Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Energiewirtschaft Teil I: Grundlagen – Von Ursachen zum Verständnis.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Energiewirtschaft Teil I: Grundlagen – Von Ursachen zum Verständnis."—  Präsentation transkript:

1 1 Energiewirtschaft Teil I: Grundlagen – Von Ursachen zum Verständnis

2 2 Agenda Teil I:Grundlagen – Von Ursachen zum Verständnis 1. Die Hauptsätze der Energielehre 2. Natürlicher und anthropogener Energieumsatz 3. Die Triebkräfte der Weltenergieverbrauchsentwicklung 4. Die Restriktionen der Weltenergieverbrauchsentwicklung: Ressourcen und Emissionsentwicklung 5. Die Energiebilanz: Aufbau, Energieflussbild, Definitionen, Abkürzungen

3 3 1. Die Hauptsätze der Energielehre (Kurzfassung) 1. Hauptsatz: In einem geschlossenen System kann die Energie- menge nicht verändert werden, sondern lediglich zwischen verschiedenen Erscheinungsformen um- gewandelt werden. 2. Hauptsatz: In einem geschlossenen System wird höherwertige Energie in minderwer- tigere Energie, d.h. in gleichförmig verteilte Wärme (etwa auf Umge- bungstemperatur) umge- wandelt.

4 4 Lehrt uns die Energielehre, dass a)hochwertige Energie in minderwertige Energie umgewandelt wird und damit ihre Eigenschaft verliert Arbeit zu leisten und b)in Praxis die Umwandlungsprozesse in einem offenen System ablaufen und die minderwertige Energie ständig ins Weltall abgestrahlt wird, gibt es aus technisch-ökonomischer Sicht den Energieverbrauch.

5 5 Einheiten der Energiewirtschaft Einheiten für Energie und Leistung: Leistung: Watt (W) Energie/Arbeit: Joule (J) 1 J = 1 Ws Arbeit = Leistung x Zeit Vorsätze und Vorzeichen: k= Kilo= 10 3 = Tausend M= Mega= 10 6 = Million G= Giga= 10 9 = Milliarde T= Tera= = Billion P= Peta= = Billiarde E= Exa= = Trillion Zeit [h] Leistung [kW] 2121 = 3 kWh

6 6 Energieeinheiten und Umrechnungs- faktoren kJKcalkWhkg SKEkg RÖEm³ Erdgas 1 Kilojoule (kJ) -0,23880, , , , Kilocalorie (kcal) 4,1868-0, , ,00010, Kilowattstunde (kWh) ,1230,0860,113 1 kg Steinkohleeinheit (SKE) ,14-0,70,923 1 kg Rohöleinheit (RÖE) ,631,428-1,319 1 m³ Erdgas ,8161,0830,758-

7 7 2. Natürlicher und anthropogener Energieumsatz Quelle: Hensing et al., S. 2

8 8 3. Historische Entwicklung der Weltbevölkerung Quelle: Heinloth, S. 21

9 9 Entwicklung der Weltbevölkerung [Anzahl in Mio.] Perspektiven der weltwirtschaftlichen Entwicklung [BIP in Preisen von 1990] Regionale Entwicklung des BIP pro Kopf Weltbevölkerung und Bruttoinlands- produkt Quelle: Prognos, S. 27 ff. / Kopf

10 10 Primärenergie-Verbrauch pro Person im internationalen Vergleich (1992) Quelle: Heinloth, S. 83

11 11 Weltweiter Primärenergie-Verbrauch nach Energieträgern seit 1900 Quelle: Heinloth, S. 84 [Mrd. t SKE]

12 12 Prognose des weltweiten Primär- energieverbrauchs (IEA) Quelle: International Energy Agency: World Energy Outlook 2004, S. 430

13 13 4. Die Restriktionen der Weltenergie- verbrauchsentwicklung Nachdem wir die Triebkräfte des weltweiten Primärenergiebedarfs kennengelernt haben, wenden wir uns nun den globalen Restriktionen des Energieangebots und der Energieum- wandlung zu: Erschöpfbare Ressourcen Emissionsentwicklung An dieser Stelle findet nur ein Überblick statt. Die Vertiefung erfolgt in Teil II und III.

14 14 Reichweiten verschiedener Energieträger Quelle: Bundesamt für Geo- wissenschaften und Rohstoffe (BGR) heute

15 15 CO 2 -Emissionen Quelle: EIA, S. 7

16 16 5. Die Energiebilanz: Aufbau (vertikal) Quelle: Hensing et al., S Gewinnung im Inland (Primärenergieträger) Einfuhr (Primär- und Sekundärenergieträger) Bestandsentnahmen (Primär- und Sekundärenergieträger) Primärenergiebilanz =---=--- Energieaufkommen im Inland (Primär- und Sekundärenergieträger) Ausfuhr (Primär- und Sekundärenergieträger) Hochseebunkerungen (Primär- und Sekundärenergieträger) Bestandsaufstockungen (Primär- und Sekundärenergieträger) =-+--=-+-- Primärenergieverbrauch im Inland (Primärenergieträger aus inländischer Gewinnung sowie Primär- und Sekundärenergieträger aus Einfuhr und Beständen) Umwandlungseinsatz (Primär- und Sekundärenergieträger) Umwandlungsausstoß (Primär- und Sekundärenergieträger) Verbrauch in der Energiegewinnung und in den Umwandlungsbereichen (Primär- und Sekundärenergieträger) Fackel- und Leitungsverluste, Bewertungsdifferenzen Umwandlungsbilanz =-+=-+ Energieangebot im Inland nach Umwandlungsbilanz (Primär- und Sekundärenergieträger) Nichtenergetischer Verbrauch Statistische Differenzen =Endenergieverbrauch

17 17 Aufbau einer Energiebilanz (horizontal) Fossile Brennstoffe Stein-, Braunkohle, Erdöl, Erdgas, Briketts, Koks, Kraftstoffe, Heizöl, Kokereigas, Gichtgas Erneuerbare Energien Solarenergie, Umgebungswärme, Windenergie, Wasserkraft, Biomasse, Geothermie Strom Kernbrennstoffe Fernwärme Quelle: AG Energiebilanzen

18 18 Energiebilanzrahmen Quelle: AG Energiebilanzen Stein- kohle Braun- kohle RohölErdöl- produkte GaseStromWasser- kraft Kern- energie Fern- wärme SonstigeSumme Gewinnung Inland + Import - Export Lagerveränderungen Primärenergie - Umwandlungseinsatz + Umwandlungsausstoß - Eigenverbrauch - Fackel-/Leitungsverluste Energieangebot nach Umwandlungsbilanz - nichtenergetischer Verbr. + statistische Differenzen Endenergie darin: Industrie Verkehr Haushalte Militär Dimensionen in T Joule oder 1000 t SKE

19 19 Energieflussbild 2003 (Deutschland) Quelle: AG Energiebilanzen * geschätzt In Mio. t SKE

20 20 Definitionen Energieträger: Stoffe, in denen Energie mechanisch, thermisch, chemisch oder physikalisch gespeichert ist. Primärenergieträger: Energieträger, die ohne noch keiner Umwandlung unterworfen wurden (z.B. Stein-, Braunkohle, Erdgas, Erdöl, Wasserkraft, Biomasse usw.) Sekundärenergieträger: Umgewandelte (veredelte) Energieträger (z.B. Strom, Fernwärme, Mineralölprodukte, Briketts usw.) Endenergieträger: Primär- oder Sekundärenergieträger, die von Energieverbrauchern genutzt werden Endenergieverbrauch: Marktentnahme von Endenergieträgern Nutzenergie: Z.B. Licht, Kälte, Bewegung, Wärme, Kälte usw.


Herunterladen ppt "1 Energiewirtschaft Teil I: Grundlagen – Von Ursachen zum Verständnis."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen