Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Personale Kompetenz Sozial- kompetenz Methoden- kompetenz Fach- /Sach- kompetenz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Personale Kompetenz Sozial- kompetenz Methoden- kompetenz Fach- /Sach- kompetenz."—  Präsentation transkript:

1 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Personale Kompetenz Sozial- kompetenz Methoden- kompetenz Fach- /Sach- kompetenz

2 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Personale Kompetenz Sozial- kompetenz Methoden- kompetenz Fach- /Sach- kompetenz Personale Kompetenz Sozial- kompetenz Methoden- kompetenz Fach- / Sach- kompetenz Vermittlung personaler und sozialer Kompetenzen durch den Niobe –Mythos (Spracherwerbsphase)

3 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Personale Kompetenz Sozial- kompetenz Methoden- kompetenz Fach- /Sach- kompetenz Personale Kompetenz Sozial- kompetenz Methoden- kompetenz Fach- /Sach- kompetenz Personale Kompetenz: eigene Bedürfnisse und Interessen artikulieren, Lernprozesse selbstständig planen und durchführen, Lernergebnisse überprüfen, ggf. korrigieren und bewerten, Wertvorstellungen erkennen, überprüfen und damit eigene Position zu bestimmten Themen einnehmen (Entscheidungs- und Urteilsfähigkeit) Sozialkompetenz: die Bedürfnisse und Interessen der Mitlernenden wahrnehmen, sich mit ihnen kritisch auseinander- setzen und erfolgreich mit ihnen zusammenarbeiten, Sachverhalte aus der Perspektive anderer Personen wahrnehmen, Themen in ihrer Bedeutung für das Zusammenleben von Menschen reflektieren

4 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Unterrichtseinheit in der Spracherwerbsphase GRAMMATIK e-Deklination Imperfekt Imperfekt vs. Perfekt WORTSCHATZ INTERPRETATION Voraussetzungen: ind. Grammatikeinführung, Texterschließung, Vokabel(er)- klärung, Übersetzung ?

5 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Nikomachische Ethik: Die Tugend entsteht aus der Wahl der Mitte zwischen zwei Schlechtigkeiten, einem Mangel und einem Übermaß. Es handelt sich um eine Entscheidung der Vernunft. Es gibt verschiedene Grade einer Tugend.

6 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Nicolai Hartmann (Ergänzung der nikomachischen Ethik): Jeder der Schlechtigkeiten steht nicht nur eine, sondern zwei Werte gegenüber. In der Synthese der beiden Werte liegt die Tugend.

7 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht WERTEQUADRAT (Helwig, 1967): Jeder Wert kann nur dann eine konstruktive Wirkung entfalten, wenn er zu einem positiven Gegenwert in ausgehaltener Spannung (Balance) steht. Ohne diese Balance kann es zu einer erwertenden Übertreibung kommen. Sparsamkeit GeizVerschwendung Großzügigkeit Entwertende Übertreibung Entwertende Übertreibung

8 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Phase 1 [GA]: Den um einige Wörter und Ausdrücke erweiterten Lesetext (Intra, L16) für ein Textpuzzle zerschneiden, 4 Gruppen bilden, Textpuzzle auf die 4 Gruppen verteilen! GA: Setzt die Teile des Textpuzzles zusammen, klebt den Text auf das Plakat und bringt dieses an der Tafel an! GA:Vergleicht euren Textabschnitt mit dem entsprechenden Text aus dem Lehrbuch! Unterstreicht dann die hinzugefügten Wörter mit rotem Stift und übersetzt sie! Unterstreicht dann mit blauem Stift alle Ausdrücke, die den Charakter der Niobe beschreiben! GA:Notiert unter eurem Plakat die deutschen Adjektive, die zu eurer Niobe passen! Zieht für eure Niobe Bilanz: Ist sie eher gut oder schlecht? (HILFE: Folie mit deutschen Adjektiven) GA:Geht von Bild zu Bild und wählt ein Bild aus, das zu eurem Textabschnitt passt! (BILDERGALERIE)

9 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Ergebnis der Phase 1 [GA] – Plakat 1: Nioba, pulchra uxor praeclari regis Thebanorum, / septem filios septemque filias / habebat. Ea re valde superba erat et / iterum iterumque dicebat / se felicissimam inter cunctas matres esse./ Aliquando per vias urbis ibat et / magno cum gaudio / turbam Thebanarum spectabat, cum subito / eas Latonae deae, matri Apollinis et Dianae, immolare / vidit. eitel (eher schlecht), stolz (eher gut) Bild: siehe

10 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Ergebnis der Phase 1 [GA] – Plakat 2: Nioba, quod / censebat etiam se solam re divina dignam esse,/ appropinquavit et / magna voce clamavit: /Thebanae, cur Latonae res divinas facitis?/ Nonne videtis / me, vestram praeclaram reginam,/ Latonam magno numero filiorum filiarumque longe superare? / Cur non me colitis, sed Latonam?/ Verba Niobae / deam valde laedebant, itaque / filium Apollinem adiit et auxilium petivit./ hochmütig (schlecht) Bild: siehe

11 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Ergebnis der Phase 1 [GA] – Plakat 3: Paucis diebus post / filii Niobae / – ut semper – per campos equitabant,/ ludebant, ridebant, vita gaudebant. / Subito / rumorem ignotum audiebant. / Quid erat? Apollo apparuit et / sagittas perniciosas / in pueros misit. Pueri fugiebant, sed / deus cunctos necavit. / Deus eis / nullam occasionem fugae / dedit./ Nioba multis cum lacrimis / mortem filiorum lugebat./ kinderlieb, mütterlich (gut) Bild: siehe

12 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Ergebnis der Phase 1 [GA] – Plakat 4: Tamen / etiam adversis in rebus / superbia reginae nondum victa erat./ Filii mei quidem mortui sunt, sed / mihi adhuc septem filiae / manserunt. Latonae quidem / solum una filia est. / Numero igitur filiarum / deam longe supero! / Tum Diana iussu Latonae matris / etiam puellis, dum fratres mortuos deflent, perniciem paravit et / cunctas filias Niobae sagittis interfecit. / Denique Nioba a deis punita et in lapidem mutata est; e lapide aqua perpetua fluit. stur, rechthaberisch (schlecht) Bild: siehe

13 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Phase 2 [EA/PA]: PARADIGMENWECHSEL: BEISPIEL AUS DEM LEBENSBEREICH DER KINDER Stelle dir vor, du bittest deine Großmutter um Geld; sie gibt es dir nicht. Deine Großmutter würde von sich behaupten, sie sei sparsam. Würdest du sie nicht geizig nennen? Erfinde ein Gespräch zwischen deiner Großmutter und dir: Du willst ihr sagen, dass sie nicht sparsam, sondern geizig ist. Sie will dir sagen, dass sie deine Bitte als Verschwendung ansieht. Bitte sie um etwas mehr Großzügigkeit! Präsentation der Ergebnisse

14 Phase 3 [LV/LSG]: LV:Zusammenfassung und Erläuterung des Wertequadrats (ohne die Diagonallinien) Tenor: Wenn jemand nur sparsam ist, dann ist er geizig. Wenn jemand nur großzügig ist, dann ist er in Wirklichkeit verschwenderisch. LSG:Weitere Beispiele einfordern: Wenn einer immer nur lustig ist;… Wenn einer immer nur meckert,… Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Sparsamkeit GeizVerschwendung Großzügigkeit Entwertende Übertreibung Entwertende Übertreibung

15 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Phase 4 [LSG]: Anwendung des Wertequadrates auf den Mythos Niobe Stolz Hochmutgesichtslos Bescheidenheit Entwertende Übertreibung Entwertende Übertreibung Fazit: Die richtige und gute Haltung liegt in der Mitte: Stolz ist dann eine positive Eigenschaft, wenn man gelegentlich auch bescheiden ist, d.h. seine eigenen Grenzen erkennt. Niobe ist stolz auf ihre Schönheit, auf ihre vielen Kinder, auf die Macht ihres Mannes: Ist das ihre eigene Leistung? Vielleicht. Aber sie müsste bescheiden(er) im Umgang mit ihren Untertanen und vor allem bei der Verehrung der Götter sein.

16 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Phase 5: Anwendung des Wertequadrates auf weitere Mythen Beispiel: Daedalus und Icarus Mut KühnheitFeigheit Vorsicht Entwertende Übertreibung Entwertende Übertreibung

17 Phase 5: Anwendung des Wertequadrates auf weitere Mythen Beispiel: Narcissus Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Entwertende Übertreibung Selbstliebe Narzissmus Selbstaufgabe Nächstenliebe Entwertende Übertreibung

18 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Phase 6: Anwendung des Wertequadrates auf den Bereich Klassenklima, Klassensituation / Schülerperspektive Lehrer anarchisch Entwertende Übertreibung Entwertende Übertreibung autoritär tyrannisch lax

19 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Unterwerfung Entwertende Übertreibung Entwertende Übertreibung Freiheit Gehorsam Willkür Phase 6: Anwendung des Wertequadrates auf den Bereich Klassenklima, Klassensituation / Lehrerperspektive Schüler

20 Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Werte und Haltungen Mythos als Versuch der Weltdeutung Wiedergabe von Grunderfahrungen des menschlichen Lebens kein eindeutiger Lösungsvorschlag für Probleme existenzieller Art Wiedergabe von Problemen der Menschen (individuell, sozial) CHANCE FÜR DEN SCHÜLER, AUS DEM MYTHOS WERTE UND HALTUNGEN HERAUSZUARBEITEN


Herunterladen ppt "Kompetenzorientierung im Lateinunterricht Personale Kompetenz Sozial- kompetenz Methoden- kompetenz Fach- /Sach- kompetenz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen