Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Kapitel 8: Nachrichtenbasierte Kommunikation mit JMS.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Kapitel 8: Nachrichtenbasierte Kommunikation mit JMS."—  Präsentation transkript:

1 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Kapitel 8: Nachrichtenbasierte Kommunikation mit JMS

2 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Middleware und nachrichtenorientierte Middleware Eine Software heißt Middleware genau dann, wenn sie die Entwicklung und den Betrieb eines verteilten Systems ermöglicht und Funktionen anbietet, die über einfache Netzwerkkommunikation hinausgehen. Eine Middleware heißt nachrichtenorientierte Middleware (MOM) genau dann, wenn die Kommunikation zwischen den beteiligten Komponenten durch den Austausch von Nachrichten über eine Zwischeninstanz erfolgt.

3 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Vor- und Nachteile einer MOM Vorteile: –Kommunikation auf hohem Abstraktionsniveau –lose Kopplung zwischen einzelnen Komponenten –Entwickler können sich auf Anwendungslogik konzentrieren Nachteile: –nicht out-of-the-box verwendbar –zusätzlicher Overhead –ungeeignet für Echtzeitsysteme –zusätzliche Lizenzkosten

4 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Java Message Service (JMS) Der Java Message Service (JMS) ist eine Schnittstellenspezifikation von Sun Microsystems zum Zugriff auf nachrichtenorientierte Middleware. JMS definiert die Syntax und Semantik beim Zugriff auf eine nachrichtenorientierte Middleware und wurde erstmals im Jahre 1998 veröffentlicht. Die aktuelle Spezifikation stammt aus dem Jahr 2002 und trägt die Versionsnummer 1.1.

5 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Einsatz von JMS MOM ohne JMS MOM mit JMS

6 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Point-to-Point (P2P)

7 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Publish/Subscribe (Pub/Sub)

8 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Verbindungsfabriken

9 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Verbindungen

10 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Sitzungen

11 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Nachrichtenproduzenten

12 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Nachrichtenkonsumenten

13 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Nachrichten

14 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Aufbau einer JMS-Nachricht Nachrichtenkopf (Header) –Der Nachrichtenkopf wird zur Identifikation und zur Übertragung der Nachricht benötigt und umfasst mehrere Felder. Nachrichteneigenschaften (Properties) –Nachrichteneigenschaften erlauben das Speichern von Zusatzinformationen zur Nachricht. Nachrichtenrumpf (Body) –Der Nachrichtenrumpf enthält die Nutzdaten.

15 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Nachrichtentypen BytesMessage –Übertragung einer Menge uninterpretierter Bytes StreamMessage –Übertragung sequentiell gelesen und geschriebener Daten MapMessage –Übertragung von Name/Wert-Paaren TextMessage –Übertragung von Textdaten ObjectMessage –Übertragung serialisierbarer Objekte

16 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Header-Felder einer Nachricht (1) JMSCorrelationID –Abhängigkeiten zwischen Nachrichten JMSDeliveryMode –PERSISTENT –NON_PERSISTENT JMSDestination –Nachrichtenziel JMSExpiration –Verfallsdatum der Nachricht JMSMessageID –eindeutiger Bezeichner

17 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Header-Felder einer Nachricht (2) JMSPriority –Priorität von 0 (niedrig) bis 10 (hoch) JMSRedelivered –Nachricht wurde mehrfach ausgeliefert JMSReplyTo –Ziel der Antwortnachricht festlegen JMSTimestamp –Übergabezeit der Nachricht an den JMS-Provider JMSType –Nachrichtentyp der Nachricht

18 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Nachrichtenziele

19 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Ausnahmen in JMS

20 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes ECHO-Dienst mit P2P

21 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes DAYTIME-Dienst mit Pub/Sub

22 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Literatur Ressourcen von Sun Microsystems Inc. zum Java Message Service (JMS); Sun Microsystems Inc.: Java Message Service Specification; Sun Microsystems Inc.: Java Message Service API Tutorial; Richard Monson-Haefel, David A. Chappell: Java Message Service – Creating Distributed Enterprise Applications; O'Reilly 2001 Levent Erdogan: Java Message Service (JMS) for J2EE; New Riders Publishing 2002 Markus Mathes: Zeitverhalten von nachrichtenorientierter Middleware und deren Einsatz in der Industrieautomation; Diplomarbeit Fachhochschule Fulda 2004 Florian Heidinger, Markus Mathes, Helmut Dohmann: Java Messaging Service (JMS) – Einsatz in der Industrieautomation; Automatisierungstechnische Praxis (atp) Ausgabe 05/2004

23 Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Aufgaben In Middleware in Java finden Sie Wiederholungs-, Vertiefungs-, Programmieraufgaben zu den vorgestellten Themen. Zur Festigung und Vertiefung des Erlernten wird eine Bearbeitung der Aufgaben empfohlen.


Herunterladen ppt "Middleware in Java vieweg 2005 © Steffen Heinzl, Markus Mathes Kapitel 8: Nachrichtenbasierte Kommunikation mit JMS."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen