Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Predigt 8. Juni 2013 1. 2 Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Predigt 8. Juni 2013 1. 2 Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht."—  Präsentation transkript:

1 Predigt 8. Juni 2013 1

2 2 Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht.

3 Predigt 8. Juni 2013 3 Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. Weizenkorn Was ist damit gemeint?

4 Predigt 8. Juni 2013 4 Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. Erde Was ist damit gemeint?

5 Predigt 8. Juni 2013 5 Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. …stirbt Was ist damit gemeint?

6 Predigt 8. Juni 2013 6 Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. Frucht Was ist damit gemeint?

7 Predigt 8. Juni 2013 7 Jesus - Gottes Weizenkorn

8 Predigt 8. Juni 2013 8 Er kam in das Seine, und die Seinen nahmen ihn nicht an; so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden……… Joh. 1.11

9 Predigt 8. Juni 2013 9 1.Aber er machte sich selbst zu nichts und 2.nahm Knechtsgestalt an, 3.indem er den Menschen gleich geworden ist, 4.und der Gestalt nach wie ein Mensch befunden, 5. erniedrigte er sich selbst und wurde gehorsam 6.bis zum Tod, ja, 7.zum Tod am Kreuz. Darum hat Gott ihn auch hoch erhoben und ihm den Namen verliehen, der über jeden Namen ist Phil 2.6

10 Predigt 8. Juni 2013 10 Wir sind mit Christus… -gestorben -begraben -auferstanden -Inthronisiert Hebr 12.22

11 Predigt 8. Juni 2013 11 Was hat das mit mir/uns zu tun?

12 Predigt 8. Juni 2013 12 Haben wir einen Auftrag für diese Welt ?

13 Predigt 8. Juni 2013 13 Warum hat Gott seinen Sohn 18 Jahre als Zimmermann arbeiten lassen?

14 Predigt 8. Juni 2013 14 Warum nimmt uns Gott nach der Bekehrung nicht gleich zu sich?

15 Predigt 8. Juni 2013 15 Was heißt: Deine Reich komme ….? wie im Himmelso auch auf Erden

16 Predigt 8. Juni 2013 16 Was ist dein Samenkorn ? Wo ist Dein Ackerfeld ? Wo musst Du sterben? Wie erwartest Du Frucht ?

17 Predigt 8. Juni 2013 17 Hausaufgabe -Schriftlich -Besprechung im Hauskreis (oder mit einem Freund) -Bleib dran –> bis Du diese Erde verlässt und Dein Kernauftrag erfüllt ist

18 Predigt 8. Juni 2013 18

19 Predigt 8. Juni 2013 19 Gliederung 1.Leitvers -> Was bedeutet dieser Vers 2.Beispiele Christus – eigenes Leben 3.Was bedeutet das für mein Leben ? Was ist mein Same ? Wo ist meine Erde Wo muss ich sterben? Welche Frucht erwarte ich?


Herunterladen ppt "Predigt 8. Juni 2013 1. 2 Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen