Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TCM in der „Well-Aging“ Therapie – Stellenwert und Möglichkeiten Hormonell Aktuell 24.10. – 31.10.2011 Lanzarote S. Suwanda.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TCM in der „Well-Aging“ Therapie – Stellenwert und Möglichkeiten Hormonell Aktuell 24.10. – 31.10.2011 Lanzarote S. Suwanda."—  Präsentation transkript:

1 TCM in der „Well-Aging“ Therapie – Stellenwert und Möglichkeiten Hormonell Aktuell – Lanzarote S. Suwanda

2 Well Aging Gesund bis ins hohe Alter

3 Yang Shang / Gesundheitspflege 1.Tugendhaft leben 2.Die „goldene Mitte“ 3.Qi – Energie ernähren und pflegen 4.Prävention 5.Diätetik 6.Anpassung an die Naturgegebenheiten

4 Tugendhaft leben / Herzlichkeit pflegen Konfuzius: Menschen, die andere gutherzig und immer herzlich behandeln, leben länger. Taoismus: 3 geistige Schätze des Menschen ▪Gut- und Barmherzigkeit ▪Sparsamkeit ▪Zurückgezogenheit

5 „Die goldene Mitte“ Das Yin und Yang in Harmonie halten. Nicht zu viel und nicht zu wenig (Essen, Bewegung, Schlafen)

6 Energie – Qi ernähren und Pflegen Man soll sein Qi nicht verschwenden ▪durch Stress, Überarbeitung, Alkoholexzesse

7 Prävention Qi Gong Diätetik Kräutertherapie Die Lebensenergie aufbauen um den Krankheitsfaktoren entgegenzuwireken

8 Diätetik Sieben Regeln 1.Nur essen was gesund ist 2.Nichts essen was schädlich ist 3.Nahrungsmittel richtig kombinieren 4.Zur richtigen Zeit essen 5.Die richtige Menge essen 6.Die Ernährung dem körperlichen Zustand anpassen 7.Entlastung/Entgiftung

9 Anpassung an Naturgegebenheiten Der Mensch soll sich Veränderungen der Natur, der Jahreszeiten und des Yin und Yang anpassen

10 Vitalsubstanzen in der TCM Energie / Qi Blut / Xue Essenz / Jing Geist / Shen Nach dem 40. Lebensjahr nimmt die Essenz/Reserveenergie um ca. 50% ab. Der Lebenswandel ist entscheidend für den Verbrauch der Vitalsubstanzen.

11 Qi = Energie

12 Müdigkeit Adynamie / Energiemangel Energieblockade / Energieflussblockierung

13 Blut / Xue Blut - Mangel / Anämie Blut - Stase / Blutflussstörung Das Qi bewegt das Blut Das Blut nährt das Qi

14 Körpersäfte Aktive Körpersäfte: - Schweiss, Tränenflüssigkeit Struktive Körpersäfte: - Gewebsflüssigkeit - Intraperitoneale Flüssigkeit - Gelenkflüssigkeit

15 Jing / Essenz Gespeicherte Form der Reserveenergie Aus erworbenen Energieüberschuss und angeborener Konstitution

16 Shen / Geist Persönlichkeitsentfaltung Funktionskreis Herz: Das Haus des “Shen“ Der König der “Psyche“

17 Normkonventionen Yin und Yang Yin = Die Schattenseite eines Berges Yang = Die Sonnenseite eines Berges

18 Leitkriterien Yin Yang -Parasympathicus- Sympathicus -Frau- Mann -Schwäche- Fülle -Tiefe- Oberflächlich -Kälte- Hitze -Blut- Energie -Östrogen- Gestagen

19 Physiologisch Gleichgewicht Yang Schwäche Yang Fülle Yin - Mangel Yin- Fülle Yin und Yang Fülle

20 Zang Fu Organtheorie Zhang Organe (Speicherorgan) * Leber * Herz * Milz * Lunge * Niere Fu Organe (Durchgangorgan) * Gallenblase * Dünndarm * Magen * Dickdarm * Blase

21 Zang Fu Organtheorie Weder Zhang noch Fu - Organ (Paraorbes):  Uterus

22 Organ / Orbis Organ nach anatomischen Begriff Funktionskreis mit entsprechenden spezifischen Qualifikationen - Element/Wandlungsphase - Emotion - Funktionelle Darstellung - Sinnesorgan - Spezifische Funktion - Geschmackrichtung

23 Orbisikonogramm Speicher Organ (Zhang-Yin) LeberHerz Milz- PankreasLungeNiere Arbeitsorgan (Fu-Yang) Gallen- blase Dünn- darmMagen Dick- darmBlase Wandlungspha se HolzFeuerErdeMetallWasser Klima WindWärme Feuchtig- keit Trocke- heitKälte Jahreszeit FrühlingSommer Spät- sommerHerbstWinter Tageszeit Vor Sonnen- untergangVormittag Nach- mittag Spät- nachmit tag Vor- mittag Himmels- richtung OstenSüdenMitteWestenNorden

24 Orbisikonogramm II Sinnesorgan AugenZungenLippenNaseOhren Äussere Entfaltung NägelGesichtMund Körper haar Haupt haar Körper- gewebe Sehnen, Muskel Ge- fässe Fleisch, Subcutis FettHaut Knochen /Mark Geschmack SauerBitterSüssScharfSalzig Stimmlicher Ausdruck RufenLachenSingenWeinenStönen

25 Orbisikonogramm III Farbe Grün- blauRotGelbWeissSchwarz Spezielle Funktion Heerführer Urspruch der Pläne und Über- legungen Fürst Richtung weisender Einfluss Verteilter Grundlage der er- worben Konsti- tution Zwischen- Speicher Minister Rhyth- mische Ordnung Mutter Grundla- ge der Ange- borenen Konsti- tution

26 Spezielle Diätetik Im Klimakterium ▪Grundregeln Yin Aspekt nähren Yang Aspekt nähren Hitze spendende Nahrungsmitteln meiden

27 Spezielle Diätetik Yin nährende Nahrungsmittel ▪Schwarzwurzel ▪Spargel ▪Austern ▪Sesam ▪Wolfsbeeren ▪Ente ▪Schwarzbohnen ▪Wildreis

28 Spezielle Diätetik Leberdiät ▪vermeiden von: Kaffee Schokolade Vollfettkäse Butter, Rahm Fette Wurstwaren Erdnüsse Orangensaft Eigelb Alkohol

29 Spezielle Diätetik Yang nährende Nahrungsmittel ▪Hühnersuppe ▪Kraftbrühe ▪Zimt ▪Aconitwurzel ▪Süssholz

30 Spezielle Diätetik Gegen Nässe vermeiden von: ▪kalte Milchprodukte ▪Zuckerwasserhaltige Früchte ▪Weissen Zucker ▪Weissmehl ▪Alkohol, Bier

31 Spezielle Diätetik Zur Entschlackung / Entschleimung ▪Rollgerstensuppe 1x pro Woche ▪viel Flüssigkeit

32 Weisser Tee Ursprung in Südchina: Fujian, Anhui Ernte der Knospen um 3 Uhr morgens spezieller Trocknungsvorgang max. 2% Fermentation hoher Gehalt an Polyphenolen antioxidative Wirkung 30x stärker als Grüntee Kochanleitung: Wassertemperatur 70-80°, Ziehzeit 1-4 Minuten

33 Die chinesische Arzneimittel für Well Aging I Gou Qi Zi Lycii, Fructus Bocksdorn Temperaturverhalten: neutral Geschmacksrichtung: süss Yin nährendes Mittel

34 Die chinesische Arzneimittel für Well Aging II Huang Jing Polygonati, Rhizoma Sibirischer Weisswurz Temperaturverhalten: neutral Geschmacksrichtung: süss Qi stärkendes Mittel

35 Die chinesische Arzneimittel für Well Aging III He Tao Ren Juglandis Regiae, Sem. Walnuss Temperaturverhalten: warm Geschmacksrichtung: süss Qi-Yang stärkendes Mittel

36 Die chinesische Arzneimittel für Well Aging IV Shan Yao Dioscoreae oppsita, Rhizoma Yamwurzel Temperaturverhalten: neutral Geschmacksrichtugn: süss Qi stärkendes Mittel

37 Die chinesische Arzneimittel für Well Aging V Long Yan Rou Euphoriae Longananae, Arillus Drachenauge Temperaturverhalten: warm Geschmack: süss Qi und Blut nährendes Mittel

38 Die chinesische Arzneimittel für Well Aging VI Dong Chong Xia Cao Cordyceps sinensis Tibetischer Raupenkeulen Pilz Temperaturverhalten: warm Geschmacksrichtung: süss Qi Yang stärkendes Mittel

39 Die chinesische Arzneimittel für Well Aging VII Hong Jing Tian Rhodiola rosa Tibetischer Giseng Temperaturverhalten: kühl Geschmacksrichtung: süss Blutbewegendes Mittel Qi-Blut stärkendes Mittel

40 Die chinesische Arzneimittel für Well Aging VIII Ci Wu Jia Elentherococci Sibirischer Ginseng Temperaturverhalten: warm Geschmacksrichtung: bitter Qi Yang stärkendes Mittel

41 Die chinesische Arzneimittel für Well Aging IX San Zhu Yu Corni officinalis, Fructus Japanische Kirsche, Fruchtfleisch Temperaturverhalten: neutral mit warmer Tendenz Geschmacksrichtung: sauer, adstringierend Yin-Essenz stärkendes Mittel

42 Die chinesische Arzneimittel für Well Aging X He Shou Wu Polygoni Multiflori, Radix Vielblütiger Knöterich Temperaturverhalten: neutral mit warmer Tendenz Geschmack: bitter Qi und Blut stärkendes Mittel

43 Die chinesische Arzneimittel für Well Aging XI Ling Zhi Ganoderma lucidum Göttlicher Pilz der Unsterblichkeit Temperaturverhalten: neutral Geschmack: süss Qi stärkend, Blut nährend Beruhigt den Geist; stoppt Husten und Asthma

44 Huan Shao Dan (Pille der Jungbrunnen) Huai Niu Xi (Achyrantes bidentatae R.) 12 Shan Yao (Dioscoreae Rh.) 12 Ba Ji Tian (Morindae R.) 7.5 Du Zhong (Eucommiae C.) 7.5 Fu Ling(Poriae Sclerotum) 7.5 Rou Cong Rong (Cistanchis H.) 7.5 Shan Yu Rou (Corni Fr.) 7.5 Wu Wei Zhi (Schisandrae Fr.) 7.5 Xiao Hui Xiang (Foeniculi Fr.) 7.5 Yuan Zhi (Polygalae R.) 7.5 Da Zao(Jujubae Fr.) 4.0 Gou Qi Zi (Lycii Fr.) 4.0 Shi Chang Pu (Acori graminei R.) 4.0 Shu Di Huang (Rhemanniae praep. R.) 4.0

45 Qi Bao Mei Ran Wan (7 schätze für schöne Haare) He Shou Wu( Polygoni multiflori, Radix) 25 Bu Gu Zhi (Psoraleae, Fructus) 12.5 Dang Gui (Angelicae sinensis, Radix) 12.5 Fu Ling (Poriae, Sclerotum) 12.5 Gou Qi Zi (Lycii, Fructus) 12.5 Huai Niu Xi (Achyranthis bidentatae, Radix) 12.5 Tu Si Zi (Cuscutae, Semen) 12.5

46 Gong Fang (Rezeptur der Kaiserpalast) 党参 (Dang Shen) 36 太子参 (Tai Zi Shen) 36 南沙参 (Nan Sha Shen) 30 北沙参 (Bei Sha Shen) 30 大麦冬 (Da Mai Dong) 30 焦白术 (Jiao Bai Zhu) 30 茯苓 ( Fu Ling) 30 炙甘草 (Zhi Gan Cao)10 淮山药 (Wei Shan Yao) 36 枸杞子 (Gou Qi Zi) 30 制首乌 (Zhi Shou Wu) 36 炙黄芪 (Zhi Huang Qi) 36 桑寄生 (Sang Ju Sheng) 45 炙黄精 (Zhi Huang Jing) 30 丹参 (Dan Shen) 45 鸡血藤 (Ji Xue Teng) 45 陈皮 (Chen Pi) 18 炒麦芽 (Chao Mai Ya ) 30 炒谷芽 (Chao Gu Ya) 30 熟地 (Shu Di) 30 山萸肉 ( San Huang Rou) 30 百合 (Bai He) 36 莲子肉 (Lian Zi Rou) 20 西洋参 (Xi Yang Shen) 3 红枣 (Hong Zao) 10 银耳 (Yin Er) 10 阿胶 (E Jiao) 30 蜂蜜 (Feng Mi) 100


Herunterladen ppt "TCM in der „Well-Aging“ Therapie – Stellenwert und Möglichkeiten Hormonell Aktuell 24.10. – 31.10.2011 Lanzarote S. Suwanda."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen