Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

MULI Multilinguale Informationsstruktur TG 84-Projekt der Lehrstühle Uszkoreit (FR 4.7) und Steiner (FR 4.6)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "MULI Multilinguale Informationsstruktur TG 84-Projekt der Lehrstühle Uszkoreit (FR 4.7) und Steiner (FR 4.6)"—  Präsentation transkript:

1 MULI Multilinguale Informationsstruktur TG 84-Projekt der Lehrstühle Uszkoreit (FR 4.7) und Steiner (FR 4.6)

2 Gliederung Was ist Informationsstruktur? Warum multilingual? Ziele des Projekts Durchführung Annotatierungskategorien Grammatik –Baumbank-Beispiel –Weitere Kategorien

3 Was ist Informationsstruktur? Thema – Rhema Topik – Kommentar Fokus – Hintergrund Given – New... => Verteilung der bereits bekannten und der neu hinzukommenden Informationen in Äußerungen

4 Warum multilingual? Yesterday, a mechanic fixed the car. A mechanic fixed the car yesterday. Gestern hat ein Mechaniker das Auto repariert. Ein Mechaniker hat gestern das Auto repariert. Ein Mechaniker hat das Auto gestern repariert. Das Auto hat gestern ein Mechaniker repariert. Das Auto hat ein Mechaniker gestern repariert. Kontrastiv können sprachabhängige Eigenschaften der Informationsstrukturierung festgestellt werden.

5 Ziele des Projekts Informationsstruktur annotieren –auf verschiedenen Ebenen –in den Sprachen Deutsch, Englisch (und Französisch) –mit verschiedenen Korpuswerkzeugen Kontrastiver Vergleich der Realisierungen Kookkurrenzen identifizieren

6 Durchführung prätheoretisch Merkmale, die Indikatoren für IS sind, in einem Annotationsschema beschreiben Ebenen: –Wort, Satz, satzübergreifend –Grammatik, Semantik, Phonologie multi-layer Korpus: Wall Street Journal, Frankfurter Rundschau Grammatik: Grundlage Baumbanken (Penn Tree, Tiger)

7 Beispiel aus der Tiger-Baumbank

8 Eigenname Wortebene

9 Beispiel aus der Tiger-Baumbank Eigenname Wortstellung Wortebene Satzebene

10 Beispiel aus der Tiger-Baumbank Eigenname Wortstellung Wortebene Satzebene satzübergreifend Anapher

11 Annotierungskategorien Grammatik Stellungsphänomene: Informationsschwerpunktverlagerungen nach links/rechts

12 Annotierungskategorien Grammatik Clefting –Julie buys her vegetables at the market –Its Julie/her vegetables/at the market who/that/where… Pseudo-clefting (cf. Funktion des Passiv); + reversed pseudo-clefting –Julie buys her vegetables at the market. –What Julie buys at the market are her vegetables. –Her vegetables are what Julie buys at the market. Unterschiedlich prominent im Vergleich E-D Passiv

13 Annotierungskategorien Grammatik Fronting –Julie buys her vegetables at the market. –Her vegetables Julie buys at the market. Extraposition –What you say doesnt matter. –It doesnt matter what you say. There-insertion (existential there); D: es –Someone was knocking at the door. –There was someone knocking at the door. Unterschiedliche Realisierungen E-D (z.B. fronting im Deutschen eingeschränkter wegen freier Wortstellung)

14 Annotierungskategorien Grammatik: Beispiele aus dem deutschen Korpus Clefting/pseudo-clefting: keine Fronting: –Beeindruckt zeigte er sich vom voranschreitenden Aufbau in der teilweise stark zerstörten libanesischen Hauptstadt Beirut. –Exporte in den Libanon sichert Bonn derzeit nur kurzfristig ab. –Hintergrund sind die geschäftlichen Einschränkungen und Imageschäden,

15 Annotierungskategorien Grammatik: Beispiele aus dem deutschen Korpus Extraposition: –Es paßt nicht in die Mentalität dieser Leute, zu schmuggeln, –Es ist ja nicht so, daß die Europäer plötzlich die DM regieren there-insertion: keine Passiv –Rentner und Sparer müßten überzeugt werden,

16 Weitere Schritte Annotierung englisches Korpus + Zusatzkorpus gesprochener Sprache Deutsch: weitere Stellungsvarianten (Mittelfeld, Nachfeld) über Baumbank? Wortebene: Fokusadverbiale, Fokuspronomen (das) Linguistische Beobachtungen auf dieser Ebene, z.B. –in deutschen publizistische Texte häufig Nicht-Subjekte an Stellen mit hohem Mitteilungswert –im englischen Korpus? Interpretation im Sinne von Informationsverteilung im Zshg. mit anderen Ebenen, z.B. –Intonation in den als syntaktisch markiert angenommenen Sätzen?

17 Rexrodt hält es daher für wichtig, den Libanon, aber auch Syrien in den Friedensprozeß einzubeziehen. Beeindruckt zeigte er sich vom voranschreitenden Aufbau in der teilweise stark zerstörten libanesischen Hauptstadt Beirut. Den in diesem Land vorhandenen Unternehmergeist lobte der Minister als eine ``milliarden-schwere Infrastruktur´´. ``Da steckt Musik drin´´, sagte er und ermunterte die deutsche Wirtschaft zu einem verstärkten Engagement. Dem stehen, wie libanesische Gesprächspartner beklagten, beschränkte Ausfuhrgarantien entgegen. Exporte in den Libanon sichert Bonn derzeit nur kurzfristig ab. Bei aussichtsreichen mittel- und lang- fristigen Vorhaben versprach Rexrodt nun eine Einzelfallprüfung. Skeptisch beurteilte er von palästinensischer Seite gewünschte Direktinvestitionen im Gaza-Streifen und Westjordanland.


Herunterladen ppt "MULI Multilinguale Informationsstruktur TG 84-Projekt der Lehrstühle Uszkoreit (FR 4.7) und Steiner (FR 4.6)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen