Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wink Style Guide Dortmund | 25.05.2010 | Richtlinien zur Erstellung von Produktfilmen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wink Style Guide Dortmund | 25.05.2010 | Richtlinien zur Erstellung von Produktfilmen."—  Präsentation transkript:

1 Wink Style Guide Dortmund | | Richtlinien zur Erstellung von Produktfilmen

2 Copyright © MesserSoft GmbH. All rights reserved. Technische Voraussetzungen Umgebung für die Aufzeichnung  Windows 7 als Betriebssystem, um ein aktuelles Look&Feel mit dem Film zu vermitteln  Mauszeiger auf Standard  Systemfarbe auf Standard  MesserSoft Bildschirmhintergrund einstellen Einstellungen für Wink  Wink in der jeweils aktuellste Version (www.debugmode.com/wink).  Fenster maximal 800x600 (auch wenn im Film gescrollt werden muss), um browserfähige Aufzeichnungen zu erhalten.  Kein Ton. Unsere Produkte  Immer das aktuellste Build des Produktes, das demonstriert wird. 2

3 Copyright © MesserSoft GmbH. All rights reserved.3 Gliederung und Formatierung Titelseite  Es ist immer eine Titelseite als JPG voranzustellen.  Das JPG wird erstellt, indem die nachfolgende Musterfolie (nächste Seite dieser PPT) genutzt wird. In die Musterfolien den Filmtitel und den Untertitel eintragen. Anschließend als JPG speichern (nur die aktuelle Folie). Das JPG ist anschließend getrennt auf das für den Film richtige Format (z.B. 800x600) zu bringen.  Filmtitel ist grundsätzlich der Produktname (z.B. „OmniCalc 2010“).  Untertitel ist grundsätzlich die konkrete Bezeichnung der gefilmten Sequenz (z.B. „Angebotserstellung mittels Schnellerfassung“).  Die Titelseite ist 5 Sekunden einzublenden. Musterfolie  Nachfolgende Seite ist die Musterfolie für die Titelseite. Nur Filmtitel und Untertitel dürfen angepasst werden.

4 OmniCalc 2010 Angebotserstellung mittels Schnellerfassung

5 Copyright © MesserSoft GmbH. All rights reserved.5 Gliederung und Formatierung Inhalt  Der Inhalt ist sinnvoll zu gliedern.  Die Filmsequenz darf nicht zu lang sein. Besser einzelne Arbeitsschritte in einzelne Filme zerlegen. Immer an die Ladezeiten denken, wenn ein Betrachter den Film per Internet schauen will.  Der Betrachter muss gedanklich mit der Sequenz schritthalten können.  Kommentierungen sind so einzublenden, dass der Betrachter ausreichend Zeit zum Lesen hat.  Testen, testen, testen. Zeigt den Film einem Dritten, um zu lernen, ob der Dritte den Film verstanden hat.

6 Copyright © MesserSoft GmbH. All rights reserved. Gliederung und Formatierung Texte und Kommentare im Film  Jeder Film muss selbsterklärend sein.  Kommentare leiten den Betrachter durch den Film und erklären, was in den einzelnen Sequenzen passiert. Kommentar 1 – Allgemeine Kommentare  3D Box / Yellow / Straight  Schriftart = Arial, 11pt, linksbündig, Farbe Grau 1 (siehe nachstehende Farbpalette)  alle anderen Einstellungen auf Standard belassen Kommentar 2 - Bezug auf eine Stelle auf dem Bildschirm  3D Box With Beak / Yellow /...  Schriftart = Arial, 11pt, linksbündig, Farbe Grau 1 (siehe nachstehende Farbpalette)  alle anderen Einstellungen auf Standard belassen  alle Richtungen des Beak sind zulässig 6

7 Copyright © MesserSoft GmbH. All rights reserved. Gliederung und Formatierung Grafische Elemente  Markierungen leiten den Blick des Betrachters innerhalb einer Sequenz und fokussieren ihn auf das, was gerade erklärt wird. Zeigen einer bestimmten Stelle auf dem Bildschirm  Arrow / Thin Border  Linienbreite = 0  Füllfarbe = Orange (siehe nachstehende Farbpalette)  alle anderen Einstellungen auf Standard belassen Umrahmen bestimmter Bereiche auf dem Bildschirm  Ellipse / Open / Thick Border  Zweite Kurve... Linienfarbe = Blau oder Rot (siehe nachstehende Farbpalette)  alle anderen Einstellungen auf Standard belassen 7

8 Copyright © MesserSoft GmbH. All rights reserved.8 Gliederung und Formatierung Abschlussseite  Es ist immer eine Abschlussseite als JPG nachzustellen.  Das JPG wird im gleichen Verfahren wie bei der Titelseite erstellt, indem die nachfolgende Musterfolie (nächste Seite dieser PPT) genutzt wird. Als JPG speichern (nur die aktuelle Folie) und auf das richtige Format (z.B. 800x600) bringen.  Die Abschlussseite ist 5 Sekunden einzublenden. Musterfolie  Nachfolgende Seite ist der Standard für die Abschlussseite. Es ist keine Veränderung zulässig.

9 Copyright (c) MesserSoft GmbH, Dortmund/Germany. All rights reserved.

10 Copyright © MesserSoft GmbH. All rights reserved.10 Blau R 0 | G 41 | B 120 # Grau 6 R 206 | G 207 | B 203 #CECFCB Rot R 214 | G 29 | B 34 #D61D22 Orange R 227 | G 114 | B 34 #E37222 Grau 1 (Textfarbe) R 86 | G 90 | B 92 #565A5C Grau 2 R 108 | G 111 | B 112 #6C6F70 Grau 3 R 142 | G 144 | B 143 #8E908F Grau 4 R 162 | G 164 | B 163 #A2A4A3 Grau 5 R 181 | G 182 | B 179 #B5B6B3 Farbpalette

11 Copyright © MesserSoft GmbH. All rights reserved. Dateikonventionen Projekt als Film rendern  Bei der Erstellung eines neuen Projektes Einstellungen auf „Bildschirm“ setzen und 5 Frames pro Sekunde wählen.  Projekteinstellungen auf Macromedia Flash setzen.  Cursorbewegung 90% weich. Ablieferung an Marketing  Der Ersteller des Films muss den Wink-Source (*.wnk) und die Flash- Datei (*.swf) an das Marketing abliefern.  Das Marketing ist für die Archivierung und Verwaltung von Wink-Source und Flash-Movie verantwortlich. Nur die jeweils aktuellen Versionen des Marketing sind für Veränderungen oder Weiterentwicklungen von Filmen als Basis zu nutzen. 11

12 Vielen Dank! MesserSoft | Messer Bracht Software GmbH | Martin-Schmeißer-Weg 16 | Dortmund | Germany Fon | Fax -199 | |


Herunterladen ppt "Wink Style Guide Dortmund | 25.05.2010 | Richtlinien zur Erstellung von Produktfilmen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen