Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zukunft der Mobilnetze Stephan Rupp Update, July 2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zukunft der Mobilnetze Stephan Rupp Update, July 2006."—  Präsentation transkript:

1

2 Zukunft der Mobilnetze Stephan Rupp Update, July 2006

3 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 2 Ein Blick zurück Telefon Telekommunikationsnetze (Leitung) 1861 J. P. Reis 1899 G. Marconi teuer 1947 Transistor GSM Web TV Glasfaser Digitalisierung ? Radio TV Verteilnetze (Funk) Satellit 1923 billig alle Netze, Leitung), Funk) SEL Kolloquium,

4 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 3 Agenda 1.Ein Blick zurück 2.Beobachtungen aus dem Alltagsleben 3.Die Konvergenz der Netze 4.Herausforderungen für Mehrwertdienste 5.Lösungsansätze zur Diskussion

5 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 4 Die Digitalisierung des Alltagslebens dringt weiter vor unterwegs Arbeitszimmer Büro Wohnzimmer

6 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 5 Die Vernetzung aller Mikroprozessoren schreitet voran unterwegs Benutzer: Leute Maschinen Geräte & Consumer Elektronik Sensoren & Aktuatoren Netze: öffentliche Kommuniktionsnetze Heimnetze Gebäude industrielle Fertigung Fahrzeuge Geschäft Zu Hause

7 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 6 Informations- technologie Medienwirtschaft Telekommunikation Consumer Electronik Anwendungen Netze Endgeräte ? Transport Content Container & Server Schiene? Spedition ? Mehrwertdienste ? Weitere Branchen engagieren sich in der Telekommunikation

8 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 7 Telekommunikation … Anwendungen Netze Endgeräte ? Transport... ist nur ein Teil des Geschäftes. Euros Bits Telekommunikation ist nur ein Teil des Geschäfts

9 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 8 Telefonieren Internet & iTV TV, iTV, Local TV Unternehmen, Behörden, Konsumenten Zugangs- und Verteilnetz Angebot Dienstanbieter Rollen Dienstanbieter (ISP/ASP) Content Provider/ Service Provider Transport (Basisdienst) Netzbetreiber Das Angebot an Diensten wird zunehmend arbeitsteilig

10 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 9 Agenda 1.Ein Blick zurück 2.Beobachtungen aus dem Alltagsleben 3.Die Konvergenz der Netze 4.Herausforderungen für Mehrwertdienste 5.Lösungsansätze zur Diskussion

11 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 10 Interview Video Games Rekord beim VFC -Erst die letzten Minuten brachten das Ergebnis, ein neuer... Normales TV- Programm Hinweis auf zusätzliche Informationen Informationen mit TV-Bild und weiteren Angeboten OK C Fernbedienung Navigation (Auf, Ab, Rechts Links, Select. Cancel) Anwendungen Zifferntasten Mobiltelefon Display Zifferntasten play stop Back OK *0# Navigation Netzzugang LAN & WAN Daten- speicher Identische Konzepte für Anwendungsentwickler und Endkunden Konvergenz der Software-Technologien

12 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 11 Medienwirtschaft Netze Movies MyTV Games Pokalturnier der Pampas- Liga: Erst die letzten Minuten brachten das Ergebnis, Lokalfernsehen Informationsanbieter Endkunde IPTV lokale Angebote private Angebote (Konsumenten als Produzenten) Handel und mittelständische Unternehmen Behörden und Institutionen Netzbetreiber: Infrastruktur für Transport und Speicherung, Anwendungslogik und Abrechnung. Konvergenz der Medien

13 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 12 Divergenz der Netze Zum Beispiel Heimnetze: Zusammenspiel ? Konfigurations- management ? Breitband- anschluss

14 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 13 … ist eine Konvergenz der Softwaretechnologien und Medien: Fernsehen auf dem Händi Telefonieren mit dem Fernseher Dateien, Messages, Mail, Audio und Video auf jedem Endgerät und über jede Schnittstelle. … ist mit steigender Vielfalt der Netze und wachsender Komplexität der Bedienung und Administration von Endgeräten verbunden: Mikroporzessorgesteuerte Geräte im Haushalt bieten eine Vielfalt an Einstellungsmöglichkeiten Wunsch nach Personalisierung Wunsch nach einem Systemadministrator Die Konvergenz der Netze...

15 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 14 Agenda 1.Ein Blick zurück 2.Beobachtungen aus dem Alltagsleben 3.Die Konvergenz der Netze 4.Herausforderungen für Mehrwertdienste 5.Lösungsansätze zur Diskussion

16 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 15 Herausforderungen für Mehrwertdienste (1) Integriertes Dienstangebot statt Bit-Pipes: Derzeit isolierte Angebote für Bit-Pipes: Breitbandanschluss über DSL/CaTV im Festnetz, Telefondienste für Mobilnetz, Datendienst für Mobilnetz Isolierte Angebote für Telefondienst: Mobiltelefon, Schnurlostelefon, Skype und VoIP-Angebote über den Datendienst Herausforderungen: Mehrwertdienste zunehmend über IP (d.h. über den Datendienst) Kundenbindung? Komplexe und wenig flexible Netzinfrastruktur für neue Anwendungen

17 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 16 Herausforderungen für Mehrwertdienste (2) Mehr Intelligenz und Individualität in jedem Gerät. Wer kümmert sich um: Konfigurationsmöglichkeiten? Sicherheit vor Eingriffen, Belästigung und bösartiger Software? Software-Updates und Back-Ups? Wachsende Komplexität in der Kernnetzen: vertikale Anwendungen mit komplexer Administration Erprobung neuer Anwendungen komplex und kostspielig Schnittstellen für externe Dienstanbieter schwer zu realisieren Post-processing für Billing langsam und kompliziert

18 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 17 Agenda 1.Ein Blick zurück 2.Beobachtungen aus dem Alltagsleben 3.Die Konvergenz der Netze 4.Herausforderungen für Mehrwertdienste 5.Lösungsansätze zur Diskussion

19 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 18 Lösungsansätze: Verringerung der Komplexität durch Trennung von Daten und Anwendungen Resourcen sind unabhängig von einander leichter zu skalieren: Rechenleistung (Computing, Grid) für Anwendungen Speicher (Storage, Back-Ups, Redundanz, Replikation) Koppung über schnelle Netze Bessere Entkopplung der Systeme für Anwendungen und für den administrativen Betrieb durch unmittelbaren Zugang zu den Kundendaten. Weniger Systemvielfalt durch Technologien von der Stange (z.B. Hardware für Rechner bzw. Speicher). Anwendungen sind auf Service-Logik reduziert. Integration in bestehende Systeme durch Modellierung der Datenbestände und Schema-Transformation

20 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 19 Konsolidierung der Daten im Netz: Kundenprofile bisher Der Kunde Billing CSE HSSCRM CC Marketing Verstreute und versteckte Information

21 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 20 Billing CSE HSS CRM CC Konsolidierung der Kundendaten Das KUNDENPROFIL (im Speichernetz) Marketing Konsolidierung der Daten im Netz: Kundenprofile jetzt

22 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 21 Lösungsansätze: Online Processing statt Post-Processing From……To Fixe d ISP Mobile Voice PrepaidData Prepaid Voice PostpaidData Postpaid CSD/PSD/IMS Per Network Multi-Network Per type of Service Per type of Customer All services All users Prepaid / Postpaid users Voice / Data services Real-Time Payment Increase Flexibility Reduce Costs

23 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 22 Lösungsanätze: Integriertes Dienstangebot statt Bit-Pipes (1) Basis Mobiltelefon Software-Pflege (Updates, Virenscanner) Migration zu neuen Endgeräten mit Personalisierung Anwendungen mit Authentisierung (Zugangskontrolle, Payment) Mobiltelefon als Schnurlostelefon Nutzung zuhause über den DSL-Anschluss bzw. CaTV-Anschluss über WiFi, Bluetooth oder WiMAX Breitbandanschluss (DSL/CaTV/WiMAX) in Kooperation mit einem Breitbandanbieter bzw. als eigenes Angebot Back-ups, Personalisierung und Software-Pflege über den Breitbandanschluss

24 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 23 Integriertes Dienstangebot statt Bit-Pipes (2) – Messenger mit lokaler Präsenz als Telefonverzeichnis Jamtel Hans Nicole Müller-Schulz Select... bin im Geschäft... bin privat unterwegs... bin off-line Tel. geschäftl. Mobiltel. geschäftl. Tel. privat Mobiltel. privat IMS nach: SMS inst. Message Voice mail Kontakte

25 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 24 Integriertes Dienstangebot statt Bit-Pipes (3) – Messenger kombiniert mit Medienstrom/Broadcast Medienübertragung (Broadcast) zweigt Hinweise auf interaktive Angebote Umschalten auf interaktiven Kanal bei Aktivierung der Angebote Anzeige von Verbindungsanfragen während der Medienübertragung Audio/Video - Verbindung bzw. Konferenz während der Übertragung (z.B. gemeinsames Verfolgen des Programmes)

26 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 25 Integriertes Dienstangebot statt Bit-Pipes (2) – Konfigurationsmanagement für Residential Gateways Konfigurationsmanagement benötigt Auto-Configuration-Server (ACS) und Konfigurationsprotokoll für Mobiltelefone gemäss OMA-DM Standard für Residential Gateways in Heimnetzen gemäss TR-069 Standard Residential Gateway ermöglicht Zugang zu Geräten im Haushalt erfordert Identitätsmanagement Mobilnetzbetreiber erweitern ihr ACS für Residential Gateways Erweitern ihre Infrastruktur zur Authentisierung zum Identitätsmanagement stellen Infrastruktur und Schnittstellen für Dienstanbieter bereit

27 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 26 Administration für Endgeräte Model Personal Computer: Jede Menge CD-ROMs & Software aus dem Internet Zettelwirtschaft für Seriennummern, Schlüssel und Passwörter Intranet mit professioneller Systemadministration Modell Heimnetz: Selbstorganisation Konfigurationsmanagement als Dienstleistung Lösungsansätze: Erweiterung der Kundenprofile um Dienste und Geräte Voraussetzungen: Breitbandanschluss und Infrastruktur zum Identitätsmanagement Mobilnetzbetreiber besitzen eine hervorragende Startposition

28 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 27 Mobilnetzbetreiber betreiben bereits heute Authentisierung im grossen Stil (> 100 Mio Endgeräte). Das Netz lässt sich durch Einsatz von föderativen Konzepten wie dem Liberty Alliance Framework zu Identitätsmanagement erweitern. Identitätsmanagement ist Voraussetzung für Dienste, die starke Authentisierung erfordern (Zugangskontrolle, Payment) Die Anbindung von Geräteprofilen an Benutzerprofile ermöglicht Mehrwertdienste wie z.B. Konfigurations- managament. Die Auslagerung von Kundenprofilen in einen Intelligenten Speichernetz vereinfacht den Zugriff auf Profile für Anwendungen und administrative Prozesse. Identitätsmanagement und Konfigurationsmanagement

29 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 28 networks network access services for the user Von der Authentisierung zum Identitätsmanagement - Benutzerprofile und Geräteprofile Intelligentes Speichernetz Software Updates, Firmware Updates Updates für Virenscnanner services for devices

30 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 29 Vom Identitätsmanagement zum Konfigurationsmanagement - Aufgaben des Identity Providers networks User network access User Profile Authentication fingerprint of the user identity profile Equipment, Appliances Equipment configuration HW rel. FW rel. SW rel. Configuration Management fingerprint of the device

31 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 30 Lösungsansätze - Benutzerprofile und Geräteprofile für ein erweitertes angebot an Mehrwertdiensten Benutzerprofil z.B. Mobilfunkkunde Nutzer und beanspruchte Dienste Geräteprofil dem Benutzerprofil assoziiert beschreibt Gerät, Hersteller, Hardware und Softwarestand Metadaten Information über Information Ort, Zugriff, Dienstbeschreibung Semantische Daten beschreibt, wie Information genutzt wird Kennzeichnungssystem Nutzer Geräte Gerät HWFWSW

32 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 31 Nutzer und Geräte Identitäts-Manager Geräte & Software (Hersteller, ASP) Service Neue Dienstangebote Neue Netzinfrastruktur Semantisches Modell (Domain Model) Meta-Information (Dienstverzeichnis, Dienstzugriff) Verzeichnisdienste Infrastruktur für neue Dienstleistungen

33 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 32 Verteilung der Rollen für neue Dienstleistungen Verteilung der Rollen Nutzer: verwendet Geräte und nimmt Dienstleistungen in Anspruch (Vertragspartner z.B. für Konfigurationsmanagement) Identity Provider: überprüft Identitäten (Ist dieses Gerät bei diesem Kunden eingetragen?, Ist dieser Servicetechniker authorisiert?, Passt diese Software auf das Gerät?,...) Gerätehersteller bzw. ASP: Pflege von Softwareständen für Geräte und ggf. Remote Configuration bzw. Remote Updates Service: vertragliche Betreuung des Kunden und ggf. Leistungen vor Ort Benötigt werden ein gültiges Kennzeichnungssystem Netzinfrastruktur (Inventories, Authentisierung, Sicherheit).

34 © 2006, S. Rupp, Alcatel Zukunft der Mobilnetze | | Page 33 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: S. Rupp


Herunterladen ppt "Zukunft der Mobilnetze Stephan Rupp Update, July 2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen