brecht Die Heilige Johanna der Schlachthöfe Von: Alina, Tamara und Christina."—  Präsentation transkript:

1 Bertolt Brecht Die Heilige Johanna der Schlachthöfe Von: Alina, Tamara und Christina

2 Inhaltsverzeichnis Fragestellung Allgemeines über die Heilsarmee Ziel der Heilsarmee Brecht und die Heilsarmee Brechts Kritik an der Heilsarmee Vergleich

3 Fragestellung Welchen Bezug hatte Brecht zu der Heilsarmee und wo liegen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen seinen Schwarzen Strohhüten und der Heilsarmee?

4 Allgemeines über die Heilsarmee Gründung: 1865 von William Booth als Ostlondoner Christliche Erweckungsgesellschaft 1878 : Die Heilsarmee & Einführung von Uniform und Fahne

5 Allgemeines über die Heilsarmee 1880: Anerkennung von Öffentlichkeit 1886: erste Anfänge in Deutschland Ziel: Die Kirche muss zu den Leuten gehen!

6 Ziel der Heilsarmee Obdachlosenfürsorge Heime (für Kinder, Alkoholkranke, Behinderte usw.) Schulen Krankenhäuser Katastrophenhilfe internationaler Suchdienst der Heilsarmee für vermisste Familienangehörige

7 Ziel der Heilsarmee Die Heilsarmee selbst definiert ihren Auftrag so: internationale Bewegung Teil der universalen christlichen Bibel Motiv: Liebe zu Gott Auftrag: Evangelium von Jesus Christus zu predigen und menschlicher Not ohne Ansehen der Person zu begegnen Die ganze Welt soll unter die Herrschaft Jesus gestellt werden.

8 Brecht und die Heilsarmee 1926: Interesse an der Heilsarmee 1927: Brecht und Elisabeth Hauptmann besuchen Versammlungen der Heilsarmee

9 Brecht und die Heilsarmee 1929/30: Besuch von Nachtasyl und Küche Untersuchung von: Finanzpraktiken, Sektencharakter und innere Organisation

10 Brechts Kritik an der Heilsarmee Verteidigung des Kapitalismus Verhinderung der Hilfe für die Arbeitslosen nur Überlebenshilfe

11 Brechts Kritik an der Heilsarmee Wir schwarzen Strohhüte aber wollen ihnen sagen, daß das Unglück wie der Regen kommt, niemand weiß woher, und daß das Leiden ihnen bestimmt ist und ein Lohn dafür winkt. [...] Der Lohn, von dem wir reden, wird nach dem Tode bezahlt. [ Seite 70, Die heilige Johanna der Schlachthöfe von Bertolt Brecht ]

12 Vergleich Die Heilsarmee (früher)Die Schwarze Strohhüten Gleichberechtigung der Frauen (1860) Johanna als Anführerin militärische Züge (z.B. Offizier) militärische Züge (z.B. Soldat) Verkündung des EvangeliumVertröstung auf Gott und das Jenseits/ Lobesgesänge ObdachlosenheimeÜbernachtungsmöglichkeit gegen Gebühr (Übernachten 20 cts, mit Kaffee 30 cts, Seite 13) SuppenküchenSuppenausgabe auf den Schlachthöfen

13 Vergleich Die Heilsarmee (früher)Die Schwarzen Strohhüte Gottesdienste / Versammlungen in Kneipen Im Missionshaus / auf den Straßen Chicagos Ziel: Armen helfen & Welt unter Herrschaft Jesu stellen Ziel: Armen vom lieben Gott überzeugen Kostenlose Speisung der Hungernden Suppe gibt es nur, wer bei der Predigt zuhört Schuld wird erst im Jenseits beglichen Stellen keine Schuldfrage Offiziere beziehen Sold und freie Wohnung Johanna erhält keine direkten Gelder

14 Quellen ads/Info.pdf en die_hl__johanna.html

15 Quellen sen/ressorts/bildung/index,page= html ohanna_der_Schlachth%C3%B6fe#Brecht_ und_die_Religion Lektüre: Die heilige Johanna der Schlachthöfe

16 Noch Fragen?


Herunterladen ppt "Bertolt Brecht Die Heilige Johanna der Schlachthöfe Von: Alina, Tamara und Christina."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen