Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Direction de l’économie et de l’emploi DEE Volkswirtschaftsdirektion VWD Freiburg ist wirtschaftlich gut in Fahrt, Was bringt die Zukunft ? __ Beat Vonlanthen,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Direction de l’économie et de l’emploi DEE Volkswirtschaftsdirektion VWD Freiburg ist wirtschaftlich gut in Fahrt, Was bringt die Zukunft ? __ Beat Vonlanthen,"—  Präsentation transkript:

1 Direction de l’économie et de l’emploi DEE Volkswirtschaftsdirektion VWD Freiburg ist wirtschaftlich gut in Fahrt, Was bringt die Zukunft ? __ Beat Vonlanthen, Staatsrat, Volkswirtschaftsdirektor Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015

2 Ein Brückenkanton par excellence — 2

3 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Ein Brückenkanton mit Profil — 3

4 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Inhalt — 1.Rasante Entwicklung 2.Trümpfe 3.Herausforderungen 4.Lösungsansätze 5.Zusammenfassung 4

5 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Eine Evolution nach Freiburger Art 1. Rasante Entwicklung — 5

6 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Eine Zeit des Wandels Ab 1950 Von der Landwirtschaft zur Industrie Ab 1990 Von der Industrie zur Wissenswirtschaft 1. Rasante Entwicklung — 6

7 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai ’000 Einwohner im Jahr Rasante Entwicklung — Bevölkerungswachstum in %,

8 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai Trümpfe — >Engagement des Kantons für eine nachhaltige Entwicklung >Wahrung einer hohen Lebensqualität >Vision 2030: Strategie für einen sanften Tourismus >FRIBOURG REGION: kleinste, jüngste und dynamischste Tourismusregion der Schweiz Eine intakte Umwelt 8

9 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 >Uni: 10’000 Studierende >HES-SO//FR: 2400 Studierende >Hochschule für Technik und Architektur (HTA) >Hochschule für Wirtschaft (HSW) >Hochschule für Gesundheit (HfG) >Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg (HSA-FR) >1 Institut für Nanotechnologie; >1 private Hotel-Management Schule >Berufsbildung: 9400 Lernende Erstklassige Bildung 2. Trümpfe — 9

10 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Die Berufsbildung und die FH unter der VWD vereint! Direction de l’économie et de l’emploi (DEE) Volkswirtschaftsdirektion (VWD) Seit dem 1. Januar 2015 HES-SO//FRG 2. Trümpfe — 10

11 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai Mittel: 2,4% 2014 Mittel: 2,7% 2013 Mittel: 2,9% % 3.3% Arbeitslosenquote unter Kontrolle 2. Trümpfe — Freiburg Schweiz >Sensebezirk: 1,8%, die tiefste Rate des Kantons 11

12 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Erfolgreiche Wirtschaftsförderung ArbeitsplätzeInvestitionen 2010 Ladurée 9015 Mio UCB Farchim Mio Agroscope Mio Nespresso Mio PharmaFocus 2005 Mio Liebherr Mio. Total direkt~ 1300 Arbeitsplätze890 Mio. Total direkt + indirekt> 4500 Arbeitsplätze> 1,2 Milliarden 2. Trümpfe — 12

13 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Ein exportorientierter Kanton > 173 Länder > CHF 9,6 Milliarden 2. Trümpfe — 13

14 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Sehr niedriges BIP pro Kopf 3. Herausforderungen — 14

15 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 >Finanzielle Lage von Kanton und Gemeinden >Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung (NFA) >Struktur- und Sparmassnahmen >Steuerliche Massnahmen >Raumplanung (Moratorium) Druck von innen und von aussen 3. Herausforderungen — 15

16 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Die Vision von «Studio Basel» Pendlerkanton – Schlaf-Kanton? 3. Herausforderungen — Pendler aus dem Kanton: 35’000 24% der erwerbstätigen Bevölkerung Pendler in den Kanton: 14’000 16

17 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Sense: Pendlerbezirk 3. Herausforderungen — >11’000 Pendler aus dem Bezirk >5’800 → Bern >2’800 → Saane >49% der erwerbstätigen Bevölkerung (22’400) >3’800 Pendler in den Sensebezirk 17

18 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Sensebezirk: Die Vorteile des Bezirkes liegen bei… 3. Herausforderungen — 18

19 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai Herausforderungen — Sensebezirk: Verbesserungsbedarf besteht bei… 19

20 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 >Strategische Zonen bezeichnet; >Mangel an verfügbarem Industriegelände (>20’000 m 2 ); >Das neue RPG begrenzt den Handlungsspielraum der Kantone. Eine heikle Bodenpolitik L A T 3. Herausforderungen — 20

21 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Niederlassungen Arbeitsplätze CH: % CH: 2010 – % Schweizer Wirtschaftsförderung: zunehmend schwierig 3. Herausforderungen — 21

22 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 >Mindestlohn-Initiative >Masseneinwanderungsinitiative >Ecopop >Energie-statt Mehrwertsteuer >Erbschaftssteuer (14. Juni 2015) >Initiative für bedingungsloses Grundeinkommen (2016) >Initiativvorhaben «50-50» der JungsozialistInnen Immer mehr Risiko-Initiativen 3. Herausforderungen — 22

23 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Die Nachwirkungen des 9. Februar 2014 Die Quadratur des Kreises Vorschläge des BR vom 11. Februar 2015 >Verhandlungsmandat zum Freizügigkeitsabkommen mit der EU >Wiedereinführung der Kontingente ab 2017, auch für Grenzgänger >Inländervorrang 3. Herausforderungen — 23

24 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai : Ende der Untergrenze CHF- € 3. Herausforderungen — UBS Februar 1,8% 0,5% 1,7% 1,1% KOF Februar 1,9% -0,5% 2,1% 0,0% SECO 19. März 2,1% 0,9% 2,4% 1,8% KOF 26. März 1,9% 0,2% 2,1% 1% KOF 30. März Konjunkturindex: + 0,5 auf 90,8 Punkte im März (- 9 Punkte zwischen Januar und Februar) S&P 15. April 1,7% 0,7% 2,1% 1,9% >Negative Auswirkung auf die Wirtschaft zu erwarten? 24

25 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Noch wettbewerbsfähiger werden >Eine «solide» Wettbewerbsfähigkeit : Freiburg 2 Ränge höher 4. Lösungsansätze — 25

26 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Aktionsplan für Stärkung der Wirtschaft 4. Lösungsansätze —  Verbesserung der Rahmen- bedingungen >USR III >Kapitalsteuer >IP-Box >Administrative Hürden >Öffentlicher Vergabewesen  Innovations- förderung >Direkte Beiträge an die Innovation >Aufstockung des Kapitals der Stiftung Seed Capital  Investitions- förderung >Bürgschaften des Staats für Investitionen  Unterstützung Tourismus >Zinssatz für NRP-Darlehen im Tourismus (0% statt 1%) >Andere Massnahmen insbesondere im Rahmen der NRP 26

27 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Nachhaltige Entwicklung >Versorgungssicherheit >Energieeffizienz >Entwicklung neuer erneuerbarer Energien >Vorbildlichkeit >Sensibilisierung (OFF-Kampagne) >Anreizprogramme 4. Lösungsansätze — 27

28 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Innovation High Tech in the Green 4. Lösungsansätze — 28

29 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Freiburg – Vorzeigekanton in den Infrastrukturen >FTTH-Projekt >Swisscom – Groupe E FR-Partner – Staat 4. Lösungsansätze — 29

30 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 FR: 13,72% Steuerlich attraktiv >Am 10. September 2013 hat der GR einer selektiven Besteuerung (IP-Box) zur Förderung von innovativen Unternehmen zugestimmt. >Am 15. Dezember 2014 hat der Staatsrat eine einheitliche Gewinnsteuer von 13,72% angekündigt. 4. Lösungsansätze — 30

31 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Zukunftsorientierte Bodenpolitik Cardinal >Geländekauf durch Stadt und Kanton >Errichtung Innovationsquartier blueFACTORY Bumotec >Starkes Engagement des Kantons für die Ansiedlung des Unternehmens in Vuadens 4. Lösungsansätze — 31

32 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Bonnybeschluss: Düdingen integriert! 4. Lösungsansätze — 32 >Die Vernehmlassung dauert bis am 8. Juli 2015 >Die Verordnung soll voraussichtlich am 1. Juli 2016 in Kraft treten

33 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 Neue Segel für Freiburg >Gründung der BFF-SA >60’000 m 2 im Stadtzentrum >Ziel: 2’500 Arbeitsplätze >Bereits >100 VZÄ >blueFACTORY: erster CO 2 -neutraler Standort der Schweiz 4. Lösungsansätze — 33

34 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 EPFL ETHZ NE VS FR GE SIP WS –EPFL- Hub >Nationales Projekt >Freiburg übernimmt die Rolle des Brückenkantons Swiss Innovation Park: blueFACTORY gehört zu den Standorten 4. Lösungsansätze — 34

35 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai 2015 blueFACTORY: 4 Technologieplattformen 4. Lösungsansätze — Nationales und internationales Kompetenz- zentrum in Smart Building (HTA – UNI – EPFL – EMPA) Swiss Integrative Center for Human Health. Forschungs- ausrüstung (z.B. 3D-Simulator) und Kompetenzen für ihre Bedienung Weiterbildungs- zentrum in biopharma- zeutischer Produktion KMU-Förderung: Coaching und Realisierung von industriellen Forschungs- und Entwicklungs- projekten 35

36 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai Zusammenfassung — >Freiburg ist ein Kanton mit hoher Lebensqualität; >Freiburg will ein interessanter Wirtschaftskanton sein, der auf Innovation baut; >Freiburg besitzt ein interessantes Profil; >Freiburg stärkt fortlaufend seine Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit. 36

37 Forum für liberale Wirtschaftspolitik, Düdingen, 6. Mai Zusammenfassung — Freiburg, der Kanton der unbegrenzten Möglichkeiten? 37


Herunterladen ppt "Direction de l’économie et de l’emploi DEE Volkswirtschaftsdirektion VWD Freiburg ist wirtschaftlich gut in Fahrt, Was bringt die Zukunft ? __ Beat Vonlanthen,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen