Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schwangerschaft und Geburt Die Phasen der Schwangerschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schwangerschaft und Geburt Die Phasen der Schwangerschaft."—  Präsentation transkript:

1

2 Schwangerschaft und Geburt

3 Die Phasen der Schwangerschaft

4 Befruchtung Nach dem Eisprung wandert das Ei durch den Eileiter zur Gebärmutter. Begegnet es unterwegs männlichen Samenzellen, versuchen diese, in die weibliche Eizelle ein- zudringen. Eine schafft es aber nur. Sie dringt bis zum Zellkern der weiblichen Eizelle vor – die beiden Zellkerne verschmelzen.

5 Zellteilung Die befruchtete Eizelle wandert durch den Eileiter. Etwa 36 Stunden nach der Befruchtung setzt im Eileiter die Zellteilung ein, diese findet etwa zweimal pro Tag statt. Dritter Tag der Embryonalentwicklung Nach drei oder vier Tagen ist der Weg durch den Eileiter beendet.

6 Wann wurde ich ein Mensch? Die unterschiedlichsten Antworten hat man auf diese Frage versucht: Menschliches Leben beginne bei der Geburt oder wenn der Mensch ein Bewusstsein habe, vielleicht auch, wenn das Gehirn anfängt zu arbeiten oder sobald das Nervensystem sich auszubilden beginnt. Viele Menschen meinen, das Leben beginne mit dem Augenblick der Befruchtung. Warum?

7 Vom Zeitpunkt der Befruchtung an sind alle Anlagen der menschlichen Person vorhanden. Wichtige Merkmale und Eigenschaften einer Person, zum Beispiel Haar- und Augenfarbe, die ungefähre Schuhgröße, die sie in 20 Jahren haben wird, sind bereits eingeprägt und finden Platz auf dem Kopf einer Strecknadel. Die Befruchtung setzt eine stürmische Entwicklung in Gang. 4 Tage nach der Befruchtung: Umgeben von einer durchsichtigen Hülle gleitet die befruch- tete Eizelle in die Gebärmutter

8 4 – 6 Wochen 4 Wochen, 6 mm Millionen von Zellen entstehen in den ersten vier Wochen des Lebens. Nach einem faszi- nierenden Plan setzen sie sich zusammen und bilden den menschlichen Organismus. Nach vier Wochen sind bereits die ersten Ansätze für die Wirbelbildung zu erkennen. Das Herz pumpt Blut zur Leber und Hauptschlagader.

9 Sechs Wochen nach der Befruchtung ist der Embryo erst 15 mm groß, aber voller Leben. Sein Herz schlägt mal in der Minute. Im Verlauf des zweiten Monats entwickeln sich langsam der Geruchs- und der Geschmackssinn. Das entstehende Gehirn verarbeitet erste Impulse. 6 Wochen 15 mm

10 7 – 8 Wochen Im Alter von zwei Monaten ist das Kind nur 3 bis 4 cm groß. Leicht würde es in einer Nussschale Platz finden. Doch alle Organe sind vorhanden, sie müssen nur noch wachsen und sich ausformen. Zum Teil haben sie ihre Funktionen bereits aufgenommen. 8 Wochen

11 Das Kind kann Arme und Beine bewegen. Die Finger- und Zehenglieder haben sich ausgebildet. Auch Gesichtszüge sind schon zu erkennen. Auf Berührungen um den Mund reagiert das Kind empfindlich. 8 Wochen, 3 cm

12 Bereits in der siebten Woche haben die kleinen Auswüchse der Nervenzellen miteinander Verbindung aufgenommen. Die ersten Nervenbahnen bilden sich. Jede Minute entstehen etwa neue Nervenzellen. Bis zur Geburt sind es hunderte Milliarden !

13 9 – 11 Wochen Der kugelförmige Dottersack, in dem zunächst die Blutkörperchen produziert wurden, hat ausgedient. In der Zwischenzeit nehmen Leber, Milz und zunehmend das Knochenmark diese Funktion. Noch hat das Kind genug Platz in dem warmen Fruchtwasser. Es bewegt sich in ihm langsam wie ein Astronaut in der Schwerelosigkeit Wochen, ca. 3,5 cm Sitzhöhe

14 Es beugt die Knie, stößt sich von der Wand ab, dreht den Kopf und beginnt zu tasten. Der Gleichgewichtssinn entwickelt sich. Mit seiner Hilfe kann das Kind sogar richtige Purzelbäume schlagen. Bei einer Ultraschalluntersuchung kann die Mutter manchmal miterleben, wie ihr Kind am Daumen lutscht. In der 9. Woche schließen sich die Augen für einige Monate.

15 16 – 17 Wochen Wochen,, ca. 20 cm Noch nicht einmal die Hälfte der Zeit in der Gebärmutter ist um. Aber der Körper und die Gliedmaßen, das Knochengerüst und die Organe sind schon bis in die Einzelheiten ausgebildet.

16 Durch die Plazenta (Mutterkuchen) wird das Kind ernährt und mit Sauerstoff versorgt. Es nimmt Geräusche wahr, vor allem natürlich den Herzschlag der Mutter und ihre Stimme, die durch den Körper übertragen wird. Das Kind schluckt, schmeckt Fruchtwasser, es greift, streckt und dehnt sich, Seine Bewegungen laufen nun gezielter ab. Deutlich ist zu erkennen, ob es ein Mädchen oder ein Junge ist.

17 18 – 28 Wochen Der freie Raum verkleinert sich immer mehr. Das Kind spürt jetzt jede Bewegung der Mutter. Es fällt in Schlaf, wenn es gewiegt wird und wacht auf, wenn sich nichts bewegt. Plötzliche Geräusche erschrecken es. Auch die Mutter fühlt, wie sich das Kind bewegt. 18 Wochen

18 Einige Kinder ver- halten sich ruhig im Mutterleib, andere sind lebhaft und protestieren mit Stößen, - wenn sie zum Beispiel nicht mehr gewiegt werden. Im siebten Monat trinkt das Kind fast einen Liter Fruchtwasser am Tag. In den folgenden Wochen nimmt es stark an Gewicht zu. Von der 24. Woche an ist auch die Lunge, die sich relativ spät entwickelt, funktionstüchtig. 22 Wochen, 30 cm

19 Die Phasen der Geburt

20 Die Welt, in die es kommt, ist voll von grellem Licht, lauter und kälter. Nun muss es selbst atmen und essen. Die Geburt ist ein auf- regendes Ereignis im Leben des Kindes. Es verlässt die behag- liche Wärme des Mutterleibes. Alles hat sich zur gegebenen Zeit entwickelt. Ein Wunder des Lebens - von Anfang an. Aber der kleine Mensch ist gut vorbereitet: Schon Monate vorher hat er gelernt zu schlucken, zu saugen und zu greifen.


Herunterladen ppt "Schwangerschaft und Geburt Die Phasen der Schwangerschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen