Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Andreas Siebe Microsoft GmbH Partner Group DTS - Überblick und Erweiterungen im Microsoft SQL Server 2000.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Andreas Siebe Microsoft GmbH Partner Group DTS - Überblick und Erweiterungen im Microsoft SQL Server 2000."—  Präsentation transkript:

1 Andreas Siebe Microsoft GmbH Partner Group DTS - Überblick und Erweiterungen im Microsoft SQL Server 2000

2 Folie 2 von 30 Agenda Warum DTS Wo steht DTS heute DTS 2000 Features

3 Folie 3 von 30 Data Warehouse Prozeß Design Aufbau Analyse

4 Folie 4 von 30 Data Transformation Service Ein Tool, um Daten zwischen beliebigen Datenquellen auszutauschen, zu transformieren und zu validieren

5 Folie 5 von 30 DTS Projektziel Importieren Exportieren Transformieren …Außerdem dient es als erweiterbares Workflow / Jobexecutiuon Tool! Mache es einfach, heterogene Daten mittels OLE DB und ODBC zu:

6 Folie 6 von 30 DTS, SQL Server 2000 Heute SQL Server 2000 Transformierbare Replikation Office 2000 MSDE Visual Studio Interne MS Werkzeuge Morgen Morgen Commerce Server 2000 Commerce Server 2000 Host Integration Server 2000 Host Integration Server 2000

7 Folie 7 von 30 DTS, SQL Server 7.0 Was überzeugte Assistenten Offene Architektur OLE DB COM ActiveX Scripting Workflow Geschwindigkeit Bulk Insert Data Pump SQL Server Metadaten/Datenherkunft

8 Folie 8 von 30 DTS in SQL 2000 Ziele Kommen aus Benutzer Feedback Inkrementales Release – Fehler beheben, Fehlendes hinzufügen Heterogene Daten / Interoperabilität Benutzbarkeit Verteilbarkeit Flexibilität Programmierbarkeit Geschwindigkeit Produktinformation

9 Folie 9 von 30 Heterogene Daten / Interoperabilität OLE DB 2.5/2.6 Unterstützung Datentypen Unterstützung für hierarchische Datensatzgruppen Neue OLE DB Provider ( Exchange, Active Directory, …) OLAP Integration Cube Processing Task Data Mining Tasks

10 Folie 10 von 30 Benutzbarkeit Designer – Viele kleine Verbesserungen Disconnected Edit Neue Transformierbefehle Uppercase, LowerCase, TrimString, DateFormat, Read/Write File Editieren von Transformationseigenschaften Hinzufügen/Entfernen von Spalten in Transformationen Umbenennen von Transformationen DTSRunUI ActiveX Script Browser

11 Folie 11 von 30 Demo BenutzbarkeitBenutzbarkeit

12 Folie 12 von 30 Verteilbarkeit FTP Aufgabe Dynamische Eigenschaften Aufgabe MSMQ Aufgabe Globale Variablen als Befehlszeilenparameter Globale Variablen als Quellparameter Laufzeit UDL-Bindung

13 Folie 13 von 30 Demo VerteilbarkeitVerteilbarkeit

14 Folie 14 von 30 Flexibilität Paketebene Protokolltabellen in MSDB Status und Informationsanzeige für CDW Speichern von ADO Datensatzgruppen in globale Variable Schritte Option: Paket mit Fehler beenden Exec SQL Task – Ergebnis globalen Variablen zuweisen Execute Package Task

15 Folie 15 von 30 Flexibilität Datenpumpe Aufgabe Transformieren von Daten, DDQ, Parallele Datenpumpe Neue Informationsstruktur Fehlerprotokoll 7.0 Format Fehlerzeilen (Quelle und/oder Ziel) Fehler Information Phasen der Datenpumpe Zugriff auf den Datenstrom an mehreren Stellen Szenarien: Erneute Zeilenverarbeitung, Aggregation, Lookups im Speicher, Benutzerdefinierte Fehlerbehandlung, …

16 Folie 16 von 30 Was sind Phasen? DTS hat in 7.0 nur Eine Zeilen-Transformation …sie war verbindlich Eine Quelle Daten / Metadaten Ein Ziel Optional beschreibbar innerhalb der Transfor- mation 0..N Transformationen N = Anzahl der Zielspalten

17 Folie 17 von 30 Post Row Die Multiphasen Datenpumpe Row X Form Pre Source X Form Fehler Batch Complete Pump Complete Post Source Insert Erfolg Insert Fehler Transformation - Transformation - Einmalige Ausführung Mehrmalige Ausführung - Mehrmalige Ausführung

18 Folie 18 von 30 Post Row Die Multiphasen Datenpumpe Row X Form Pre Source X Form Fehler Batch Complete Pump Complete Post Source Insert Erfolg Insert Fehler C++ oder ActiveX Script X Formationen

19 Folie 19 von 30 Demo Die Multiphasen Pumpe

20 Folie 20 von 30 Programmierbarkeit SpeichernUnter...VB Parallele Datenpumpe Zugriff nur vom Code her ADO Datensatzgruppe als globale Variable Multiphasen Datenpumpe Custom Tasks Protokoll in MSDB Die meisten Objekte haben ein V2- Interface Überarbeitetes Objektmodell

21 Folie 21 von 30 Programmierbarkeit Neu bei DTS 2000 – Einstellungen auf Designer-Ebene Caching OLE DB Provider Active Script Engines Custom Transforms C++ Only ATL Vorlagen JIT Debugging

22 Folie 22 von 30 Demo ProgrammierenProgrammieren

23 Folie 23 von 30 Geschwindigkeit Automatischer Gewinn MDAC 2.5/2.6 Custom Transforms sind schneller als in Script erstellte Repository Version 3 Geringerer Speicherbedarf Dialoge Designer Assistenten Startup Zeit – Caching hinzugefügt

24 Folie 24 von 30 Performance- Transform Data Task Options

25 Folie 25 von 30 Performance Transform Data Task vs DDQ

26 Folie 26 von 30 Performance Transformation Options

27 Folie 27 von 30 Produktinformationen Eigenständige Gruppe für die Erstellung von Produktinformationen Neue Programmierunterlagen Beispiele in VB und VC Szenarienbeispiele Wie implementiere ich Updates in DTS, es funktionieren nur Inserts Mehrere und bessere Scriptingbeispiele VB Script und Jscript DTS Vorlagen(.dtt )

28 Folie 28 von 30 Fragen!? Uff...

29 Folie 29 von 30 Weitere Infos msnews.microsoft.com public.microsoft.sqlserver.dts public.microsoft.sqlserver.datawarehouse public.microsoft.sqlserver.programming ibrary/techart/dts_overview.htm ibrary/techart/dts_overview.htm

30 Folie 30 von 30 Empower people through great software any time, any place, and on any device


Herunterladen ppt "Andreas Siebe Microsoft GmbH Partner Group DTS - Überblick und Erweiterungen im Microsoft SQL Server 2000."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen