Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Runqiu Song 24.06.03 Projektgruppe Intelligente Datenbank im SS03 Einführung in die UML- Object-Constraint- Language OCL.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Runqiu Song 24.06.03 Projektgruppe Intelligente Datenbank im SS03 Einführung in die UML- Object-Constraint- Language OCL."—  Präsentation transkript:

1 Runqiu Song Projektgruppe Intelligente Datenbank im SS03 Einführung in die UML- Object-Constraint- Language OCL

2 Überblick UML – Motivation UML - Was ist es? UML – Eigenschaften UML – Bestandteile UML – Beziehungen UML – Bestandteile – Strukturelemente UML – Bestandteile – Verhaltensweisen UML – Bestandteile - Gruppierungen und Kommentare OCL – Einführung OCL – typisches Problem OCL – Beispielausdrücke OCL – Beispielausdrücke – Anfragen OCL – Typhierarchie OCL – Typhierachie – Operationen OCL - Typhierachie – Komplexe Typen OCL - Typhierachie – Komplexe Typen – Operation OCL und UML Klassen Modelle OCL - Systemzustand

3 UML - Motivation Unternehmensinterne Informationssysteme Banken und Finanzdienstleistungen Telekommunikation Transportwesen Verteidigung/Luft- und Raumfahrt Einzelhandel Medizinelektronik Wissenschaft Verteilte Web-basierte Dienste => Komplexe Softwaresysteme erfordern besondere Sorgfalt bei der Entwicklung

4 UML - Was ist es?  UML (Unified Modelling Language) ist eine grafische Sprache zur Beschreibung von Softwaresystemen. Man benutzt UML zur Visualisierung, Spezifizierung, Konstruktion und Dokumentation der Bestandteile eines Softwaresystems und den Beziehungen zwischen ihnen. Beispiel: class Hello extends Applet{ public void paint(Graphics g){... }

5 UML - Eigenschaften Visualisierung Ohne formalisierte Visualisierung spricht jeder seine eingene Sprache, so daß es zu Fehlern und Mißverständnissen kommen kann. Infomationen gehen vorloren. Spezifizierung Präzise, eindeutige und vollständige Modelle erstellen Konstruktion Keine visuelle Programmiersprache, sondern sprachübergreifend ---- läßt sich auf verschiedene Sprachen abbilden. Dokumentation Anforderung Projektpläne Entwurf Quellcode Architektur Tests

6 UML - Bestandteile UML beschreibt Softwaresystem, ist aber selbe auch ein System und besteht aus Dinge und Beziehungen zwischen den Dingen. Zusammenhänge werden in UML mit Hilfe von Diagrammen dargestellt. Die meisten Diagramme zeigen nur ein Ausschnitt des zu modellierenden Systems.

7 UML – Bestandteile - Beziehungen In UML gibt es vier Arten von Beziehungen  Abhängigkeit  Assoziation Arbeitgeber Arbeitnehmer  Generalisierung  Realisierung 0..1 *

8 UML - Bestandteile Things (Dinge) sind die grundlegenden objektorientierten Bestandteile der UML.  Strukturelemente  Verhaltensweisen  Gruppierungen  Kommentare Strukturelemente sind die Grundbestandteile eines UML Modells. Es gibt insgesammt 7 Arten von Strukturelementen.

9 UML – Bestandteile - Strukturelemente  Klasse ist eine Beschreibung einer Menge von Objekten  Schnittstelle Ist eine Zusammenfassung von Operationen, Die einen Dienst einer Klasse oder Komponente Spezifizieren. ISpelling Window ursprung größe öffnen() schließen()

10 UML – Bestandteile - Strukturelemente Kollaboration ist eine Gruppe von Klassen, Schnittstellen und anderen Elementen, die zusammenarbeiten, um ein kooperatives Verhalten zu bieten, das mehr leistet als die Summe seiner Teile. Verantwortlichkeitskette

11 UML – Bestandteile - Strukturelemente  Aktive Klasse Ist eine Klasse, deren Objekt einen oder mehren Prozesse oder Thread besitzen und daher Stuerungsaktivitäten in Gang setzen können.  Komponente ist Software Einheit, aus der die Applikation zusammengebaut wird. EreignisManager aussetzen() verwerfen() Mercedes Ifahrzeug

12 UML – Bestandteile - Strukturelemente Knoten Ist ein zur Laufzeit vorhandendes physisches Element, das eine Rechnerresource repräsentiert und im allgemeinen zumindest ein Speicher und oft auch Rechenkapazität besitzt. Server Auftrag erteilen  Anwendungsfall Ist eine Beschreibung einer Menge aufeinander folgender Aktionen, die ein System ausführt und die ein beobachtbares Ereignis hervorbringt.

13 UML – Bestandteile - Strukturelemente

14 UML – Bestandteile - Verhaltensweisen Verhaltensweisen sind die dynamischen Bestandteile von UML Modell. Sie sind die Verben eines Modelles, die das Verhalten in Zeit und Raum repräsentieren. Es gibt insgesammt zwei Hauptarten von Verhaltensweisen. Interaktion Eine Interaktion ist eine Verhaltenweise, die eine Menge von Nachrichten umfasst, welche von einer Menge von Objekten in einem bestimmten Kontext zum Erreichen eines bestimmten Zwecks ausgetauscht werden. anzeigen

15 UML – Bestandteile - Verhaltensweisen

16 Automat Das Verhalten einer einzelnen Klasse oder einer Kollaboration von Klassen kann mit einem Automaten spezifiziert werden.

17 UML – Bestandteile - Gruppierungen und Kommentare Gruppierungen Sind die zur Organisation gehörenden Teile von UML-Modellen. Es sind Kästchen, in die ein Modell zerlegt werden kann. Es gibt nur eine Hauptart von Gruppierung, nämlich packete.  Kommentare Datum zurückgeben Kopf

18 OCL - Einführung Vor OCL wurden die Integrit ä tsbedinungen textlich, informell mit Hilfe von Kommentaren beschrieben. OCL wurde eingef ü hrt, um die Beschr ä nkungen formal zu beschreiben. Beispiel

19 OCL – typisches Problem Dieses Beispiel liefert wegen unterschiedlichen Iterationsreihenfolgen verschiedenen Ergebnisse. rs : RentalStation rs.employee->iterate ( P:Person; names: String = “ “ | names.concat(p.lastname))

20 OCL – Beispielausdrücke Beispiele Person self.age > 0 self --- Instanz von Typ Person RentalStation Self.employee->forAll ( p | p.income( „ 98/03/01 “ ) >2000 ) forAll testet,ob jede Element einer collection ein Prädikat erfüllt.

21 OCL – Beispielausdrücke - Anfragen Company self.vehicle  select( v|v.registration.substring(1,3) = „ R24 “ )

22 OCL - Typhierarchie  In OCL gibt es folgende Basisdatentypen : Integer, Real, Boolean, String. Jeder dieser Basisdatentypen enth ä lt zus ä tzlich noch den undefinierten Wert .  Aufz ä hlungstypen ---- Basis Datentypen erweitern.  Beispiel: enum{compact,midsize,luxury} in Abbildung.1 kann als Typ CategoryKind ausgezeichnet werden.

23 OCL – Typhierachie - Operationen Operationenen auf Basisdatentypen { ,  : Boolean  Boolean  Boolean,  :Boolean  Boolean,...}  {+,-,*, /,div,mod,max: Integer  Integer  Integer,...}  { , =,>: Integer  Integer  Boolean,...}  {+,-,*, /,max,min: Real  Real  Real,floor : Real  Integer,...}  { , =, >,:Real  Real  Boolean,...}  {concat: String  String  String,size : String  Integer,...} undefinierte Werte als Parameter -----einen undefinierten Wert als Ergebnis Ausnahme----- boolschen Operationen. False immer False True immer True. Ausnahme forAll und exits

24 OCL - Typhierachie – Komplexe Typen Komplexe Typen mehrere Werte -----collection Typen. Set, bag und sequence z.B:Sequence(Integer) -----eine Liste mit Integer Elemente. Collection Typen können nicht geschachtelt werden. Verflachungsprozess Z.B c.rentalStation->collect( employee) Bag(Set(Person)) Bag (Person) Set{set{1,2},set{3,4},set{5,6}}  Set{1,2,3,4,5,6} Sequence{Set {p1,p2}}, p1 und p2 sind Variable, die auf Objekte vom Typ Person zeigen Sequence{p1,p2} ? Sequence{p2,p1}? Die Anforderung, das alle Datentypen eine Reihenfolge haben ist sehr stark. Deswegen schlagen wir vor, das Reihenfolge des Auswertungsergebnisses zu behalten.

25 OCL - Typhierachie – Komplexe Typen - Operation Eine Menge von Operationen ist auf den Typ-Ausdr ü cken definiert Beispiele: Die linke Seite von dem Pfeil deutet eine Instanz von dem gegebenen Typ an. Eine entsprechende Operation ist in der rechter Spalte gegeben.Geerbte Funktion auf Typ Collection fordert spezifische Operation von jedem Untertyp. Die passende Operation wird ausgewählt beim Entscheiden ob der Collection Ausdruck ein set, bag oder sequence ist. weitere Gruppe von Operationen Konstruktor zum Bilden von Literalen in OCL. Beispiel: Literal Set{2,3} MkSet{2,3}. OCL FeatureOperation set->union(set2:Set(T)):Set(T) bag->including(object:T):Bag(T) Collection->size: Integer union: Set(s)  Set(s)  Set(s) including: Bag(s)  s  Bag(s) size: Set(s)  Intege size:Sequence(s)  Integer size:Bag(s)  Integer

26 = { (Car, Vehicle),(Motorcycle,Vehicle)} Die folgenden Teile eines UML Klassenmodells sind von OCL Ausdr ü cken ansprechbar:  Classifiers: jeder Classifier f ü hrt ein Typ ein. Er ist eine Klasse oder Schnittstelle.  Attribut : Die Datenfelder der Classifiers.  Association: verbintet 2 oder mehr Classifiers.  Operation: Methode. ( Seiteneffektfrei)  Enumerations : Aufz ä hlungstypen Wir definieren jetzt ein UML Klassenmodell als eine Struktur M = (C,,,, ) mit folgenden Bedeutungen: C ist einen Menge von Classifiers ist eine partielle Ordnung auf C, die die Generalisierungs-Hierachie der Classifiers wiederspiegelt OCL und UML Klassen Modelle C = {Vehicle, Car, Motorcycle, Company, RentalStation, Person}

27 OCL und UML Klassen Modelle - ist eine Menge von Signaturen für seiteneffektfreie Operationen, die für einen Classifier c definiert sind und Ergebnistyp s haben. Der erste Parameter deutet eine Instanz an, auf der eine Funktion angewandt wird (manchmal auch Empfänger einer Meldung genannt).

28 OCL und UML Klassen Modelle ist eine Menge von Operations-Signaturen f ü r Funktionen, die ein Objekt von Typ c zu einem entsprechenden Attributwert vom Typ s abbildet. Das Attributsymbol ist eine Element von. ist eine Menge von Operations-Signaturen f ü r Funktionen, die eine Instanz zur ü ckliefern, die einem Objekt von Typ c ‘ entspricht. Das Operationssymbol ist nach dem eindeutigen Rollen-Namen am Associationsende gew ä hlt. Nach der Vielfachheit einer Association, kann das Ergebnis vom Typ s entweder c ’ f ü r einzelwertige Associationen, Set(c ’ ) f ü r mehrwertige Associationen oder Sequence(c ’ ) f ü r angeordnete Associationen sein.

29 OCL - Systemzustand Systemzustand zu einem bestimmten Zeitpunkt bietet einen Kontext f ü r die Auswertung von OCL Ausdr ü cken. Objektinstanzen, deren Attributwerten, und die Verbindungen (Association) zwischen Instanzen

30 Zusamenfassung Dieser Vortrag ist eine sehr grobe Einf ü hrung in UML und OCL. Er beantwortet folgende Fragen: ----Was ist UML und OCL und was f ü r eine Beziehung gibt es zwischen ihnen? ----Was sind Grundbestandteile von UML, wie sie in einem System funktionieren und wie man sie zusammenf ü gt. ----Was f ü r Datentypen gibt es in OCL und was f ü r Operationen gibt es auf diesen Datentypen. ----Die Verbindung von OCL und den Elementen des UML Klassenmodells und der Systemzustand.


Herunterladen ppt "Runqiu Song 24.06.03 Projektgruppe Intelligente Datenbank im SS03 Einführung in die UML- Object-Constraint- Language OCL."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen