Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Migration auf die Online- Versorgungsschnittstelle Vortrag im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 11.03.2008 im hbz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Migration auf die Online- Versorgungsschnittstelle Vortrag im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 11.03.2008 im hbz."—  Präsentation transkript:

1 Migration auf die Online- Versorgungsschnittstelle Vortrag im Rahmen einer Informationsveranstaltung am im hbz

2 2 Übersicht Migrationsverfahren  Zweck der Migration  Synchronisation der Daten zwischen Lokal- und Verbundsystem  Anreicherung der Titeldaten mit Besitznachweisen (LOW-Felder)  Verfahrensschritte  Absprachen zwischen hbz und Bibliothek  Redaktionsschluss für die Bibliothek  Erzeugung MAB-Grunddienst durch hbz  Erzeugung Lokaldaten-Grunddienst durch Bibliothek  Einspielung Lokaldaten-Grunddienst  Produktionsaufnahme VST

3 3 Absprachen zwischen hbz und Bibliothek  Terminabsprachen  Voraussetzungen im Lokalsystem zum Umstieg erfüllt (Setup...)?  OCLC-Erweiterung für „Multi-Owner“-Bibliotheken implementiert?  Testmigration gewünscht?  Absprachen/Vorbereitungen zum Datenumfang getroffen?  Testabsprachen  Test der Migration bei Vorhandensein eines lokalen Testsystems  Test der VST gegen das hbz-Schulungssystem

4 4 Absprachen zwischen hbz und Bibliothek  Absprachen zum Datenumfang  Erhalt von Lokalsatz-Informationen  Erhalt von Lokalsätzen mit lokaler URL  Ggf. Übernahme lokaler Klassifikation in Titelsatz  DMP-Lokalsätze  Übernahme in Lokalsystem  Erhalt in hbz-Verbunddatenbank  Lizenzfreie Zeitschriften  Übernahme in Lokalsystem

5 5 Redaktionsschluss für die Bibliothek  Katalogisierungsstopp in hbz- Verbunddatenbank  Dauer etwa 8 – 10 Werktage  Gewährleistung eines identischen Standes bei Lokal- und Exemplardaten  Protokollierung relevanter Korrekturen und Bereitstellung über Auftragssätze möglich  Ca. 1 Std. Schließungszeit hbz-Verbunddatenbank für Erzeugung von Besitznachweisen (Verfahren für große Bestände)

6 6 Erzeugung MAB-Grunddienst durch hbz  Synchronisation zwischen hbz- Verbunddatenbank und Lokalsystem  Erzeugung wichtiger Informationen für die Rückspielung des Lokaldaten- Grunddienstes  Beinhaltet auch ZDB-/EZB-Lokalsätze und, nach Absprache, DMP-Lokalsätze  Umfang der Einspielung liegt im Ermessen der Bibliothek

7 7 Erzeugung Lokaldaten-Grunddienst durch Bibliothek  MAB-Format  Darf keine ZDB-/EZB-Lokalsätze enthalten  Dauer der Erzeugung bei größeren Beständen?  Bildung von Lokalsätzen i.d.R. an das Vorhandensein von Buchdaten gekoppelt  „Leere“ Lokalsätze in hbz-Verbunddatenbank gehen verloren  Erweiterung OCLC für die automatische Bildung von Lokalsätzen zu Überordnungen

8 8 Einspielung Lokaldaten-Grunddienst  Verfahren große Bestände  Schließungszeit hbz-Verbunddatenbank (i.d.R. Freitagmittags bis Montagmittags)  Umlenkung Recherche  Keine Bildung von Sätzen für diverse Schnittstellen  Verkürzte Indexierung HBZ01/HBZ60  Einspielung mehrerer Lokaldaten-Grunddienste möglich  Verfahren kleine Bestände  Keine Schließungszeiten  Bildung von Sätzen für VST und MAB-Dienst  Normale Indexierung HBZ01/HBZ60

9 9 Weiterführende Informationen  Webseiten des hbz  nrw.de/angebote/verbunddatenbank/verbundsystem/Ve rsorgungsschnittstelle  Detaillierte Beschreibungen zur Migration  Aktueller Terminplan  Anleitungen zu LOW-Feldern, sikom und Upload  Erfahrungsberichte  Programm- u. Skriptvorlagen FHB Münster


Herunterladen ppt "Migration auf die Online- Versorgungsschnittstelle Vortrag im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 11.03.2008 im hbz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen