Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Instrumentenkunde Klassifikation von Instrumenten Klaus Frieler Übung 56.809, SoSe 2008 Musikwissenschaftliches Institut Universität Hamburg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Instrumentenkunde Klassifikation von Instrumenten Klaus Frieler Übung 56.809, SoSe 2008 Musikwissenschaftliches Institut Universität Hamburg."—  Präsentation transkript:

1 Instrumentenkunde Klassifikation von Instrumenten Klaus Frieler Übung , SoSe 2008 Musikwissenschaftliches Institut Universität Hamburg

2 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Aufgabe: Klassifizieren Sie! 1 B Z c 2 Ax 3 y

3 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Klassifikation: Features LabelFarbeFormLabeltypMuster 1GelbHerzZifferNicht-gestreift 2HellblauQuadratZifferNicht-gestreift 3Gelb-BlauKreuzZifferGestreift ARotQuadratBuchstabe (groß, ABC)Nicht-gestreift BBlauHerzBuchstabe (groß, ABC)Nicht-gestreift cGelbQuadratBuchstabe (klein, ABC)Gestreift xBlauKreuzBuchstabe (klein, XYZ)Nicht-gestreift yRotKreisBuchstabe (klein, XYZ)Nicht-gestreift ZRotHerzBuchstabe (groß, XYZ)Gestreift

4 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Paradigmatisch I 1 B Z c 2 A x 3 y

5 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Paradigmatisch II 1 B Z 2 A x 3 c y

6 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Baumklassifikation (Breit) Form Quadrate Herzen KreuzeKreise 2 cA 1 Z B x3 y

7 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Baumklassifikation (Eng) Element Quadrate Herzen RBG BZ KreuzeKreise ZZBB gn ng A2c ng

8 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Cluster 2 c A 1 Z B x 3 y Gestreift Mit Rundung Max. 4 Ecken Blau

9 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Klassifikation von Musikinstrumenten Aufgabe: Nennen Sie Kriterien, nach denen Musikinstrumente klassifiziert werden können.

10 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Klassifikationskriterien Klangerzeugung Klangfarbe Spielweise Morphologie, Größe Material Geschlecht (Instrument/Spieler) Religiöse Assoziation/Funktion Mythologische Herkunft Nationalität/Herkunft Musikalische Funktion Ensembleverwendung Position auf der Bühne Mono/Polyphonie Stimmung/Tonsystem Tonhöhenfähigkeit Wert (musik., ökonomisch, sozial) Hersteller(firma) Belebt/Unbelebt

11 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Die Griechen Instrumente BelebteUnbelebte SaiteninstrumenteBlasinstrumente

12 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Die Griechen Instrumente BelebteUnbelebte PerkussiveBlasinstrumente Saiteninstr.Schlaginstr. Pollux (ca 250)

13 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Aristides Quintilianus (ca ) Unbelebte Instrumente MaskulineFeminineZwitter Rel. Mask.Rel. Fem. Pyth. Aulos Kithara -Lyra Chor. Aulos Kithara viele Töne Phryg. Aulos Sambake LyraSalphynx

14 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Kithara und Aulos

15 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Naatyashaastra Bharata Muni (~ 500 v.Chr –300 n.Chr) Gespannte Bedeckte tata vadya annadha Hohle Solide susira vadya ghana vadya Große Gliedmaßen Kleine Gliedmaßen

16 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Tibetanische Instrumente (Ellingson 1979) Rituelle Instrumente 1 Geschlagene 2 Geläutete 1.1 Becken 1.2 Trommeln 1.3 Gongs 3 Geblasene4 Besaitete 2.1 Sanduhrtr. 2.2 Buddh. Handgl. 2.3 Bon Handgl. 3.1 Trompeten 3.2 Oboen Keine

17 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Das chinesische Pa Yin (~ 2200 v.Chr) Stein Haut Seide Bambus

18 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Das chinesische Pa Yin (~ 2200 v.Chr) Stein Haut Metall Kürbis Lehm Bambus Seide Holz Muskelkraft Geblasene Rhythmische

19 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Rituell-magische Bedeutung des Pa Yin Herbst: Glocken und Metallstäbe rufen die Soldaten Heim Winter: Zur Wintersonnenwende wird die Sonne mit Trommelritualen magisch unterstützt Frühling: Bambusflöten symbolisieren Fruchtbarkeit, da Bambus immergrün ist Sommer: Die Seidenspinner spinnen ihre Kokons, dazu erklingt die Seidenzither (auch als Regenmacher)

20 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Europa: Zarlino (1588) Instrumente Schlaginstrumente BlasinstrumenteSaiteninstrumente

21 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Europa: Zarlino (1588) Blasinstrumente ZusammengesetzteEinfache Mit Fingerl.Ohne Fingerl. EinteiligeMehrteilige z. B. Trompetez. B. Posaunez. B. Orgelz. B. Flöte

22 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Europa: Zarlino (1588) Saiteninstrumente Mit Tasten/BündeOhne Tasten/Bünde GestricheneGezupftemobilistabili einh.zweih. GestricheneGezupfte Finger Plektrum

23 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Europa: Zarlino (1588) Schlaginstrumente ZusammengesetzteEinfache Metallene Holz &Leder Holz & Metall oder 2 Schlägel Mit MetallschlägelPlus Flöte

24 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Hornbostel & Sachs (1914) Instrumente 1 Idiophone 3 Chordophone 2 Membranophone 4 Aerophone 5 Elektrophone (1940)

25 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Hornbostel & Sachs (1914) 1 Idiophone 11 Schlagidio.14 Blasid.12 Zupfid.13 Reibid. 111 Unmittelbar112 Mittelbar 131 Reibstäbe 132 Reibplatten 133 Reibgefäße 141 Blasstäbe142 Blasplatten 122 Brett/Kastenform 121 Rahmenform

26 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Hornbostel & Sachs (1914) 2 Membranophone 21 Schlagtr.24 Ansingtr.22 Zupftr.23 Reibtr. 211 Unmittelbar212 Rasseltr. 231 Stabreibtr. 231 Schnurreibtr. 231 Handreibtr. 241 Freie Mirlitons 242 Röhren/Gefätr.

27 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Hornbostel & Sachs (1914) 3 Chordophone 31 Zithern32 Zusammengesetzte 311 Stabzithern 312Röhrenzither 313Floßzither 314 Brettzither 315 Schalenzither 321 Lauten322 Hrafen 316 Rahmenzither 323 Harfenlauten

28 Klaus Frieler: Klassifikation von Instrumenten Hornbostel & Sachs (1914) 4 Aerophone 41 Freie42 Eigtl. Blasinstrumente 411 Ablenkungsaero.412 Unterbrechungs- A.413 Explosivaeroph. 421 Schneidenins. /Flöten 422 Schalmeien423 Trompeten


Herunterladen ppt "Instrumentenkunde Klassifikation von Instrumenten Klaus Frieler Übung 56.809, SoSe 2008 Musikwissenschaftliches Institut Universität Hamburg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen