Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ONLINE-MARKETING im Gesundheitswesen Ein Vortrag von Gerd Rosen & Otto Schulz 9. Meeting Phlebologie & Lymphologie 09. Mai 2015 in Göhren-Lebbin am Fleesensee.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ONLINE-MARKETING im Gesundheitswesen Ein Vortrag von Gerd Rosen & Otto Schulz 9. Meeting Phlebologie & Lymphologie 09. Mai 2015 in Göhren-Lebbin am Fleesensee."—  Präsentation transkript:

1 ONLINE-MARKETING im Gesundheitswesen Ein Vortrag von Gerd Rosen & Otto Schulz 9. Meeting Phlebologie & Lymphologie 09. Mai 2015 in Göhren-Lebbin am Fleesensee Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

2 Steuerberatung  Gewinnermittlungsart  Steuerrechtliche Einzelfragen  Strategieumsetzung  Due Diligence Rechtsberatung  Rechtsformwahl  Gesellschaftsvertrag  Vertretung ggü. KV  Vertragsgestaltung Ganzheitlicher Tätigkeitsbereich im Gesundheitswesen Marketing-Kommunikation  Markt- und Selbstanalyse  Strategieentwicklung  Strategieumsetzung  Marketing-Mix Finanzberatung  Beschaffung von Kapital  Investitionsrechnung  Finanzplanung  Finanzierung Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

3 Weltweiter Gesundheitsmarkt „in Fahrt“ Entwicklung des Anteils an Gesundheitsausgaben am BIP Statistische Daten zur Branche „Gesundheitswesen“ In Deutschland wachsen die Gesamtausgaben im Gesundheitswesen schneller als die gesamte Wirtschaftsleistung Eine der zukunftsträchtigsten Branchen Gesundheitsbranche bedeutendster Arbeitgeber Deutschlands Krisensicherheit: Selbst in der Finanzkrise stiegen die Beschäftigungszahlen Wachstumstreiber: medizinisch-technischer Fortschritt, demografische Entwicklung, steigende Ansprüche der Bevölkerung Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

4 Trends und Prognosen Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen schließen sich zu Netzwerken zusammen Krankenversicherungen stützen sich auf Zuzahlungsmodelle (Patient wird dadurch gezwungen Entscheidungen zu treffen und wird sich besser informieren) Informationsasymmetrie zwischen Patienten und Ärzten nimmt ab (verbesserte Informationsmöglichkeiten im Internet: Homepage, Bewertungsportale, Suchmaschinen) Standardisierung der ärztlichen Leistungserbringung im Hinblick auf Qualität und Kosteneffizienz (Leitlinien und Behandlungspfade) Daraus ergeben sich Risiken, jedoch insbesondere Chancen 4 Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

5 Folgen der Veränderungen im Gesundheitswesen Unternehmerische Entscheidungen der Ärzte drängen mehr in den Vordergrund (Strategie, Umsetzung und Kontrolle) Verdrängung und Kampf um Marktanteile sind nicht nur Fachbegriffe der Wirtschaft, sondern müssen auch im Gesundheitswesen wahrgenommen werden Kosten-Nutzen-Aspekte von Prozessen gewinnen an Bedeutung Angebot personalisierter Dienstleistungen für Zu-/Selbstzahler wird ansteigen Die Positionierung und Ausarbeitung von Alleinstellungsmerkmalen muss für den Patienten sichtbar werden Marketing wird zu einem wichtigen Instrument im Gesundheitswesen, um Kundenbedürfnisse früh zu erkennen und zu befriedigen 5 Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

6 Was ist Marketing? Marketing ist die konzeptionelle, bewusst marktorientierte Unternehmensführung, die sämtliche Unternehmensaktivitäten an den Bedürfnissen gegenwärtiger und potenzieller Kunden ausrichtet, um die Unternehmensziele zu erreichen. (Quelle: Prof. Philip Kotler) 6 Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

7 Marketing ist mehr als Werbung Selbstanalyse (Stärken und Schwächen) Marktanalyse (Größe und Konkurrenz) Positionierung (Definition der Zielmärkte) Alleinstellungsmerkmale (erkennen und kommunizieren) Strategie (Entwicklung und Implementierung) Wahl geeigneter Medien Kooperationen (dauerhaft oder temporär) 7 Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

8 Was ist Online-Marketing? Online-Marketing (auch Internetmarketing oder Web- Marketing) ist ein Sammelbegriff für alle Vermarktungs- und Werbemaßnahmen, die über das Internet erfolgen. 8 Kurz gesagt: Internetmarketing = Marketing über das Internet Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

9 Online-Marketing als Bestandteil moderner Kommunikation Mobile Internetnutzung 9 Social Media Ärzte- Bewertungsportale Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

10 Nutzung mobiler Endgeräte in Deutschland Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

11 Mobiles Internet Webdesign muss flexibel sein 31% der User weltweit surfen mobil 54 % der Deutschen surfen mobil (inklusive Tablet) Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen 31% der User weltweit surfen mobil

12 Flexibles Webdesign Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

13 Was ist flexibles Webdesign Flexibles Webdesign gewährleistet die optimale Darstellung von Inhalten (Texte, Fotos, Videos) für alle Displaygrößen (Desktop, Smartphone, Tablet) – ob Hoch- oder Querformat Die Webseite reagiert automatisch auf die jeweiligen Herausforderungen und passt sich flexibel an die spezifischen Gegebenheiten an Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

14 Beispiel: Desktop Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

15 Beispiel: Tablet Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

16 Beispiel: Smartphone 16 Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

17 Warum ist flexibles Webdesign sinnvoll? Durch die stetig wachsende Verbreitung von Smartphones und Tablets steigen auch die Anforderungen an Webseiten Verschiedene Geräte – verschiedene Formate: Smartphone, Tablet und Desktop variieren in ihrer Display- bzw. Monitorgröße Der Besucher entscheidet innerhalb weniger Sekunden, ob er eine Webseite eingehender betrachtet – muss er ständig zoomen/horizontal scrollen, verlässt er umgehend die Seite Wettbewerbsvorteil gegenüber Marktteilnehmern mit statischen Webseiten Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

18 - Optimierung Aktualisierung des Google-Algorithmus: Erstmals werden Smartphone- optimierte Websites bevorzugt in den Ergebnislisten angezeigt Websites, die nicht für Smartphones optimiert sind, werden in den Trefferlisten bei Google weiter unten stehen Onlinehandel: Erst etwas mehr als die Hälfte hat die Website für die mobile Nutzung optimiert, 30 Prozent arbeiten daran, 15,5 Prozent planen keine Anpassung Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen Wer sich nicht anpasst, muss mit deutlichen Einbußen bei den Besucherzahlen rechnen

19 19 Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

20 Social Media 20 Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

21 Erschließung neuer Zielgruppen durch direkte Ansprache Schnelle Verbreitung von eigenen Inhalten – Social Media-Kanäle sind Multiplikatoren von Texten, Bildern und Videos Aufbau eines positiven Images Stärkere Markenbildung/Kundenbindung Verbesserung der Platzierung in den Suchmaschinen durch Verlinkungen der eigenen Homepage auf Social Media-Kanälen 21 Social Media – Soziale Netzwerke sinnvoll nutzen Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

22 22 Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

23 23 Ärzte-Bewertungsportale Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

24 Bewertungsportale Auf Portalen werden Ärzte im Schulnotensystem in verschiedenen Kategorien (Behandlung, Freundlichkeit, Wartezeit, Vertrauensverhältnis etc.) bewertet (Jameda) – in ähnlicher Form auch auf Sanego oder Imedo Rasanter Anstieg von Nutzern der Portale: von 7% (2010) auf 25% (2014), die laut KBV-Umfragen Portale nutzen, um Ärzte zu bewerten Größtes Bewertungsportal Jameda: : Bewertungen Ärzte ( deutschlandweit) sind auf Jameda eingetragen Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

25

26

27 Bewertungsportale: Rufschädigende Bewertungen Verfasste Referenzen sind grundsätzlich durch Artikel 5 (Recht auf Meinungsfreiheit) des Grundgesetzes geschützt Erfundene, unwahre Bewertungen werden zumeist von geschäftlichen Konkurrenten oder ehemaligen, unzufriedenen Mitarbeitern verfasst Unzufriedenheit mit der Diagnose: Durch „Dr. Google“ wird das in Selbstrecherche erlernte medizinische Wissen überschätzt Oft wird Frust von Krankheit auf Arzt projiziert, häufig entstehen auch dadurch ungerechtfertigte, überzogene und rufschädigende Bewertungen Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

28 Kostenloser Praxismarketing-Check Kostenlose und unverbindliche Überprüfung Ihrer Webseite auf mobile Kompatibilität Kostenloser Check Ihrer Profile auf Ärzte-Bewertungsportalen Unverbindlicher Kostenvoranschlag für Bewertungsportal-Monitoring (für 1 Jahr) Das Deutsche Institut für Gesundheitsmarketing bietet exklusiv für Kongressteilnehmer: Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen

29 Wir beantworten gerne Ihre Fragen! Diskussion Vortrag: Online-Marketing im Gesundheitswesen


Herunterladen ppt "ONLINE-MARKETING im Gesundheitswesen Ein Vortrag von Gerd Rosen & Otto Schulz 9. Meeting Phlebologie & Lymphologie 09. Mai 2015 in Göhren-Lebbin am Fleesensee."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen