Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zum Nutzen der kontrastiven Linguistik. V° = Verb ohne synatktische Erweiterung V° kiss-

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zum Nutzen der kontrastiven Linguistik. V° = Verb ohne synatktische Erweiterung V° kiss-"—  Präsentation transkript:

1 Zum Nutzen der kontrastiven Linguistik

2 V° = Verb ohne synatktische Erweiterung V° kiss-

3 Ag, Th = Thematische Rollen (Agens, Thema) ( -Rollen) V° kiss- Ag Th

4 V = Verb mit einer syntaktischen Erweiterung (Projektion) (Verb mit Komplement) V V° NP kiss-Mary Ag Th

5 V V° NP kiss-Mary Ag Th (akk)

6 V V° NP kiss-Mary Ag Th (akk)

7 Kiss Mary = eine Konstituente Kiss Mary is what Paul always wanted to do. Kiss Mary is what Paul should do.

8 V V° NP kiss- Mary Ag Th (akk)

9 VP V NP V° NP John kiss- Mary Ag Th (akk)

10 VP V NP V° NP John kiss- Mary Ag Th (akk)

11 VP = Verbalphrase = maximale syntaktische Erweiterung des Verbs; alle thematischen Rollen sind syntaktisch realisiert: maximale Projektion. VP = Situationsbeschreibung. VP V NP V° NP John kiss- Mary Ag Th (akk)

12 Situationsbeschreibung Situationsreferenz: - Tempus, Verbmodus (Indikativ, Konjunktiv) - Subjekt (als referenzieller Anker) plus Prädikat (Nominativ und Kongruenz) Nominativ und Kongruenz: funktionale Projektion von I°

13 Finitheit, Situationsreferenz I° = Infl, Inflection, Flexion des Verbs IP I SpecIP I° VP V NP V° NP John kiss- Mary

14 Finitheit, Situationsreferenz IP I SpecIP I° VP (Prädikat) (Subjekt) Prät. (Ind.) Ps. Num. V nom NP V° NP John kiss- Mary

15 Finitheit, Situationsreferenz IP I SpecIP I° VP Prät. (Ind.) Ps. Num. V nom NP V° NP John kiss- Mary

16 Finitheit, Situationsreferenz IP I SpecIP I° VP Ps. Num. nom V NP V° NP John kissed Mary Prät.

17 Finitheit, Situationsreferenz IP I SpecIP I° VP Ps. Num. nom V NP V° NP John kissed Mary Prät.

18 Finitheit, Situationsreferenz IP I NP I° VP John Ps. Num. nom V NP V° NP –––– kissed Mary Prät.

19 Finitheit, Situationsreferenz IP I NP I° VP John Ps. Num. nom V NP V° NP t kissed Mary Prät. t (trace) = Spur: grammatische Operationen sind informationserhaltend, d.h. strukturerhaltend!

20 Kongruenz IP I NP I° VP John Ps. Num. 3. Sg. nom V NP V° NP –––– kissed Mary Prät.

21 Kongruenz IP I NP I° VP John Ps. Num. 3. Sg. nom V NP V° NP –––– kissed Mary Prät.

22 Kongruenz IP I NP I° VP John 3. Sg. 3. Sg. nom V NP V° NP –––– kissed Mary Prät.

23 Kongruenz IP I NP I° VP John 3. Sg. 3. Sg. nom V NP V° NP –––– kissed Mary Prät.

24 Kongruenz IP I NP I° VP John nom 3. Sg. V NP V° NP –––– kissed Mary Prät. 3. Sg.

25 IP I NP I° VP John nom 3. Sg. V NP V° NP –––– kissed Mary Prät. 3. Sg.

26 IP I NP I° VP John –––– 3. Sg. V nom NP V° NP –––– kissed Mary Prät. 3. Sg.

27 VP V NP V° NP John kissedMary

28 Adverb-Adjunktion VP V Adv NP V° NP often John kissedMary

29 IP I VP V NP I° Adv NP V° NP a)John––––often–––– kissedMary

30 IP I VP V NP I° Adv NP V° NP a)John––––often–––– kissedMary b) *Johnkissedoften–––– ––––Mary

31 IP I VP V NP I° Adv NP V° NP a)John––––often–––– kissedMary b) *Johnkissedoften–––– ––––Mary c)Jean embrassesouvent–––– ––––Marie

32 IP I VP V NP I° Adv NP V° NP a)John––––often–––– kissedMary b) *Johnkissedoften–––– ––––Mary c)Jean embrassesouvent–––– ––––Marie d)*Jean –––– souvent –––– embrasseMarie

33 IP I VP V NP I° Adv NP V° NP a)Johndidntoften––– kissMary

34 IP I VP V NP I° Adv NP V° NP a)Johndidntoften––– kissMary b) Johnmayoften––– kissMary

35 IP I VP V NP I° Adv NP V° NP a)Johndidntoften––– kissMary b) Johnmayoften––– kissMary c)Johnhasoften–––kissedMary

36 Gemeinsamkeit (1) hinter den Verschiedenheiten (2) (1) gleiche Grundstruktur / gleicher Bauplan (2)WAS wird WANN (WARUM) WOHIN bewegt?

37 Der Satzmodus CPC° = Comp, Complementizer, Satzeinleitung C SpecCP C° IP SpecIP I I° VP SpecVP V V° NP

38 CP SpecCP C C° IP SpecIP I I° VP SpecVP V V° NP

39 CP SpecCP C C° IP SpecIP I I° VP SpecVP V V° NP a)–––– (that) John –––– ––––kissed Mary

40 CP SpecCP C C° IP SpecIP I I° VP SpecVP V V° NP a)–––– (that) John ––––kissed Mary b)who(m) ––––John ––––kissed ––––

41 CP SpecCP C C° IP SpecIP I I° VP SpecVP V V° NP a) –––– (that) John –––– ––––kissed Mary b)who(m) –––John –––– ––––kissed –––– c)who ––– –––– –––– ––––kissed Mary

42 CP SpecCP C C° IP SpecIP I I° VP SpecVP V V° NP a)–––– (that) John –––– ––––kissed Mary b)who(m) –––John –––– ––––kissed –––– c)who ––– –––– –––– ––––kissed Mary d)––––did John ––––– –––– kiss Mary

43 CP SpecCP C C° IP SpecIP I I° VP SpecVP V V° NP a) –––– (that) John ––––– ––––kissed Mary b)who(m) –––John ––––– ––––kissed –––– c)who ––– –––– ––––– ––––kissed Mary d)––––did John ––––– –––– kiss Mary e)who(m) did John––––– –––– kiss ––––

44 CP SpecCP C C° IP SpecIP I I° VP SpecVP V V° NP b)who(m) –––John ––––– ––––kissed –––– c)who ––– –––– ––––– ––––kissed Mary d)––––did John ––––– –––– kiss Mary e) who(m) did John––––– –––– kiss –––– f)never didJohn––––– –––– kiss Mary

45 Sprachvergleich: 1. Gemeinsame Grundstruktur 2. WAS wird WANN (WARUM) WOHIN bewegt?

46 Sprachvergleich: 1. Gemeinsame Grundstruktur 2. WAS wird WANN (WARUM) WOHIN bewegt? 3. Sprachen unterscheiden sich unter Umständen auch durch die grundlegende Abfolge der Konstituenten.

47 Englisch: Verb + Objekt (VO) Kiss Mary is what Paul should do Deutsch:Objekt + Verb (OV) Maria küssen wollte Paul schon immer.

48 VP NP V Hans NP V° Maria küss-

49 CP C SpecCP C° IP SpecIP I VP I° NP V Hans NP V° Maria geküsst hat

50 CP C SpecCP C° IP SpecIP I VP I° Prät. NP V Hans NP V° Maria küss-

51 CP C SpecCP C° IP SpecIP I VP I° Prät. NP V Hans NP V° Maria küss-

52 CP C SpecCP C° IP SpecIP I VP I° NP V küsste Hans NP V° Maria –––

53 CP SpecCP C C° IP SpecIP I VP I° SpecVP V NP V° a) ––– dassHans –––– Maria–––– küsste

54 CP SpecCP C C° IP SpecIP I VP I° SpecVP V NP V° a) ––– dassHans –––– Maria –––– küsste b) ––– küsste Hans –––– Maria –––– ––––

55 CP SpecCP C C° IP SpecIP I VP I° SpecVP V NP V° a) ––– dassHans –––– Maria ––––– küsste b) ––– küsste Hans –––– Maria ––––– –––– c) wen küssteHans –––– ––––– ––––– ––––

56 CP SpecCP C C° IP SpecIP I VP I° SpecVP V NP V° a) ––– dassHans –––– Maria –––– küsste b) ––– küsste Hans –––– Maria –––– –––– c) wen küssteHans –––– ––––– –––– –––– d) wen ––––Hans –––– ––––– –––– küsste

57 CP SpecCP C C° IP SpecIP I VP I° SpecVP V NP V° a) ––– dassHans –––– Maria –––– küsste b) ––– küsste Hans –––– Maria –––– –––– c) wen küssteHans –––– ––––– –––– –––– d) wen –––––Hans –––– ––––– –––– küsste e) die –––––Hans –––– ––––– –––– küsste

58 CP SpecCP C C° IP SpecIP I VP I° SpecVP V NP V° b) ––– küsste Hans –––– Maria –––– –––– c) wen küssteHans –––– ––––– –––– –––– d) wen –––––Hans –––– ––––– –––– küsste e) die –––––Hans –––– ––––– –––– küsste f)Hans küsste–––– –––– Maria –––– ––––

59 CP SpecCP C C° IP SpecIP I VP I° SpecVP V NP V° c) wen küssteHans –––– –––– –––– –––– d) wen –––––Hans –––– –––– –––– küsste e) die –––––Hans –––– –––– –––– küsste f) Hans küsste–––– –––– Maria –––– –––– g) oft küssteHans –––– Maria –––– ––––

60 FAZIT: Deutsch und Englisch (und Französisch etc.) haben im Prinzip die gleiche Satzstruktur.

61 KONTRAST: Die Sprachen unterscheiden sich in der Abfolge der Konstituenten und der unterschiedlichen Besetzung der strukturellen Positionen in den funktionalen Kategorien (CP, IP).

62 FAZIT: Deutsch und Englisch (und Französisch etc.) haben im Prinzip die gleiche Satzstruktur. KONTRAST: Die Sprachen unterscheiden sich in der Abfolge der Konstituenten und der unterschiedlichen Besetzung der strukturellen Positionen in den funktionalen Kategorien (CP, IP). AUFGABE: Erklärung dieser Unterschiede.

63 Zum Nutzen der kontrastiven Linguistik für die wissenschaftliche Erkenntnis

64 1. kontrastiv komparativ tertium comparationis gemeinsamer Bauplan

65 Zum Nutzen der kontrastiven Linguistik für die wissenschaftliche Erkenntnis 1. kontrastiv komparativ tertium comparationis gemeinsamer Bauplan 2. Beobachtung Beschreibung richtige Beschreibung

66 Zum Nutzen der kontrastiven Linguistik für die wissenschaftliche Erkenntnis 1. kontrastiv komparativ tertium comparationis gemeinsamer Bauplan 2. Beobachtung Beschreibung richtige Beschreibung 3. Genaue Beobachtung: Daten ernst nehmen! Daten zeigen uns generell mögliche Strukturoptionen

67 Das Feldermodell (Komplementäre Verteilung: Nebensatzeinleitende Konjunktion / finites Verb) Vorfeld lSK Mittelfeld rSK Nachfeld

68 Das Feldermodell Vorfeld lSK Mittelfeld rSK Nachfeld dass Hans Maria küsste

69 Das Feldermodell Vorfeld lSK Mittelfeld rSK Nachfeld dass Hans Maria küsste Küsste Hans Maria?

70 Das Feldermodell Vorfeld lSK Mittelfeld rSK Nachfeld dass Hans Maria küsste Küsste Hans Maria? Wen küsste Hans?

71 Das Feldermodell Vorfeld lSK Mittelfeld rSK Nachfeld dass Hans Maria küsste Küsste Hans Maria? Wen küsste Hans? WenHansküsste?

72 Das Feldermodell Vorfeld lSK Mittelfeld rSK Nachfeld dass Hans Maria küsste Küsste Hans Maria? Wen küsste Hans? WenHansküsste? die Hansküsste

73 Das Feldermodell Vorfeld lSK Mittelfeld rSK Nachfeld dass Hans Maria küsste Küsste Hans Maria? Wen küsste Hans? WenHansküsste? dieHansküsste Hans küsste Maria.

74 Das Feldermodell Vorfeld lSK Mittelfeld rSK Nachfeld dass Hans Maria küsste Küsste Hans Maria? Wen küsste Hans? WenHansküsste? dieHansküsste Hans küsste Maria. Oft küsste Hans Maria.

75 Das Feldermodell Vorfeld lSK Mittelfeld rSK Nachfeld

76 Feldermodell und CP/IP-Schema CP C SpecIP C° IP SpecIP I VP I° SpecVP V NP V° Vorfeld lSK Mittelfeld rSK Nachfeld

77 Die so genannte Subjekt-Verb-Inversion John didnt kiss Mary

78 Die so genannte Subjekt-Verb-Inversion John didnt kiss Mary Didnt John kiss Mary?

79 Die so genannte Subjekt-Verb-Inversion John ––– ––– kiss Mary didnt

80 Die so genannte Subjekt-Verb-Inversion Hans küsste Maria.

81 Die so genannte Subjekt-Verb-Inversion Hans küsste Maria. Küsste Hans Maria?

82 Die so genannte Subjekt-Verb-Inversion Hans ––– ––– Maria. küsste

83 Die so genannte Subjekt-Verb-Inversion Grammatische Besonderheit oder systembedingt?

84 1.SpecCP C°

85 2. thatJohn didntkiss Mary

86 1.SpecCP C° 2. (that)John didntkiss Mary 3. DidntJohn ––– kiss Mary?

87 1.SpecCP C° 2. thatJohn didntkiss Mary 3. DidntJohn ––– kiss Mary? 4. Never didJohn ––– kiss Mary.

88 1.SpecCP C°

89 2. dass Hans Maria küsste

90 1.SpecCP C° 2. dass Hans Maria küsste 3. küsste Hans Maria––––?

91 1.SpecCP C° 2. dass Hans Maria küsste 3. küsste Hans Maria––––? 4.Hans küsste––––Maria––––.

92 Die Struktur der NP/DP (Nominalphrase / Determinerphrase (Artikelphrase) 1.Einfache NP: Eigenschaftsbeschreibungen

93 Die Struktur der NP/DP Karl ist Arzt.

94 Die Struktur der NP/DP Karl ist Arzt, *der in Hamburg wohnt.

95 Die Struktur der NP/DP 2. DP: Referenz

96 Die Struktur der NP/DP Ich kenne einen Arzt, der in Hamburg wohnt.

97 Die Struktur der NP/DP 3. eine weitere funktionale Kategorie (Schale) oberhalb der DP?

98 Die Struktur der NP/DP a big house

99 Die Struktur der NP/DP as big a ___ house as you could imagine

100 Die Struktur der NP/DP ein so großes Haus

101 Die Struktur der NP/DP ein so großes Haus *so groß ein –––––––– Haus

102 Die Struktur der NP/DP ein so großes Haus *so groß ein –––––––– Haus so ein –– großes Haus

103 Die Struktur der NP/DP ein so großes Haus *so groß ein –––––––– Haus so ein –– großes Haus *so groß(*es) ein –––––––– Haus

104 System – Norm

105 Strukturelle Gemeinsamkeit von Sprache / Sprachen (langage)

106 System – Norm Strukturelle Gemeinsamkeitspezifische Option einer von Sprache / SprachenEinzelspache (spezifische (langage)Realisierung der gemeinsamen Struktur) (langue)

107 System [NP] Eigenschaft

108 System [DP [NP]] Referenz Eigenschaft

109 System [XP[DP[NP]]] ? Referenz Eigenschaft starke Quantoren

110 System [XP[DP[NP]]] unflektiertflektiert

111 System [XP[DP[NP]]] unflektiertflektiert manch(*er) ein Haus

112 System [XP[DP[NP]]] unflektiertflektiert manch(*er) ein Haus ein mancher

113 System [XP[DP[NP]]] unflektiertflektiert manch(*er) ein Haus ein mancher manch(*er)einer

114 System [XP[DP[NP]]] unflektiertflektiert ein solches Haus

115 System [XP[DP[NP]]] unflektiertflektiert ein solches Haus solch(*es) ein –––––– Haus

116 Man soll Daten ernst nehmen! SpecCPC° ––––– (that) John kissed Mary

117 Man soll Daten ernst nehmen! SpecCPC° ––––– (that) John kissed Mary who(m) –––John kissed

118 Man soll Daten ernst nehmen! SpecCPC° ––––– (that) John kissed Mary who(m) –––John kissed who(m) (that) John kissed

119 Man soll Daten ernst nehmen! SpecCPC° die––Hans geküsst hat

120 Man soll Daten ernst nehmen! SpecCPC° die––Hans geküsst hat diewoHans geküsst hat

121 Man soll Daten ernst nehmen! SpecCPC° die––Hans geküsst hat diewoHans geküsst hat wen––Hans geküsst hat

122 Man soll Daten ernst nehmen! SpecCPC° die––Hans geküsst hat diewoHans geküsst hat wen––Hans geküsst hat wendassHans geküsst hat

123 Zum Nutzen der kontrastiven Linguistik für die Anwendung 1. Wissenschaftliche Weiterbildung; Wissen um adäquate Darstellung sprachlicher Strukturen

124 Zum Nutzen der kontrastiven Linguistik für die Anwendung 1. Wissenschaftliche Weiterbildung; Wissen um adäquate Darstellung sprachlicher Strukturen 2. Wissenschaftlich fundierter Sprachunterricht (Kenntnis der relevanten sprachlichen Strukturen) Sprachdidaktik in Muttersprache und Fremdsprache

125 Zum Nutzen der kontrastiven Linguistik für die Anwendung 1. Wissenschaftliche Weiterbildung; Wissen um adäquate Darstellung sprachlicher Strukturen 2. Wissenschaftlich fundierter Sprachunterricht (Kenntnis der relevanten sprachlichen Strukturen) Sprachdidaktik in Muttersprache und Fremdsprache 3. Zusammenarbeit von Schule und Hochschule Zusammenarbeit der (neusprachlichen) Philologien


Herunterladen ppt "Zum Nutzen der kontrastiven Linguistik. V° = Verb ohne synatktische Erweiterung V° kiss-"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen