Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prinzipien des Friedens und der Konfliktlösung. 2 Alle Menschen wünschen sich eine Welt des Friedens und der Harmonie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prinzipien des Friedens und der Konfliktlösung. 2 Alle Menschen wünschen sich eine Welt des Friedens und der Harmonie."—  Präsentation transkript:

1 Prinzipien des Friedens und der Konfliktlösung

2 2 Alle Menschen wünschen sich eine Welt des Friedens und der Harmonie.

3 3 BuddhaBuddha Wir sind, was wir denken. Alles das, was wir sind, entspringt unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken schaffen wir die Welt. Wir sind, was wir denken. Alles das, was wir sind, entspringt unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken schaffen wir die Welt.

4 4 Konflikt beginnt in meiner Person. Egoismus Selbstlosigkeit

5 5 UNESCO Verfassung Weil Krieg in den Herzen der Menschen beginnt, muss auch dort der Frieden aufgebaut werden. Präambel Weil Krieg in den Herzen der Menschen beginnt, muss auch dort der Frieden aufgebaut werden. Präambel

6 6 Zweck des Ganzen Geist Körper Selbstzweck Zweifache Zwecke

7 7 Egoismus Leben für sich selbst Leben für sich selbst Lust Ausbeutung Vorurteil Gier Rache Arroganz Ursprung für Konflikt

8 8 Selbstlosigkeit Leben für Andere Selbstkontrolle Dienstbereitschaft Fairness Großzügigkeit Vergebung Demut Ursprung für Harmonie

9 9 Nelson Mandela Das Wichtigste ist, ehrlich zu dir selbst zu sein. Du kannst niemals die Gesellschaft verändern, wenn du dich nicht selbst verändert hast. Das Wichtigste ist, ehrlich zu dir selbst zu sein. Du kannst niemals die Gesellschaft verändern, wenn du dich nicht selbst verändert hast.

10 10 Geistige Ursachen von Konflikt Geistige Ursachen von Konflikt Resultat der Trennung der ersten Vorfahren von Gott und der Einfluss von negativen geistigen Kräften Persönliche Ursachen von Konflikt Persönliche Ursachen von Konflikt Uneinigkeit innerhalb der Person und unklare Wertvorstellungen Uneinigkeit innerhalb der Person und unklare Wertvorstellungen Familiäre Ursachen von Konflikt Familiäre Ursachen von Konflikt Disharmonie innerhalb der Familie beeinflusst die nachfolgenden Generationen. Nationale/internationale Ursachen von Konflikt Nationale/internationale Ursachen von Konflikt Nationale Politik beeinflusst nachfolgende Generationen und kann zu Konflikten innerhalb der Nation oder zwischen Nationen führen. Ursachen von Konflikt

11 11 Historische Ursachen von Nationalen Konflikten Nationale Straftaten fallen den nachfolgenden Generationen zur Last. Nationale Straftaten fallen den nachfolgenden Generationen zur Last. US Civil War US Civil War Ethnische/religiöse Ressentiments häufen sich an. Ethnische/religiöse Ressentiments häufen sich an. Balkan Konflikte Balkan Konflikte

12 12 Persönliche Wahl: Lösung oder Wiederholung vergangener Konflikte Vergangenheit Zukunft Jede Person gibt entweder das Problem oder die Lösung weiter.

13 13 Löst Auseinandersetzung Konflikte ? Auseinandersetzung kann notwendig sein: Zur Selbstverteidigung Zur Selbstverteidigung Um Schwächere zu verteidigen Um Schwächere zu verteidigen Auseinandersetzung löst keinen Konflikt Einen Feind zu besiegen bedeutet nicht, ihm seinen Schmerz zu nehmen oder seinen Hass zu beenden. Einen Feind zu besiegen bedeutet nicht, ihm seinen Schmerz zu nehmen oder seinen Hass zu beenden. Der Besiegte sucht meistens nach Vergeltung. Der Besiegte sucht meistens nach Vergeltung.

14 Resultate des Ersten Weltkriegs Links: General Ferdinand Foch (2. von rechts) bei der deutschen Kapitulation im Wald von Compeigne nahe Paris Links: General Ferdinand Foch (2. von rechts) bei der deutschen Kapitulation im Wald von Compeigne nahe Paris Oben: Adolf Hitler (mit Hand an Hüfte) besucht den Ort der deutschen Kapitulation, 22. Juni 1940

15 15 Resultate des Zweiten Weltkriegs George C. Marshall und der Marshall Plan

16 16 Basis für Konfliktlösung Verloren Wiederhergestellt Konflikt Harmonie Wiedergutmachungs- bedingungen: Anstrengungen, den Prozess umzukehren, bei dem die ursprüngliche Harmonie verloren ging.

17 17 Wiederherstellung des Konflikts Selbstlosigkeit Egoismus Recht Unrecht Zerstörte Beziehung Zerstörte Beziehung Liebende Beziehung Liebende Beziehung

18 18 Stufen der Konfliktlösung Stufe 1 Selbstreflektion & Umdenken Ziehen Sie alternative Konfliktlösungen in Betracht. Ziehen Sie alternative Konfliktlösungen in Betracht. Tragen Sie Verantwortung für Ihren Anteil am Konflikt. Tragen Sie Verantwortung für Ihren Anteil am Konflikt.

19 19 Wir werden unseren Feind niemals los, wenn wir nur Hass mit Hass vergelten; wir werden unseren Feind los, wenn wir die Feindschaft beenden. Wir werden unseren Feind niemals los, wenn wir nur Hass mit Hass vergelten; wir werden unseren Feind los, wenn wir die Feindschaft beenden. Dr. Martin Luther King, Jr.

20 20 Stufen der Konfliktlösung Stufe 2 Umkehr & Rückerstattung Sprechen Sie den Umstand an, der den anderen verletzt oder ihn gestört hat. Sprechen Sie den Umstand an, der den anderen verletzt oder ihn gestört hat. Seien Sie offen für Versöhnung. Seien Sie offen für Versöhnung. Versuchen Sie, Ungerechtigkeit zu korrigieren. Versuchen Sie, Ungerechtigkeit zu korrigieren.

21 21 Stufen der Konfliktlösung Stufe 3 Versöhnung & Neuanfang Geben Sie Vergeltungsgedanken auf. Geben Sie Vergeltungsgedanken auf. Vergeben Sie und seien Sie offen für des anderen Vergebung. Vergeben Sie und seien Sie offen für des anderen Vergebung. Helfen Sie dem anderen sich zu ändern. Helfen Sie dem anderen sich zu ändern. Zeigen Sie guten Willen. Zeigen Sie guten Willen.

22 22 Aktionen, die zum Frieden führen Demut: Geben Sie zu, dass Sie niemals immer Recht haben. Geben Sie zu, dass Sie niemals immer Recht haben. Seien Sie offen, um von anderen zu lernen. Seien Sie offen, um von anderen zu lernen.Großzügigkeit: Geben Sie mehr, als Sie normalerweise geben. Geben Sie mehr, als Sie normalerweise geben. Geben Sie bedingungslos, ohne etwas zurückzuerwarten. Geben Sie bedingungslos, ohne etwas zurückzuerwarten.Dienstbereitschaft: Zeigen Sie, dass Sie die Bedürfnisse der anderen respektieren. Zeigen Sie, dass Sie die Bedürfnisse der anderen respektieren. Respektieren Sie die Würde des Empfängers. Respektieren Sie die Würde des Empfängers. Wandeln Sie Ausbeutung in Dienst am anderen um. Wandeln Sie Ausbeutung in Dienst am anderen um.

23 23 Geben Sie selbst denen, die Sie verletzt haben: … verändert den Feind in einen Freund. … verändert den Feind in einen Freund. … verändert alte Formen von Missbrauch und Rache. … verändert alte Formen von Missbrauch und Rache. Grösste Tat der Liebe: Gewinnen Sie das Herz ihres Feindes

24 24 Jesus Christus Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde, segnet die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, bittet für die, die euch verfolgen, auf dass ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Matth. 5:44-45 Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde, segnet die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, bittet für die, die euch verfolgen, auf dass ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Matth. 5:44-45

25 25 Islam Oh Gott, wer ist aus Deiner Sicht der größte Deiner Diener? Derjenige, der vergibt, wenn er sich in der stärkeren Position befindet. Hadith von Baihaqi Oh Gott, wer ist aus Deiner Sicht der größte Deiner Diener? Derjenige, der vergibt, wenn er sich in der stärkeren Position befindet. Hadith von Baihaqi

26 26 Was wird gebraucht? Führung auf der Basis wahrer Liebe Botschafter des Friedens Botschafter des Friedens

27 27 Haltung eines Friedensbotschafters Zeigen Sie Verständnis für beide Seiten. Zeigen Sie Verständnis für beide Seiten. Erkennen Sie die Werte beider Seiten an. Erkennen Sie die Werte beider Seiten an. Gewinnen Sie das Vertrauen beider Seiten, indem Sie beide fair behandeln. Gewinnen Sie das Vertrauen beider Seiten, indem Sie beide fair behandeln. Versuchen Sie eine win-win-Situation zu vermitteln. Versuchen Sie eine win-win-Situation zu vermitteln. Führen Sie beide Seiten jenseits von Anklage und Schuldzuweisung. Führen Sie beide Seiten jenseits von Anklage und Schuldzuweisung.

28 Vermittlungsfähigkeiten: an den Täter Helfen Sie dem Täter, Verantwortung zu tragen. Helfen Sie dem Täter, Verantwortung zu tragen. Ermutigen Sie das Zugeben von falschen Positionen. Ermutigen Sie das Zugeben von falschen Positionen. Helfen Sie dem Täter, die Herausforderung der Versöhnung anzunehmen. Helfen Sie dem Täter, die Herausforderung der Versöhnung anzunehmen. Vermeiden Sie Vorverurteilungen und Schuldzuweisungen. Vermeiden Sie Vorverurteilungen und Schuldzuweisungen. Loben Sie und bieten Sie eine zweite Chance an. Loben Sie und bieten Sie eine zweite Chance an.

29 29 Vermittlungsfähigkeiten: an den Angegriffenen Helfen Sie dem Angegriffenen zu vergeben und ihn von seinem Groll zu befreien. Helfen Sie dem Angegriffenen zu vergeben und ihn von seinem Groll zu befreien. Helfen Sie dem Angegriffenen seine eigenen Fehler zu erkennen. Helfen Sie dem Angegriffenen seine eigenen Fehler zu erkennen. Helfen Sie dem Angegriffenen eine Entschuldigung anzunehmen. Helfen Sie dem Angegriffenen eine Entschuldigung anzunehmen. Fördern Sie Harmonie und Freundschaft mit dem Angegriffenen. Fördern Sie Harmonie und Freundschaft mit dem Angegriffenen.

30 30 Frieden und Versöhnung fördern Programme zum Dienst am Nächsten Programme zum Dienst am Nächsten Sportliche Wettbewerbe Sportliche Wettbewerbe Kulturprogramme Kulturprogramme Dialog zwischen den Religionen Dialog zwischen den Religionen Frauen als Friedensstifter Frauen als Friedensstifter

31 31 Mahatma Gandhi Wenn ich verzweifle, erinnere ich mich immer wieder daran, dass durch die ganze Geschichte hindurch die Wege der Wahrheit und Liebe immer gewonnen haben. Wenn ich verzweifle, erinnere ich mich immer wieder daran, dass durch die ganze Geschichte hindurch die Wege der Wahrheit und Liebe immer gewonnen haben.

32 32 Anwar Sadat Jedes Leben im Krieg ist verloren, sei es das eines Arabers oder eines Israeli. Wir haben Mitleid mit den unschuldigen Kindern, die der Fürsorge und des Mitleids ihrer Eltern beraubt wurden. Wir denken an Sie, egal ob Araber oder Israelis. Rede an die Israelische Knesset Jedes Leben im Krieg ist verloren, sei es das eines Arabers oder eines Israeli. Wir haben Mitleid mit den unschuldigen Kindern, die der Fürsorge und des Mitleids ihrer Eltern beraubt wurden. Wir denken an Sie, egal ob Araber oder Israelis. Rede an die Israelische Knesset

33 33 Rev. Sun Myung Moon Der Grund, warum Gott manche Feinde nicht bestraft, ist weil er an die Eltern, Frauen und Kinder dieses Feindes denkt, die ihn alle lieben. Wenn du dieses Herz von Gott verstehst, kannst du dich dann noch an ihm rächen? Der Grund, warum Gott manche Feinde nicht bestraft, ist weil er an die Eltern, Frauen und Kinder dieses Feindes denkt, die ihn alle lieben. Wenn du dieses Herz von Gott verstehst, kannst du dich dann noch an ihm rächen?

34 34 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Prinzipien des Friedens und der Konfliktlösung. 2 Alle Menschen wünschen sich eine Welt des Friedens und der Harmonie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen