Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Speichermedien zur Langzeitarchivierung Universität zu Köln WS 2011/12 Dozent: Prof. Dr. Manfred Thaller AM2 (Hauptseminar): Digitale Langzeitarchivierung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Speichermedien zur Langzeitarchivierung Universität zu Köln WS 2011/12 Dozent: Prof. Dr. Manfred Thaller AM2 (Hauptseminar): Digitale Langzeitarchivierung."—  Präsentation transkript:

1 Speichermedien zur Langzeitarchivierung Universität zu Köln WS 2011/12 Dozent: Prof. Dr. Manfred Thaller AM2 (Hauptseminar): Digitale Langzeitarchivierung Referent: Marvin Liu

2 M-Discs von Millenniata - Datenträger, die speziell für die Langzeitarchivierung entwickelt wurden (1000 Jahre Haltbarkeit) - Enthalten ausschließlich künstlich hergestellte, anorganische Substanzen Resistenter gegen: - Hohe und niedrige Temperaturen - Feuchtigkeit - Sauerstoff & Stickstoff - UV-Licht - Steinähnliche Speicherschicht sorgt u.a. für mehr Härte bzw. höhere Stoßfestigkeit/Stabilität

3 M-Discs von Millenniata - Permanente physische Veränderung innerhalb der Datenschicht, statt Verwendung von Farbstoffen Datenverlust und -beschädigung unwahrscheinlicher

4 Versäumnisse bei M-Discs für LZA - Keine kratzfestere Lackschicht auf der Datenträgerseite - Keine Seriennummern zur eindeutigen Identifizierbarkeit der Discs

5 Technische Details zu M-Discs - Mit herkömmlichen DVD-Laufwerken lesbar - Kapazität von 4,7 GB - Vergleichbare Datentransfergeschwindigkeit wie DVDs (Lesen) - Nur mit kompatiblen DVD-Brennern beschreibbar - Langsamere Schreibgeschwindigkeit als DVDs (4x) - Vergleichbare Brennqualität wie DVDs

6 Weitere Informationen zu M-Discs - Tests in US-amerikanischen Militäreinrichtungen bestätigen eine Haltbarkeit von mehr als 100 Jahren - Kooperation mit Hitachi-LG Data Storage - M-Discs bereits erhältlich - Kosten ca. 7x so hoch, wie DVD-Rohlinge (2,20 pro Disc) - Kompatible Brenner ebenfalls bereits erhältlich - DVDs voraussichtlich bis 2030 obsolet Technik auf Blue-Ray Discs übertragbar (laut Millenniata)

7 Holografischer Speicher - Schon seit Ende der 60er Jahren wird an der Technik gearbeitet - Zahlreiche Unternehmen haben mit unterschiedlichen Techniken und Materialien experimentiert - Bis heute hat es noch kein Holografischer Speicher zur Marktreife gebracht

8 Holografischer Speicher - Nutzt zwei Laserstrahlen und Änderungen des Einstrahlwinkels, um Daten dreidimensional auf einem Datenträger zu speichern

9 LZA mit holografischen Speicher - Transparentes Medium, das nur von einer Seite beschreibbar ist - Enthält keine Metalle, wodurch es gegen äußere Einflüsse wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und UV-Licht weniger anfällig ist Lebensdauer von min. 50 Jahren - Kapazität und Datengeschwindigkeit verhältnismäßig hoch

10 Holografischer Speicher von GE - Seit 2009 arbeitet General Electric am Holografischen Speicher - GE entwickelt ein neues Material mit dem Durchmesser einer DVD, auf dem 500GB an Daten abgespeichert werden können - Die Schreibrate entspricht etwa der von Blue-Ray Discs - Ziel ist die Markteinführung im Jahr 2012, als eine Disk, die mit Blue-Ray Geräten abwärtskompatibel ist

11 Voraussetzungen für DLZA von mehr als 100 Jahren bis 2021 Technische Voraussetzungen sind weitestgehend erfüllt: – Resistenz gegenüber Umwelteinflüssen – Mindestkapazität auf Blue-Ray Disc-Niveau – Abwärtskompatibilität zu verbreiteter Hardware – Schnelle Datenübertragung – Qualitativ hochwertige Datenspeicherung – Relativ geringer Energieverbrauch – (Wiederbeschreibbarkeit)

12 Voraussetzungen für DLZA von mehr als 100 Jahren bis 2021 Gesellschaftliche Voraussetzungen sind nur teilweise erfüllt: – Bedarf nach alternativem Speichermedien – Öffentliches Aufsehen für persistente Speichermedien – Wirtschaftlich starke Partner – Geeigneter Zeitpunkt für Markteinführung – Geringe Kosten für Speichermedien und kompatible Hardware – Garantie auf Lebensdauer der Speichermedien

13 Einschätzung Reelle Chance auf Durchsetzung, wenn: – Öffentlichkeitsarbeit geleistet wird (Aufklärung & Aufmerksamkeit) – Preissenkungen erfolgen – Kooperationen intakt bleiben – Technik einwandfrei funktioniert – Geeigneter Zeitpunkt genutzt wird (Festplattenpreise steigen)

14 Problemlösungen der Nestor Methodologie Bitstream Preservation wird teilweise gelöst: – Redundante Datenerhaltung – Diversität eingesetzter Speichertechniken – Standards – Regelmäßige Medienmigration Datenträgermigration bzw. Konversion wird gelöst: – Umwandlung eines Informationsmediums auf einen geeigneten anderen, möglichst stabileren Datenträger

15 Problemlösungen der Nestor Methodologie Datenmigration bzw. Konvertierung wird nicht gelöst: – Umwandlung von Daten in ein anderes Format Emulation wird begünstigt, aber nicht gelöst: – Erzeugung einer Systemumgebung, die sich auf einem anderem System genauso verhält, wie die für das Programm vorgesehene Umgebung

16 Problemlösungen der Nestor Methodologie Computermuseum wird begünstigt, aber nicht gelöst: – Erhaltung von original Hard- und Software Mikroverfilmung wird gelöst: – Informationsspeicherung durch Mikroverfilmung

17 Quellen: URL: ( )http://nestor.sub.uni-goettingen.de/handbuch/nestor-handbuch_23.pdf URL: ( )http://www.digitalgamearchive.org/data/news/Softw_Preserv_huth.pdf M-Discs: Gieselmann, Hartmut: In Stein gebrannt. In: c't. Magazin für Computertechnik (2011), H. 12, S. 62. URL: ( )http://millenniata.com/2011/03/02/china-lake-summary-report/ URL: ( )http://www.computerbase.de/news/ /m-disc-verspricht jahre-datenbestaendigkeit/ URL: ( )http://www.incom.eu/m-disc.html URL: ( )http://www.tweakpc.de/news/21611/m-disc-optische-disk-so-hart-wie-stein/ Holografischer Speicher: URL: ( )http://www.documanager.de/magazin/artikel_1762_dokumenten_management_holografie.html URL: ( )http://deutschland.geblogs.com/ge-gelingt-durchbruch-bei-holografischem-speicher URL: ( )http://www.theregister.co.uk/2011/08/08/ge_and_inphase_holographic_storage/ URL: ( )http://www.documanager.de/magazin/artikel_2092_digital_archivierung_datenspeicher.html URL: ( )http://www.heise.de/newsticker/meldung/Holografischer-Speicher-mit-500-GByte-Kapazitaet html URL: ( )http://www.tecchannel.de/storage/news/ /holo_disk_mit_500_gigabyte_schon_2012/


Herunterladen ppt "Speichermedien zur Langzeitarchivierung Universität zu Köln WS 2011/12 Dozent: Prof. Dr. Manfred Thaller AM2 (Hauptseminar): Digitale Langzeitarchivierung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen