Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Referat über die Haut Berufsreifeprü ̧ fung Gesundheit und Soziales – Vorbereitungslehrgang 2014/15 Wolfgang Hofer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Referat über die Haut Berufsreifeprü ̧ fung Gesundheit und Soziales – Vorbereitungslehrgang 2014/15 Wolfgang Hofer."—  Präsentation transkript:

1 Referat über die Haut Berufsreifeprü ̧ fung Gesundheit und Soziales – Vorbereitungslehrgang 2014/15 Wolfgang Hofer

2 Die Haut ● Außenhaut ● Schleimhäute ( Atemwege – Verdauungsorgane Geschlechtsorgane – Ausscheidungsorgane) ● Dünner als die Außenhaut, feucht, haben eine größere Oberflache als die Außenhaut und die Aufgabe Stoffe aufzunehmen und abzugeben.

3 Aufbau der Haut

4 Außenhaut ● Oberfläche 1,5 bis 2 m² ● Gewicht 3,5 – 10 kg ● Stärke ca. 1,3 mm

5 Passive Funktionen der Haut ● Schutz vor Kälte, Hitze, Strahlung. ● Schutz vor Druck, Stoß, Reibung. ● Schutz vor der Einwirkung chem. Substanzen ● Schutz gegen Eindringen von Keimen. (Säureschutzmantel)

6 Aktive Funktionen der Haut ● Abwehr von in die Haut eingedrungenen Mikroogranismen. ● Resorption bestimmter Wirkstoffe (TTS-Pflaster) ● Ausscheiden von Schweiß, Kühlfunktion. ● Kreislauf – Thermoregulation durch Hautdurchblutung. ● Druck-, Vibration-, Tast-, Schmerz- und Temperatursinnesorgan.

7 Aufbau der Haut ● Oberhaut (Epidermis) ● Lederhaut (Dermis) ● Unterhaut (Subcutis)

8 Oberhaut ● Bildet Schutzschicht gegenüber Umwelt. ● Muß ständig erneuert werden (Verschleiß) ● Hochspezialisierte Zellen ● Melanozyten ➔ Pigment zum Braunwerden ● Langerhanszellen ➔ Außenposten des Immunsystems ➔ eliminiert Fremdstoffe & alamiert Abwehrkräfte.

9 Lederhaut ● Obere Schicht mit lockerem Bindegewebe. ● Untere Schicht mit festem Bindegewebe. ● Oberfläche größer als äußere Hülle. ● Ragen Zapfen (Papillen) in die Oberhaut. ● Austausch von Substanzen ● Schweiß und Talkdrüsen ● Blutgefäße und Sinneszellen (Temperatur, Druckveränderung, Bewegung der Haare)

10 Unterhautzellengewebe ● Besteht aus lockerem Bindegewebe mit eingelagerten Fettzellen. ● Speicher für Nährstoffe und Wasser ● Druckpolster und Kälteschutz ● Bindeglied zwischen Körper und äußerer Hülle. ● Blutgefäße und Nervenbahnen

11 Säureschutzmantel ● Überzieht Hautoberfläche. ● macht Haut geschmeidig. ● Schützt sie vor schädlichen Einfüssen ● besteht aus Ausscheidungen der Talg- Schweißdrüsen. ● Stoffwechselprodukte von Mikroorganismen sind Bestandteil. ● PH-Wert 4,6 - 6

12 Hauttalg ● Bewahrt Haut vor dem Austrocknen. ● 1 – 2 g pro Tag ● Hauttalg gelangt über die Haarfollikel an die Oberfläche. (gleichmäßige Verteilung) ● Im Alter nimmt die Talgproduktion ab ➔ Haut trocknet aus ➔ verletzlicher.

13 Beobachtung der Haut ● Die normale Haut ist elastisch, glatt, intakt, warm & trocken.

14 Hautspannung Abhängig vom Flüssigkeitsgehalt der Haut. ● Bei wenig Flüssigkeit: ➔ Austrocknung (Exsikkose) ➔ schlaff (stehende Hautfalte) ● Bei vermehrter Flüssigkeit: ➔ Spannung der Haut ➔ Ödeme (Ansammlung von Wasser im Gewebe)

15 Schweiß und Körpergeruch ● 2 Millionen Schweißdrüsen ● Dünnflüssiges Sekret – klar, farblos & geruchsneutral. ● 99% aus Wasser – 0,4% Kochsalzgehalt. ● Partnerwahl

16 Apokrine Drüsen ● Achselhöhlen ● Genitalbereich ● Brustwarze ● Duftdrüsen ➔ Emotionen (Angst...) Schweißdrüsen Ekkrine Drüsen ● Gesamte Hautoberfläche, außer Lippenrot ● Wärmeregulator

17 Hautanhangsgebilde ● Haare ● Nägel ● sind Abkömmlinge der Oberhaut und bestehen aus verhornten, abgestorbenen Zellen.


Herunterladen ppt "Referat über die Haut Berufsreifeprü ̧ fung Gesundheit und Soziales – Vorbereitungslehrgang 2014/15 Wolfgang Hofer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen