Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Semesterticket VRR- & NRW- Ticket. Wer sind wir? Jule Schmidt, Sascha Grundmann & Rachid Ramadan AStA Referenten/Referentin im Bereich Soziales und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Semesterticket VRR- & NRW- Ticket. Wer sind wir? Jule Schmidt, Sascha Grundmann & Rachid Ramadan AStA Referenten/Referentin im Bereich Soziales und."—  Präsentation transkript:

1 Das Semesterticket VRR- & NRW- Ticket

2 Wer sind wir? Jule Schmidt, Sascha Grundmann & Rachid Ramadan AStA Referenten/Referentin im Bereich Soziales und Ticket

3 Inhalt Kurzer Überblick Verhandlungshistorie – Anfang – Besserung – Durchbruch Der neue Vertrag Vorkursticket Alter vs. neuer Vertrag Urabstimmung Konsequenzen Fragen

4 Ein kurzer Überblick Warum ist das Semesterticket momentan so ein großes Thema? Zum WiSe 2015/16 hat uns der VRR den Vertrag zum Semesterticket gekündigt Stattdessen bekamen wir ein schlechtes Angebot als neuen Vertrag vorgelegt In mehreren Verhandlungsrunden konnten wir noch einige Verbesserungen erkämpfen Jetzt liegt es an EUCH! Vom findet die Urabstimmung zum Semesterticket statt. Stimmt ab!

5 VRR Der VRR (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr) ist ein Verkehrsverbund und SPNV- Aufgabenträger in NRW. Der VRR ist der einwohnerstärkste Verkehrsverbund und größter Nahverkehrsballungsraum Europas.

6 DSW21 Die Verkehrsabteilung der Dortmunder Stadtwerke DSW21 ist ein Partnerunternehmen im VRR, das den Personennahverkehr in der Stadt Dortmund und Umgebung abwickelt. Es gibt dabei Überschneidungen mit benachbarten Verkehrsbetrieben.

7 Verhandlungshistorie VRR gegen AGSeTi (Interessengemeinschaft bestehend aus den Semesterticketbeauftragten der Universitäten im VRR- Gebiet) Anfängliches Verhalten des VRR:  Uneinsichtig, Verschlossen, nicht verhandlungsbereit, falsche Darstellung in der Presse Aussage: Es wird kein weiteres Angebot kommen!

8 Was hat uns an dem Angebot nicht gepasst: – Hoher Preisanstieg – Zusatzvereinbarungen nicht an Hauptvertrag gekoppelt – Teil zur Umweltentlastung fehlt – Formulierungsfehler – Veraltet: Diplomingenieure/Diplomarbeit – Unübersichtliche Aufzählung der Kosten – Unübersichtliche Grenzen zur Mitnahme

9 Erste Besserungen Der VRR erkennt unsere Probleme mit dem Vertrag an, und beschließt zu überprüfen ob diese lösbar sind

10 Durchbruch Nach Überprüfung wird beschlossen, dass ein neuer Vertrag aufgelegt werden muss Hierbei werden wir das erste mal eingeladen uns auch zu involvieren und unsere Probleme und Wünsche zu äußern

11 Der neue Vertrag Es ist bei dem vom VRR geforderten Preisanstieg geblieben Die Zusatzvereinbarungen sind an den Hauptvertrag gekoppelt Der Beitrag zur Entlastung der Umwelt steht wieder im Vertrag Studienbegrifflichkeiten wurden aktualisiert Um die Mitnahme Grenzen zu erleichtern, ist unser VRR-Ticket jetzt bis Preisstufe E gültig (Vorher D)

12 Außerdem: Beim VRR gibt es einen Arbeitskreis der sich mit dem E-Ticket beschäftigt Wir bekommen ein tolles Angebot für ein Vorkursticket!

13 Das Vorkursticket Auf der Suche nach möglichen Lösungen: VRR-Semesterticket 1 Monat früher → Problem: Noch nicht wirklich Studenten, können nicht vom AStA vertreten werden Kombi-Ticket → Müssten für alle gekauft werden, egal ob Vorkurs oder nicht → zu teuer für uns & zu wenig genutzt Regeltarif (abgeleitet auf YoungTicket & SchokoTicket) → Abiturienten fallen bei beidem raus

14 Vorkursticket Ganz neues Produkt: Fakultatives & Flexibles 30-Tage Ticket Gültigkeit Preisstufe E Fahrrad & Personenmitnahme (wie im SeTi) Preis: 54,65€ Berechtigt: Alle Erstis mit Immatrikulationsbescheinigung über die KundenCenter der Verkehrsunternehmen

15 Alter vs. Neuer Vertrag AltNeu1Neu 2 Umweltbelastung/ Gestattet keine Mitnahme weiterer Personen // /Ausschluss Urlaubssemester & Freifahrtberechtigte Ausschuss Urlaubssemester & Freifahrtberechtigte /§2 Änderung des Fahrplanangebots  Informationspflicht - Wunsch auf Änderung muss vom VRR auf Durchführbarkeit überprüft werden §2 Änderung des Fahrplanangebots  Informationspflicht  Wunsch auf Änderung muss vom VRR auf Durchführbarkeit überprüft werden //§3 Zusatzvereinbarungen im Hauptvertrag

16 AltNeu 1Neu 2 SoSe 15 = 114,36€ + 3,9% pro Jahr WiSe 15/16 = 126,36€ + 3,9% pro Jahr (+ 0,45€ pro Monat) Bei Nichtzahlung 5% ZinsenBei Nichtzahlung 4% Zinsen Kündigungsfrist 3 MonateKündigungsfrist 6 MonateKündigungsfrist 12 Monate Mitnahme -> Preisstufe D Mitnahme -> Preisstufe E Formulierung: Diplomingenieure/ Diplomarbeit Formulierung: Bachelor/ Master (-arbeit) //Vorkursticket für 54,65 //Arbeitskreis zum e-Ticket

17

18 Was ist eine Urabstimmung? Abstimmung bei der alle Studierenden die Möglichkeit haben, über eine wichtige Angelegenheit zu entscheiden Ab einem Wahlergebnis von 30% [für EINES der beiden Möglichkeiten „Ja“ oder „Nein“ !]ist das Ergebnis der Urabstimmung bindend für die Organe der Studierendenschaft Ist das Wahlergebnis geringer als 30% [für EINES der beiden Möglichkeiten „Ja“ oder „Nein“ !], so gelten die Ergebnisse als Empfehlung. Dann entscheidet das Studierendenparlament Bei 15%-29,99% [für EINES der beiden Möglichkeiten „Ja“ oder „Nein“ !] benötigt das StuPa eine 2/3 Mehrheit um vom Wahlergebnis abzuweichen) Allgemein: Eine Einfache Mehrheit genügt.

19 Urabstimmung Beispiel Stimmen 36% der Wahlberechtigten ab und das Ergebnis lautet: 32%[Ja] und 4% [Nein]  Vertrag wird unterzeichnet und muss nicht durch das StuPa. Stimmen 30% der Wahlberechtigten ab und das Ergebnis lautet: 28%[Ja] und 2%[Nein]  Ergebnis ist eine Empfehlung und das StuPa muss drüber abstimmen ob uns das Ticket erhalten bleibt oder nicht. Stimmen 71% der Wahlberechtigten ab und das Ergebnis lautet:36%[Ja] und 35%[Nein]  auch dann wird der Vertrag unterzeichnet ohne durch das StuPa zu müssen. Am sichersten ist es, wenn die letztendliche Entscheidung nicht durch das StuPa muss, da es dort zu Komplikationen kommen könnte (z.B. StuPa ist nicht beschlussfähig oder wird sich nicht einig, wodurch die Frist zum unterschreiben verstreicht)

20 Konsequenzen Ohne Semesterticket: - YoungTicketPlus 93,30€ pro Monat (559,80€ pro Semester) VRR-Gebiet  ohne NRW-Ticket - Alternative zum NRW-Ticket: - SchönesJahrTicketNRW 250€ pro Monat (1500€ pro Semester)  VRR-Gebiet + NRW-Ticket

21 Jetzt liegt es an euch! Wenn ihr das Semesterticket unter diesen Bedingungen behalten wollt, stimmt am 6. Juli mit 'JA' für das Semesterticket! Oder falls ihr es nicht wollt, stimmt mit 'NEIN'

22 Habt ihr noch weitere Fragen? (Es werden nur Fragen beantwortet, die nicht bereits auf dem FAQ beantwortet worden sind!) dortmund.de/service/semesterticket-nrw/faq/

23

24 Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.


Herunterladen ppt "Das Semesterticket VRR- & NRW- Ticket. Wer sind wir? Jule Schmidt, Sascha Grundmann & Rachid Ramadan AStA Referenten/Referentin im Bereich Soziales und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen