Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Personendaten im Umkreis von Landesbibliographien: Die Rheinland-Pfälzische Personendatenbank www.rppd-rlp.de Workshop Personen – Daten – Repositorien,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Personendaten im Umkreis von Landesbibliographien: Die Rheinland-Pfälzische Personendatenbank www.rppd-rlp.de Workshop Personen – Daten – Repositorien,"—  Präsentation transkript:

1 Personendaten im Umkreis von Landesbibliographien: Die Rheinland-Pfälzische Personendatenbank Workshop Personen – Daten – Repositorien, Berlin

2 Regionalbibliographien in Deutschland werden i.d.R. von Landesbibliotheken erstellt verzeichnen alle Publikationen mit Bezug zur Region ohne thematische Einschränkung ausgewertet werden neben Büchern vor allem Aufsätze und Artikel aus Zeitschriften, Jahrbüchern und teilweise sogar Tageszeitungen Erschließung der Titel durch eigene Systematik und Schlagwörtern i.d.R. nach der Schlagwortnormdatei

3 Biographisches in Regionalbibliographien Biographische Publikationen über Landeskinder werden verzeichnet Die für die Bibliographie vergebenen Personen-Schlagwörter dienten ursprünglich – mit biographischen Informationen angereichert – als internes Rechercheinstrument

4 Rheinland-Pfälzische Bibliographie Ausgewertet werden Bücher, Aufsätze aus ca Zeitschriften, Jahrbüchern, Tages- und Wochenzeitungen sowie Einzelbeiträge aus Sammelwerken inhaltlicher Bezug zum Land Rheinland-Pfalz, zu einzelnen Regionen oder Orten ohne thematische Einschränkung (darunter viele biographischen Inhalts) Erschließung der Titel durch eigene Systematik, Raumsystematik und ggf. Schlagwörtern nach Schlagwortnormdatei (SWD)

5 Rheinland-Pfälzische Bibliographie: Mitarbeitende Bibliotheken Landesbibliothekszentrum Rheinland Pfalz mit Pfälzischer Landesbibliothek Speyer und Rheinischer Landesbibliothek in Koblenz Stadtbibliotheken in Mainz und Trier Jede Bibliothek hat für ihre Region Pflichtexemplarrecht.

6 Entwicklungsschritte der RPPD seit 1951: Aufbau einer Personenkartei an der Pfälzischen Landesbibliothek zum internen Dienstgebrauch seit 2004: Aufbau einer internetfähigen Datenbank an der Rheinischen Landesbibliothek Mai 2007: Freischaltung anläßlich des 60- jährigen Jubiläums des Landes Rheinland- Pfalz September 2010: ca Personen verzeichnet

7 Ausgewertete Quellen regelmäßig: biographische Aufsätze aus der Landesbibliographie regelmäßig: Nachrufe und Würdigungen aus der regionalen Tagespresse Auswertung von regionalen biographischen Nachschlagewerken

8 Auswahlkriterien I Personen aus allen Wissens- und Berufsfeldern, die in den Grenzen des heutigen Rheinland-Pfalz geboren oder gestorben sind, hier gelebt haben und von öffentlichem Interesse sind insbesondere Personen von regionalem Interesse

9 Auswahlkriterien II geschichtliche Persönlichkeiten Künstler und Autoren, Wissenschaftler aus der Politik: Bundestagsabgeordnete, Landräte, Bürgermeister aus der Gesellschaft: Ehrenbürger, verdiente Persönlichkeiten, sog. Originale leitende Persönlichkeiten von Verbänden, Kirchen, Firmen, größeren Organisationen

10 Erfassungsschema I ID-Nummern aus SWD oder PND Namen mit Verweisungsformen, gesondert Pseudonyme Geburts-, Wirkungs- und Sterbeort: Orte in RLP werden nach offizieller Ortsliste angesetzt Lebensdaten Normierte Berufsbezeichnung nach SWD

11 Erfassungsschema II Normiertes Fachgebiet nach den Sachgruppen der SWD Werke in Auswahl Kurzbiographie Quellenangabe – auch Internetquellen Datum der letzten inhaltlichen Bearbeitung Sperre für Google-Aufbereitung (intern)

12 Verlinkung über PND Deutsche Nationalbibliothek Wikipedia ADB und NDB Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen LAGIS Internetportal für Westfälische Geschichte

13

14 Kooperationen Stadtarchiv Koblenz: Personenkartei erfaßt und biographisch angereichert – ca. 800 Personen Heinz Monz und der Wiss. Verlag Trier: Trierer biographisches Lexikon – Personen Wilhelm Huber und Schmidt-Verlag: Mainz-Lexikon – ca. 600 Personen Maier, Franz u. Kommission des Landtages RLP: Biographisches Organisationshandbuch der NSDAP und ihrer Gliederungen im Gebiet des heutigen Landes Rheinland-Pfalz – 354 Personen Zusammenarbeit mit STA Kreuznach, Literaturbüro RLP, Regionalgeschichte.net...

15 Arbeitsschritte bei Datenübernahme maschinelle Übernahme der vorhandenen Quelle in Erfassungsschema der RPPD redaktionelle Nachbearbeitung: Vereinheitlichung der Namensform, Berufe etc. nach SWD Biographien werden nicht bearbeitet, bleiben bei dubletten Einträgen als Parallelbiographie erhalten

16 Mitarbeit von außen Formular auf Homepage der RPPD zum Postversand: Einverständnis der Person zur Veröffentlichung im Internet per Unterschrift – Datenschutz! Versand der Erfassungsbögen an Künstler und Autoren aus der Region mit Pflichtpost (deutlich reduziert) Bei Meldungen, die auf diesem Wege ins Haus kommen, werden Auswahlkriterien angewendet

17 Personelle Ausstattung Zentralredaktion RPB/RPPD: 1 gD (10 St. wöchentlich) Koblenz regelmäßig: 1 hD (5 St.), 1 Studentin (8 St.) Speyer regelmäßig 1 hD (ca. 5 St.) 1 Euro-Kräfte (nur sinnvoll bei einfacher, gleichartiger Aufarbeitung abgeschlossener Bestände) bislang keine regelmäßige Erfassung in Mainz und Trier

18 Perspektiven Datenübernahme von Alfons Friderichs (Hrsg.): Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier 2004 Datenübernahme eines Landtagsprojekts mit Biographien sämtlicher Abgeordneter seit 1947 bessere Vernetzung (z.B. Regionet)

19 Andere Landesbibliographien mit Personendatenbanken

20

21 Landesbibliographie Baden- Württemberg Ca Datensätze Stichworte zur Biographie; Lebensdaten; Berufe, regionale und persönliche Beziehungen PND-IDs bislang nicht vorhanden (sollen mit Hilfe des Verbunds nachgetragen werden) Einfache Normierung der Berufsbezeichnungen wuerttemberg.de/LABI/home.asp

22

23 Hamburg-Bibliographie fs.htmhttp://www.sub.uni-hamburg.de/rb- fs.htm ca Personen Lebensdaten, Berufe, Geburts- und Todesort, zum Großteil mit Kurzbiographien, Quellenangabe Neuere Titel mit PND-ID

24

25 Niedersächsische Personen ca Personen Berufe und Ämter; Lebens- und Wirkungsorte, Kurzbiographie, Quellenangabe PND-IDs bislang nicht vorhanden (sollen mit Hilfe des Verbunds nachgetragen werden) Berufsbezeichnungen nach Vorlage, nicht normiert teilweise Verlinkung zu Internetressourcen wie Wikipedia, ADB/NDB

26

27 Sächsische Bibliographie / Personen-Wiki Ca Personensätze Stichworte zur Biographie, Lebensdaten, Berufe

28

29 Regionalbibliographie Sachsen- Anhalt (kein eigener Rechercheeinstieg für Biographien)http://opac.bibliothek.uni-halle.de/DB=9/LNG=DU/ ca Personen Lebensdaten, Stichworte zur Biographie mit Lebens- und Wirkungsorten – direkt im Titeldatensatz angezeigt Lokale Schlagwortdatei, z.T. über Titel PND-ID Berufsbezeichnung nach Vorlage (keine Normierung)

30 Fazit Die Personendatenbanken der Landesbibliographien bieten einen umfangreichen Bestand an biographischen Informationen Insbesondere zu Personen von regionaler Bedeutung häufig alleinige Informationsquelle Umfang der biographischen Information: eher kurz Grad an Normierung: unterschiedlich

31 Kontakt Lars Jendral Landesbibliothekszentrum Rheinland- Pfalz / Rheinische Landesbibliothek


Herunterladen ppt "Personendaten im Umkreis von Landesbibliographien: Die Rheinland-Pfälzische Personendatenbank www.rppd-rlp.de Workshop Personen – Daten – Repositorien,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen