Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GML 3.0 Geographische Beschreibungssprache. 27.06.2015GML 3.02 Gliederung Wiederholung: GML 2 Struktur von GML 3 Geometrie in GML 3 Topologie in GML 3.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GML 3.0 Geographische Beschreibungssprache. 27.06.2015GML 3.02 Gliederung Wiederholung: GML 2 Struktur von GML 3 Geometrie in GML 3 Topologie in GML 3."—  Präsentation transkript:

1 GML 3.0 Geographische Beschreibungssprache

2 GML 3.02 Gliederung Wiederholung: GML 2 Struktur von GML 3 Geometrie in GML 3 Topologie in GML 3 Beispiel: simpleNetwork.xml

3 GML 3.03 Wiederholung GML: Geography Markup Language XML-Anwendung für die Modellierung und Speicherung geographischer Informationen einschließlich räumlicher und nicht-räumlicher Eigenschaften (Properties). Quelle: GML.ppt

4 GML 3.04 Wdh.: Kernelemente in GML 2.0: Geometry (Geometrie-Objekte) Feature (Merkmal)  Realweltobjekt Eigenschaften  Properties Unterscheidung von geometrischen und nichtgeometrischen Eigenschaften Modellierung geometrischer Eigenschaften durch Geometrie- Objekte ( Assoziation „geometryProperty“)

5 GML 3.05 Wdh.: Geometrieklassen in GML 2.0: Point LineString LinearRing Polygon MultiPoint MultiLineString MultiPolygon MultiGeometry

6 GML 3.06 Struktur in GML 3.0 Object gml:_Object GML Objekt gml:_GML GML Feature gml:_Feature GML Geometry gml:_Geometry GML Topology gml:_Topology GML Value gml:_Value GML Metadata gml:_MetaData Quelle :

7 GML 3.07 GML Observation gml:_Observation GML Coverage gml:_Coverage GML Temporal gml:_TimeObject GML StyleDescriptor gml:_StyleDescriptor GML Temporal Reference System gml:_TimeReferenceSystem GML Coordinate Reference System gml:_CRS GML Unit Definition gml:UnitDefinition GML Definition gml:Definition GML Coverage gml:_Coverage Struktur in GML 3.0: Forts. Quelle :

8 GML 3.08 Basiskomponente in GML 3.0: _GML In GML 2 war _Feature die Basiskomponente

9 GML 3.09 Geometrie GML 2: Definitionen zur Modellierung in einer Schema-Datei: geometry.xsd GML 3: Erweiterung der Geometrie-Objekte: geometryBasic0d1d.xsd geometryBasic2d.xsd geometryPrimitives.xsd geometryComplexes.xsd geometryAggregates.xsd

10 GML geometryBasic0d1d.xsd Darstellung von Punkten: Element Point

11 GML geometryBasic0d1d.xsd Darstellung von Point mit coordinates 49.11,24.12 Darstellung von Koordinaten: Element Coordinates

12 GML geometryBasic0d1d.xsd Element Coord  von GML 3 nicht unterstützt stattdessen: Element pos: Angabe von Double-Werten, Trennung der Werte durch Leerzeichen Darstellung von Point mit pos: 3 6

13 GML  u.a.weitere Möglichkeiten der Interpolation zwischen Punkten Simple Type CurveInterpolationType geometryPrimitives.xsd:

14 GML Anwendung einer Interpolationsmethode: Interpolation auf Kreisbogen-durch- 3-Punkte festgesetzt Anzahl der Bögen kann festgesetzt werden Element ArcString

15 GML Beispiel: ArcString a,b c,d e,f g,h i,j a,b c,d e,f g,h i,j Anzahl der Bögen: 2*numArc +1

16 GML Weiterhin: 1-D-Bereich: Anwendungen wie die Modellierung von Kreisen (Circles) 2-D-Bereich: Modellierung von Flächen mit verschiedenen Interpolationsmethoden (planar, spherical, elliptical, polynomialSpline,...) 3-D-Bereich: Modellierung von Körpern (solids) geometryPrimitives.xsd

17 GML Topologie _Topology _TopoPrimitive_TopoComplex NodeEdgeFaceTopoSolid Quelle :

18 GML < element name="_Topology" type="gml:AbstractTopologyType" abstract="true" substitutionGroup="gml:_Object"/> Basistyp für alle topologischen Elemente:  topologische Primitive  topologische Komplexe AbstractTopologyType: Element _Topology

19 GML Basistyp auf der nächsten Stufe für alle topologischen Primitive AbstractTopoPrimitive Beziehungen zwischen topologischen Primitiven AbstractTopoPrimitive:

20 GML Face Node Die Masche (Face) bildet hier den Container für den Knoten (Node). Der Knoten ist die „Isolierte“ der Masche. Topologische Relationen

21 GML kleinstes topologisches Primitiv Bezug zu einem geometrischen Punkt und/oder zu einer gerichteten Kante (directedEdge) kann hergestellt werden Node (Knoten) Beispiel

22 GML gml:SignType kleiner Exkurs : Als SignType kann entweder ein „+“ oder ein „-“ gewählt werden. directedNode Knoten wird zu Start- oder Endknoten deklariert -  Startknoten +  Endknoten

23 GML default: Solange nichts anderes deklariert wird, bleibt „orientation“ mit „+“ besetzt. directedNode Beispiel

24 GML Kante besitzt auf jeden Fall 2 gerichtete Knoten Edge (Kante)

25 GML n1 (10,10)n2 (20,10) n3 (30,10) n4 (20,20) e1e2 e3 Beispiel: simpleNetwork.xml Quelle :

26 GML 10,10 n1 (10,10) simpleNetwork.xml

27 GML ,10 n1 (10,10)n2 (20,10) n3 (30,10) n1 (10,10)n2 (20,10) 30,10 simpleNetwork.xml

28 GML ,20 n1 (10,10)n2 (20,10)n3 (30,10) n4 (20,20) simpleNetwork.xml

29 GML simpleNetwork.xml 10,10 20,10 n1 (10,10)n2 (20,10)n3 (30,10) n4 (20,20) e1 beschreibender Bezeichner: LineString wird erwartet

30 GML ,10 30,10 n1 (10,10)n2 (20,10)n3 (30,10) n4 (20,20) simpleNetwork.xml e1e2

31 GML simpleNetwork.xml 20,10 20,20 n4 (20,20) e1e2 e3 n1 (10,10)n2 (20,10)n3 (30,10)

32 GML Quellenverzeichnis a XML-Schema,UML-XML-Schema.ppt

33 GML Quellenverzeichnis 14b XML-Schema,UML-XML-Schema.ppt GML.ppt GML.ppt GML.ppt


Herunterladen ppt "GML 3.0 Geographische Beschreibungssprache. 27.06.2015GML 3.02 Gliederung Wiederholung: GML 2 Struktur von GML 3 Geometrie in GML 3 Topologie in GML 3."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen