Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wachstum ein göttliches Prinzip?! I.Biblische Grundlagen II.Hinweise aus der Schöpfung III.Anwendung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wachstum ein göttliches Prinzip?! I.Biblische Grundlagen II.Hinweise aus der Schöpfung III.Anwendung."—  Präsentation transkript:

1 Wachstum ein göttliches Prinzip?! I.Biblische Grundlagen II.Hinweise aus der Schöpfung III.Anwendung

2 Vorbemerkung  Wachstum  Fülle  Veränderung  Neues  Leiden  Machbarkeit

3 I.Biblische Grundlagen AT  Schöpfung 1. Mose 1,22.28  Nach der Sintflut 1. Mose 9,1.7  Abraham 1. Mose 17,5; 22,17  Jakob 1. Mose 32,13  Zu den Weggeführten in Babel Jer 29,6

4 I.Biblische Grundlagen NT  Reich Gottes ist wie  Senfkorn Mt 13,31-32; Mk 4,30-32; Lk 13,18-19  Sauerteig Mt 13,33; Lk 13,20-21  Selbstwachsende Saat Mk 4,26-29  Vierfaches Ackerfeld Mt 13,3-8; Mk 4,3-8; Lk 8,5-8

5 I.Biblische Grundlagen NT  Missionsbefehl Mt 28,19  Missionbefehl Mk 16,15  Missionsbefehl Lk 24,47  Weizenkorn Joh 12,24  Taten Jesu Joh 21,25  Speisung der 5000 Mk 6,41.42  Pfingstpredigt Apg 2,41.46

6 I. Biblische Grundlagen NT  Joh 12,24 Weizenkorn – stirbt – bringt es viel Frucht.  Joh 15,5 Weinstock & Reben – wir in ihm / er in uns – bringt viel Frucht  Joh 15,8 Vater wird verherrlicht – viel Frucht bringt

7 I. Biblische Grundlagen NT  Eph 4,12-16  Erbauung des Leibes Christi  zur vollen Mannesreife  Mass der vollen Reife Christi.  in allem hinwachsen zu ihm  das Wachstum des Leibes  zu seiner Selbstauferbauung

8 Erbauung gr. oikodome Rö 14,19; 15,2 1.Kor 14, Kor 10,8; 12,19 Eph 4, Tim 1,4

9 wachsen – dazutun – vermehren  Apg 2,47 – prostithemi – hinzufügen – immer mehr  2. Kor 9,10 – auzano – wachsen - vermehren  Kol 1,10 – auzano - wachsen

10 II. Hinweise aus der Schöpfung  Weshalb?  Rö 1,20

11 II. Hinweise aus der Schöpfung  Raupe – Schmetterling  Ei – Huhn  Embryo – Baby – Kleinkind – Kind – Teenager – Erwachsener  Landwirtschaft

12  Standortbedingungen  Einflussfaktoren  Wetter/Klima  Bodenbeschaffenheit  Wasser  Nährstoffe  Schädlinge  Veränderungen

13 Anpassungsbereitschaft Es sind nicht die Stärksten einer Spezies, die überleben, auch nicht die Intelligentesten, sondern diejenigen, die auf Veränderung am besten reagieren.

14 Exkurs NGE – Sechs Wachstumskräfte

15 III. Anwendung  Wachstum heisst Veränderung  Wachstum heisst Anpassung  Wachstum heisst  Wachstum in allen Bereichen  Das Potenzial ist da  Nicht kopieren – kapieren!  Kontext beachten

16 Schlussfolgerung Wachstum ist ein göttliches Prinzip. Ohne Wachstum gibt es nur Zerfall und Tod. Wachstum hiesst Veränderung und Anpassung an veränderte Umweltbedingungen. Gemeinde als Organismus muss wachsen. Dazu braucht es Wachstum  bei jedem einzelnen  Zahlenmässig  durch Neugründungen

17

18 Darum!


Herunterladen ppt "Wachstum ein göttliches Prinzip?! I.Biblische Grundlagen II.Hinweise aus der Schöpfung III.Anwendung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen