Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Säulen des Anti-Aging Hormone Hormone Ernährung Ernährung Bewegung Bewegung Umwelt Umwelt Spiritualität Spiritualität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Säulen des Anti-Aging Hormone Hormone Ernährung Ernährung Bewegung Bewegung Umwelt Umwelt Spiritualität Spiritualität."—  Präsentation transkript:

1 Die Säulen des Anti-Aging Hormone Hormone Ernährung Ernährung Bewegung Bewegung Umwelt Umwelt Spiritualität Spiritualität

2 Risikofaktoren Risiko: Oxidativer Stress Risiko: Entzündung

3 Risikofaktoren Risiko: Oxidativer Stress Risiko: Entzündung

4 Interleukin 6 Osteoporosis Depression Arteriosklerosis Dementia „Two Sides of one Medal“ Münch. Med. Wo Nathalie Dijsselbloem, et al Soy isoflavone phyto-pharmaceuticals in interleukin-6 affections Multi-purpose nutraceuticals at the crossroad of hormone replacement, anti-cancer and anti-inflammatory therapy Biochemical Pharmacology 68 (2004) 1171–1185

5 Interleukin 6 Osteoporosis Major Depression Arteriosklerosis Dementia Nathalie Dijsselbloem, Wim Vanden Berghe, An De Naeyer, Guy Haegeman* Soy isoflavone phyto-pharmaceuticals in interleukin-6 affections Multi-purpose nutraceuticals at the crossroad of hormone replacement, anti-cancer and anti-inflammatory therapy Biochemical Pharmacology 68 (2004) 1171–1185 Phytoestrogen:Genistein ?

6 Keywords for succesful aging Antiphlogistisch Antiphlogistisch Antiviral Antiviral Antimikrobiell Antimikrobiell Antioxidativ Antioxidativ Canceroprotektiv Canceroprotektiv Hypoglykämisch Hypoglykämisch Hypotensiv Hypotensiv

7 Was sind Phytoöstrogene? M. Kurzer, X. Xu, Annu. Rev. Nurt, : Broadly defined, phytoestrogens include isoflavones, coumestanes and lignans. A number of these compounds have been identified in fruits, vegetables and whole grains commonly consumed by humans. Soybeans, clover and alfalfa sprouts and oilseeds are the most significant dietary sources of isoflavones, coumestanes and lignans.

8 Isoflavone – potentielle Anwendungen und Wirkungsweise Bei Blutungsanomalien prämenopausaler Frauen Linderung peri- und postmenopausaler Beschwerden Prävention Prostata,- Mamma- und Kolonkarzinom Wirkungsweise

9 Isoflavone – potentielle Anwendungen und Wirkungsweise Bei Blutungsanomalien prämenopausaler Frauen Linderung peri- und postmenopausaler Beschwerden Prävention Prostata,- Mamma- und Kolonkarzinom Wirkungsweise

10 Korrelation Vitamin D Versorgung, Phytoöstrogenkonsumation und Krebsinzidenz Epidemiologische Daten: höhere Inzidenz von Mamma-, Prostata und Kolonkarzinom in Länder mit weniger Sonneneinstrahlung weniger Sonneneinstrahlung weniger Fischkonsum (beides Vitamin D-Quellen) weniger Fischkonsum (beides Vitamin D-Quellen) geringer Phytoöstrogenkonsumation geringer Phytoöstrogenkonsumation

11

12 Krebsvorbeugung/-behandlung mit Isoflavonen und VitaminD? Hypothese:Verteidigungsmechanismus gegen Tumorprogression durch gewebelokalisierte Akkumulation des aktiven Hormonmetaboliten 1,25-Dihydroxyvitamin D 3 Isoflavone, wie z. B. Genistein unterstützen diesen Akkumulationsmechanismus

13 Vitamin D Metabolismus Vitamin D3 bei UV-Einstrahlung in der Haut produziert Vitamin D3 bei UV-Einstrahlung in der Haut produziert Umwandlung in Leber/Niere durch Cytochrom P450 Enzyme (CYP27A1 bzw. CYP27B1) in aktiven Hormonmetaboliten 1,25- Dihydroxyvitamin D3 Umwandlung in Leber/Niere durch Cytochrom P450 Enzyme (CYP27A1 bzw. CYP27B1) in aktiven Hormonmetaboliten 1,25- Dihydroxyvitamin D3 Zu starke Akkumulation wird durch Abbau bzw. präferentielle 24- Hydroxylierung durch CYP24 vermieden Zu starke Akkumulation wird durch Abbau bzw. präferentielle 24- Hydroxylierung durch CYP24 vermieden Limitierung essentiell für Kalziumhomöostase – aber Nichterreichung nanomolarer Spiegel für antimitotische prodifferenzierende Wirkung von 1,25-D3 Limitierung essentiell für Kalziumhomöostase – aber Nichterreichung nanomolarer Spiegel für antimitotische prodifferenzierende Wirkung von 1,25-D3 Leber Niere Inhibierung durch Isoflavone Induktion durch Isoflavone Isoflavone bewirken Akkumulation von 1,25-D3 Aus Hesso Farhan et al : Isoflavonoids inhibit catabolism of vitamin D in prostate cancer cells Journal of Chromatography B 777 (2002)

14 Isoflavone bewirken Akkumulation von 1,25-D3 In höheren Konzentrationen hat 1,25-D3 antikanzerogenes Potential In höheren Konzentrationen hat 1,25-D3 antikanzerogenes Potential Nachweis vermehrter Vitamin D Metabolismus und Katabolismus in Mamma-, Prostata- und Kolonkarzinomzellen – in dedifferenzierten Zellen hingegen nicht Nachweis vermehrter Vitamin D Metabolismus und Katabolismus in Mamma-, Prostata- und Kolonkarzinomzellen – in dedifferenzierten Zellen hingegen nicht Gewebelokalisierte Akkumulation von 1,25-D3 Gewebelokalisierte Akkumulation von 1,25-D3 potentieller autokriner/parakriner Verteitigungsmechanismus gegen weitere Tumorprogression potentieller autokriner/parakriner Verteitigungsmechanismus gegen weitere Tumorprogression

15  Strukturähnlichkeit mit 17 ß-Estradiol  Interaktion mit Steroidrezeptoren (Östrogen-, Androgen- and Progesteronrezeptoren) - selective estrogen rezeptor modulator - SERMs  Inhibierung von Enzymen – selective enzym modulator – SEMs  Antioxidative Wirkung - Radikalfängerkapazität Isoflavone -vielfältige Funktionen

16 Strukturähnlichkeit von Östrogen und Isoflavonen

17 Isoflavone: vielfältige Funktionen Rezeptor - Induktion SERM‘s Selektive Östrogen Rezeptor Modulatoren  Strukturähnlichkeit mit 17 ß-Estradiol  Interaktion mit Steroidrezeptoren (Östrogen-, Androgen- and Progesteronrezeptoren) - selective estrogen rezeptor modulator - SERMs  Inhibierung von Enzymen – selective enzym modulator – SEMs  Antioxidative Wirkung - Radikalfängerkapazität

18 Selective Bindung am  -ER + Knochen + Blutgefäße + ZNS - Uterus - Brust  

19 Enzym - Induktion SEM‘s Selektive Enzym Modulatoren  Strukturähnlichkeit mit 17 ß-Estradiol  Interaktion mit Steroidrezeptoren (Östrogen-, Androgen- and Progesteronrezeptoren) - selective estrogen rezeptor modulator - SERMs  Inhibierung von Enzymen – selective enzym modulator – SEMs  Antioxidative Wirkung - Radikalfängerkapazität Isoflavone: vielfältige Funktionen

20 Dehydroepiandrostendion (DHEA) – (-S) Ubiquitäre Wirkung : 3  -Hydroxy-Steroid-Dehydrogenase-Isomerase Sulfatase Androstendion 17  -Hydroxy-Steroid-Dehydrogenase Testosteron 5 a-Reduktase Aromatase Dihydrotestosteron Östradiol

21 H ERMANN A DLERCREUTZ ET AL. J. Steroid Biochem. Molec. Biol. Vol. 44, No. 2, pp , 1993 Summary – Isoflavonoid phytoestrogens and lignans in plants are known to be consistuents of animal and human food are moderate or weak inhibitors of human estrogen synthase (aromatase) and The inhibition is competitive with respect to testosterone and androstenedione,......

22 5  -Reductase

23 B A J E VANS ET AL.,. Journal of Endocrinology (1995) 147, This report describes the inhibition of 5  -reductase and 17ß-hydroxysteroid dehydrogenase by six isoflavonoids and In genital skin fibroplasts, genistein, biochanin A and equol were the most potent inhibitors of 5  -reductase activity It is possible that a life-long dietary exposure to these lignans and isoflavones may have a significant influence on the development of hormone-dependent tumors.

24 Isoflavone: vielfältige Funktionen  Strukturähnlichkeit mit 17 ß-Estradiol  Interaktion mit Steroidrezeptoren (Östrogen-, Androgen- and Progesteronrezeptoren) - selective estrogen rezeptor modulator - SERMs  Inhibierung von Enzymen – selective enzym modulator – SEMs  Antioxidative Wirkung - Radikalfängerkapazität

25 Radikalfängerkapazität sample ARP (=antiradical power) red clover plant sample20 red clover extract7 red clover capsules5 soy isoflavones capsules2 Quelle: G. Kroyer 2002 Annual Meeting and Food Expo – Anaheim, California

26 Photochem Photobiol 2001 Sept; 74(3): Isoflavonoid compounds from red clover (Trifolium pratense) protect from inflammation and immune suppression induced By UV radiation Widyarini S, Spinks N, Husband AJ, Reeve VE. Faculty of Veterinary Science, University of Sydney, NSW 2006, Australia. Isoflavones derived from many edible plants have been reported to possess significant antioxidant, estrogenic and tyrosine kinase inhibitory activity. Genistein has been found previously to provode protection from oxidative damage induced by UV radiation both in vitro and following dietary administration.

27 Phytoöstrogene und Brustkrebs Kompetitive Hemmung am Östrogenrezeptor Kompetitive Hemmung am Östrogenrezeptor Phytoöstrogene wirken als SERM´s Phytoöstrogene wirken als SERM´s Stimulation der SHBG-Synthese Stimulation der SHBG-Synthese Aromatasehemmung Aromatasehemmung Hemmung der 5-  -Reduktase Hemmung der 5-  -Reduktase Antioxidantienwirkung Antioxidantienwirkung Hemmung der Tyrosinkinase Hemmung der Tyrosinkinase Antiangiogenese-Effekte in vitro Antiangiogenese-Effekte in vitro Genistein-Expostion im Kindesalter – frühzeitige Ausreifung des Brustdrüsenepithels Genistein-Expostion im Kindesalter – frühzeitige Ausreifung des Brustdrüsenepithels nach Kleine-Gunk

28 Zusammenfassung  Eigenschaften der Isoflavone: schwach östrogen, antiöstrogen, antioxidativ, antikanzerogen, wirken als SERMs und SEMs  Bei Blutungsanomalien  Kombination Isoflavone und Vitamin D in der Prävention Prostata-, Mamma- und Kolonkarzinom  bei Schweißausbrüchen, Hitzewallungen, Müdigkeit, Verbesserung Haut- und Haarstruktur

29

30 Pharmakologische Wirkungen von Resveratrol: Direkte und indirekte gefäßerweiternde Wirkung Direkte und indirekte gefäßerweiternde Wirkung HDL↑, LDL↓ HDL↑, LDL↓ Hemmung der Thrombozytenaggregation Hemmung der Thrombozytenaggregation Hemmt die Entstehung von Krebszellen und auch deren Entwicklung (Brust, Darm, Prostata, Haut, Lunge) Hemmt die Entstehung von Krebszellen und auch deren Entwicklung (Brust, Darm, Prostata, Haut, Lunge) Antitumorwirkung Antitumorwirkung Entzündungshemmend (COX1 und COX2 1:1) Entzündungshemmend (COX1 und COX2 1:1) Starkes Antioxidans (sowohl fett als auch wasserlöslich) Starkes Antioxidans (sowohl fett als auch wasserlöslich) Dosisabhängige östrogene Effekte Dosisabhängige östrogene Effekte Lebensverlängerung von Zellen (Anti Aging) Lebensverlängerung von Zellen (Anti Aging)

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44 Relevante Wirkstoffe des kaltgepressten Olivenöls Höchster Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren (bis 80% Ölsäure) Höchster Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren (bis 80% Ölsäure) Mediterrane Ernährung: ca g kaltgepresstes Olivenöl/Tag (=10mg Olivenpolyphenole) Mediterrane Ernährung: ca g kaltgepresstes Olivenöl/Tag (=10mg Olivenpolyphenole) Olivenpolyphenole (ca. 50% Oleuropein, 30% Hydroxytyrosol, Tyrosol) Olivenpolyphenole (ca. 50% Oleuropein, 30% Hydroxytyrosol, Tyrosol) Hydroxytyrosol: starkes ambiphiles Antioxidans (ca. 100 x stärker als Vitamin C und Oleuropein) Hydroxytyrosol: starkes ambiphiles Antioxidans (ca. 100 x stärker als Vitamin C und Oleuropein)

45 Pharmakologische Wirkungen der Olivenpolyphenole (Hytroxytyrosol) gefäßerweiternd (NO-Bildung, Hydroxytyrosol: Calcium-Antagonist) gefäßerweiternd (NO-Bildung, Hydroxytyrosol: Calcium-Antagonist) Hemmung der Thromozytenaggregation und LDL Oxidation Hemmung der Thromozytenaggregation und LDL Oxidation entzündungshemmend entzündungshemmend hypoglykämisch hypoglykämisch antimikrobiell, fungistatisch antimikrobiell, fungistatisch chemopräventiv chemopräventiv

46 Pharmakologische Wirkung von Lycopin: Bevorzugte Anreicherung in bestimmten Organen ( Hoden, Prostata, Gebärmutter, Brust,) Bevorzugte Anreicherung in bestimmten Organen ( Hoden, Prostata, Gebärmutter, Brust,) antikanzerogener Effekt antikanzerogener Effekt antioxidativ antioxidativ Antiatherogen Antiatherogen blutdrucksenkend blutdrucksenkend

47 Vorbeugende Dosisbereiche Resveratrol: 1-2 mg/Tag = 2 Glas hochwertiger Rotwein Resveratrol: 1-2 mg/Tag = 2 Glas hochwertiger Rotwein Olivenpolyphenole: mg/Tag = ml kaltgepresstes Olivenöl Olivenpolyphenole: mg/Tag = ml kaltgepresstes Olivenöl Lycopin: 6 mg/Tag = 2 rohe Tomaten, ½ Glas Tomatensaft Lycopin: 6 mg/Tag = 2 rohe Tomaten, ½ Glas Tomatensaft


Herunterladen ppt "Die Säulen des Anti-Aging Hormone Hormone Ernährung Ernährung Bewegung Bewegung Umwelt Umwelt Spiritualität Spiritualität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen