Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.statistik.at Wir bewegen Informationen Gemeinsame Sitzung LGF/Gemeindebund Städtebund Gemeindeaufsichtsbehörden Maastricht- Statistiken/ESVG 2010 Ákos.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.statistik.at Wir bewegen Informationen Gemeinsame Sitzung LGF/Gemeindebund Städtebund Gemeindeaufsichtsbehörden Maastricht- Statistiken/ESVG 2010 Ákos."—  Präsentation transkript:

1 www.statistik.at Wir bewegen Informationen Gemeinsame Sitzung LGF/Gemeindebund Städtebund Gemeindeaufsichtsbehörden Maastricht- Statistiken/ESVG 2010 Ákos Kászoni Nora Prean Walter Stübler Direktion Volkswirtschaft Wien 29. April 2015

2 www.statistik.at Folie 2 | 29.04.2015 Maastricht-Statistiken / ESVG 2010 Überblick:  Haushaltsergebnisse 2011 – 2014 gemäß ESVG 2010  Revisionen der Berichtsjahre 2012 und 2013 (Sept. 2014 versus März 2015)  Datenerhebung ab 2015 (Datenschnittstelle, Webformular für ausgegliederte Einheiten)

3 www.statistik.at Folie 3 | 29.04.2015 Öffentliche Finanzen 2014 Defizit: 2,4% des BIP (2013: 1,3%) Schuldenstand: 84,5% des BIP (2013: 80,9%)  Einnahmen +2,6%  Ausgaben +4,8% Sondereffekt Hypo Alpe Adria/HETA  Defizit: 4,5 Mrd. € bzw. 1,4% des BIP (Defizit ohne HETA: 1,0%)  Schuldenstand: 13,4 Mrd. € bzw. 4,1% des BIP (Schuldenstand ohne HETA: 80,4%) Überarbeitung der Jahre vor 2014  Änderungen vor allem bei Ländern und Gemeinden  Öffentliches Defizit 2013: 1,3% statt 1,5% des BIP  Öffentlicher Schuldenstand 2013: 80,9% statt 81,2% des BIP

4 www.statistik.at Folie 4 | 29.04.2015 Defizit 2013/2014 Sektor / Teilsektoren Jahr 2013201420132014 in Mrd. €in % des BIP Staat insgesamt-4,1-7,9-1,3-2,4 Bund-4,4-8,3-1,4-2,5 Bundesländer (ohne Wien)-0,10,0-0,00,0 Gemeinden (einschl. Wien)-0,00,1-0,00,0 Sozialversicherungsträger0,40,30,1 Bruttoinlandsprodukt (BIP)322,6329,0100,0 Q: STATISTIK AUSTRIA. Öffentliches Defizit 2013 - 2014, BIP 2013. BIP Schätzung 2014 WIFO. Anm.: (-)/(+) Defizit/Überschuss

5 www.statistik.at Folie 5 | 29.04.2015 Schuldenstand 2013/2014 Sektor / Teilsektoren Jahr 2013201420132014 in Mrd. €in % des BIP Staat insgesamt261,0278,180,984,5 Bund226,6243,670,274,0 Bundesländer (ohne Wien)20,120,26,26,1 Gemeinden (einschl. Wien)12,513,03,9 Sozialversicherungsträger1,71,30,50,4 Bruttoinlandsprodukt (BIP)322,6329,0100,0 Q: STATISTIK AUSTRIA. Öffentlicher Schuldenstand 2013 - 2014, BIP 2013. BIP Schätzung 2014 WIFO.

6 www.statistik.at Folie 6 | 29.04.2015 Struktur der Staatseinnahmen

7 www.statistik.at Folie 7 | 29.04.2015 Struktur der Staatsausgaben

8 www.statistik.at Folie 8 | 29.04.2015 Haushaltsergebnisse 2011 – 2014 Öffentliches Defizit nach Teilsektoren des Staates und Bundesländern (gemäß ESVG 2010) Sektor/Teilsektor/Bundesland 20112012201320142011201220132014 in Mio. EURin % des Bruttoinlandsproduktes (BIP) Sektor Staat, insgesamt-7.907-6.919-4.144-7.916-2,56-2,18-1,28-2,41 Bundessektor-7.212-6.884-4.432-8.288-2,34-2,17-1,37-2,52 Bundesländer (einschl. Wien)-1.603-776-282-58-0,52-0,24-0,09-0,02 darunter Wien-498-238-107-100-0,16-0,08-0,03 Außerbudg. EH, Kammern der Bundesländer (einschl. Wien)...326...0,10 Gemeindeebene (ohne Wien)2751981511580,090,060,05 Burgenland15-397n.v.0,00-0,010,00n.v. Kärnten20260n.v.0,01 0,00n.v. Niederösterreich829551n.v.0,03 0,02n.v. Oberösterreich-75-2737n.v.-0,02-0,010,01n.v. Salzburg49-1136n.v.0,020,000,01n.v. Steiermark8047-47n.v.0,030,01-0,01n.v. Tirol303616n.v.0,01 0,00n.v. Vorarlberg757253n.v.0,02 n.v. Sozialversicherungsträger6335424182710,200,170,130,08 Q: STATISTIK AUSTRIA. Erstellt am 30.03.2015. Daten gemäß ESVG 2010. Berichtsjahre 2011-2013: Bundessektor, Bundesländer und Gemeindeebene einschließlich außerbudgetärer Einheiten, Landeskammern den einzelnen Bundesländern zugeordnet. Berichtsjahr 2014: Außerbudgetäre Einheiten der Bundesländer (inkl. Wien) nur in Summe. Schätzung für Gemeinden nur in Summe ausgewiesen (Schätzung inkl. außerbudgetärer Einheiten).

9 www.statistik.at Folie 9 | 29.04.2015 Überarbeitung der Jahre vor 2013  September 2014: Erste Publikation von ESVG-2010-Daten für die Jahre 1995- 2013  März 2015:  Erste Publikation von ESVG-2010-Daten für das Jahr 2014  Überarbeitung der Daten für die Jahre vor 2014 aufgrund neuer Informationen  Neue Informationen:  Bilaterale Gespräche mit allen Bundesländern im Februar und März 2015  Zusätzliche Recherchen bei „neuen Staatseinheiten“, z.B. Landeskrankenanstalten Auswirkungen auch auf ausgegliederte Einheiten der Gemeindeebene  Änderungen vor allem 2012 und 2013, vor allem in den Teilsektoren Bundesländer und Gemeinden

10 www.statistik.at Folie 10 | 29.04.2015 Änderung des Öffentlichen Defizit 2013

11 www.statistik.at Folie 11 | 29.04.2015 Änderung des Öffentlichen Schuldenstandes 2013

12 www.statistik.at Folie 12 | 29.04.2015 Übersicht über die Einheiten des Öffentlichen Sektors gemäß ESVG - Stand März 2015 Subsektor bzw. kontrollierender Subsektor ESVG 2010 S.11S.12S.13SUMME Bund2449 497 Bundesländer (ohne Wien)40124312737 Gemeinden (einschl. Wien)2.02274.6056.634 Sozialversicherungsträger525966 Insgesamt2.672425.2207.934 Q: STATISTIK AUSTRIA. Erstellt am 30.3.2015. S.11 = Nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften, S.12 = Finanzielle Kapitalgesellschaften, S.13 = Staat. - 1 ) Gemeindestand zum 01.01.2015, unter Berücksichtigung der Gemeindezusammenlegungen in der Steiermark (von 539 auf 287 Gemeinden).

13 www.statistik.at Folie 13 | 29.04.2015 Datenerhebung ab 2015 (1) Neue Datenschnittstelle GHD-V3.7:  Jahres- und Quartalsmeldungen von allen Gemeinden (über Aufsichtsbehörden an STAT)  Erste Quartalslieferung aller Gemeinden (Gemeindevollerhebung) mit Q1_2015

14 www.statistik.at Folie 14 | 29.04.2015 Datenerhebung ab 2015 (2) Informationen über öffentlichen Sektor (S.11, S.12, S.13):  Gebietskörperschaften (Gemeinden):  Meldung der Einheiten, die von Gemeinde kontrolliert werden: http://www.statistik.at/web_de/frageboegen/gebarung_oeffentlicher_sektor/ meldung_kontrollierter_einheiten/index.html http://www.statistik.at/web_de/frageboegen/gebarung_oeffentlicher_sektor/ meldung_kontrollierter_einheiten/index.html auszufüllen bis 31. Jänner, retour an meneu@statistik.gv.atmeneu@statistik.gv.at  Kann entfallen, wenn SA08 (GHD-V3.7) mit Jahresmeldung im Mai geliefert wird!  Alle S.13-Einheiten (Gebietskörperschaften und ausgegliederte Einheiten):  Meldung neu gegründeter Einheiten (überarbeitet): http://www.statistik.at/web_de/frageboegen/gebarung_oeffentlicher_sektor/ meldung_neuer_einheiten/index.html http://www.statistik.at/web_de/frageboegen/gebarung_oeffentlicher_sektor/ meldung_neuer_einheiten/index.html

15 www.statistik.at Folie 15 | 29.04.2015 Datenerhebung ab 2015 (3)  Web-basiertes Erhebungsformular (UGB oder VRV)  Finalisierung der Erhebungsformulare  Feedback-Schleife mit Gemeinden/Aufsichtsbehörden tba  Finalisierung bei Beratungsgremium im ersten Halbjahr 2015  Einheiten, die Jahresabschluss nach VRV legen  auch Meldung über Schnittstelle möglich  Erhebung der Gemeindeverbände vorerst über gewohntes Meldeformular

16 www.statistik.at Folie 16 | 27.10.2014 Rückfragen bitte an: Nora Prean Kontakt: Guglgasse 13, 1110 Wien Tel: +43 (1) 71128-8122 Fax: +43 (1) 71128/8137 nora.prean@statistik.gv.at Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Www.statistik.at Wir bewegen Informationen Gemeinsame Sitzung LGF/Gemeindebund Städtebund Gemeindeaufsichtsbehörden Maastricht- Statistiken/ESVG 2010 Ákos."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen