Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Tactics for Promoting Sexual Encounters - vorgestellt von Marlene Suhr und Lisa Dinkler am 27. Mai 2010 - Studie von Arlette E. Greer and David M.Buss,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Tactics for Promoting Sexual Encounters - vorgestellt von Marlene Suhr und Lisa Dinkler am 27. Mai 2010 - Studie von Arlette E. Greer and David M.Buss,"—  Präsentation transkript:

1 1 Tactics for Promoting Sexual Encounters - vorgestellt von Marlene Suhr und Lisa Dinkler am 27. Mai Studie von Arlette E. Greer and David M.Buss, The Journal of Sex Research, Vol.31, No.3, 1994,

2 Tactics for Promoting Sexual Encounters2 Inhalt Ziel der Untersuchung Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorstudie Vorüberlegungen Vorüberlegungen Studie zur Effektivität Studie zur Effektivität Studie zur Häufigkeit Studie zur Häufigkeit Zusammenfassung der Studien Zusammenfassung der Studien Take Home Message Take Home Message Diskussion Diskussion

3 Tactics for Promoting Sexual Encounters3 Ziel der Untersuchung 1. Systematik von Taktiken aufstellen 2. Effektivität der Taktiken 3. Häufigkeit der Verwendung 4. Geschlechtsunterschiede bei 1, 2, 3 Keine vollständige Systematik durch vorherige Untersuchungen Keine vollständige Systematik durch vorherige Untersuchungen Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

4 Tactics for Promoting Sexual Encounters4 Vorstudie – Identifizierung von acts & tactics Ziel: Erfassung der Bandbreite von Taktiken zur Initiation von sexuellen BegegnungenErfassung der Bandbreite von Taktiken zur Initiation von sexuellen BegegnungenMethode: Stichprobe: 58 Studenten, M = 21,5 JahreStichprobe: 58 Studenten, M = 21,5 Jahre Erinnerung an acts - selbst oder von anderen ausgeführt - um sexuelle Begegnungen einzuleitenErinnerung an acts - selbst oder von anderen ausgeführt - um sexuelle Begegnungen einzuleitenErgebnis: 122 acts  34 tactics122 acts  34 tactics = Grundlage für die folgenden Untersuchungen Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

5 Tactics for Promoting Sexual Encounters5 Zusammenfassung der acts zu tactics „He told her that he really cared about her deeply.“ „He implied that he was really committed to her.“ „He pretended that he wanted to make a long-term commitment to her.“ Tactic „Imply Commitment“ Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

6 Tactics for Promoting Sexual Encounters6 Vorüberlegungen Wie könnten sich die Taktiken von Frauen und Männern unterscheiden?  Evolutionäre Überlegungen 1) Frauen: Potentiell hohe Kosten von short-term matings Potentiell hohe Kosten von short-term matings Für beste Überlebenschancen des Nachwuchses: Für beste Überlebenschancen des Nachwuchses: -Wählerisch sein auch bei sexuellen Begegnungen -Bevorzugung von Männern mit Ressourcen und Bereitschaft zu investieren  Effektiv für Männer: tactics, die Bereitschaft zu Commitment und Investment signalisieren  Ineffektiv für Männer: tactics, die nur Interesse an Sex bekunden Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

7 Tactics for Promoting Sexual Encounters7 Vorüberlegungen 2)Männer: Für größtmöglichen reproduktiven Erfolg:Für größtmöglichen reproduktiven Erfolg: -Willige und fruchtbare Frauen identifizieren -Viele Partner, geringstmögl. Investment Niedrigere Schwelle, Verhalten als sexuell absichtsvoll zu interpretieren (Abbey, 1982):Niedrigere Schwelle, Verhalten als sexuell absichtsvoll zu interpretieren (Abbey, 1982): -Größeres Interesse an short-term matings  Insgesamt häufigere Anwendung von tactics zur Initiation sexueller Begegnungen bei Männern  Am effektivsten für Frauen: Taktiken, die Bereit- schaft zu Sex anzeigen und das Aussehen verbessern Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

8 Tactics for Promoting Sexual Encounters8 Studie 1 – Effektivität von Taktiken Ziel: Wie effektiv werden die erfassten acts bzw. tactics zur Initiation von sexuellen Begegnungen eingeschätzt? Wie effektiv werden die erfassten acts bzw. tactics zur Initiation von sexuellen Begegnungen eingeschätzt? Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

9 Tactics for Promoting Sexual Encounters9 Hypothesen 1. Am effektivsten sind die Taktiken, die die Vorlieben des anderen Geschlechts erfüllen. 2. Frauen: Acts, die sexuelle Bereitschaft anzeigen, sind sehr effektiv. 3. Frauen: Verbesserung der äußerlichen Erscheinung ist effektiver als bei Männern. 4. Männer: Taktiken, die Bereitschaft und Fähigkeit zu Investieren anzeigen, sind hocheffektiv. Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

10 Tactics for Promoting Sexual Encounters10 Methode Stichprobe: 50 Studenten, M = 18,78 Jahre Stichprobe: 50 Studenten, M = 18,78 Jahre Effektivitätsbewertung der 122 acts für Männer und Frauen auf Skala von 1 bis 7 Effektivitätsbewertung der 122 acts für Männer und Frauen auf Skala von 1 bis 7 Biographischer FB: Erfassung der individuellen sexuellen Erfahrung und Einstellung zu Sex Biographischer FB: Erfassung der individuellen sexuellen Erfahrung und Einstellung zu Sex Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

11 Tactics for Promoting Sexual Encounters11TacticsVorhersageEvidenz Bereitschaft zu sexuellem Kontakt signalisieren F – Effektiv Verbesserung des Äußeren F – Unter den effektivsten Willen und Fähigkeit zu investieren signalisieren M – Am effektivsten Effektivität insgesamt F – Effektiver als bei M Ergebnisse Ja ? Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

12 Tactics for Promoting Sexual Encounters12 Studie 2 – Häufigkeit von Taktiken Ziel: Wie oft werden die erfassten acts bzw. tactics zur Initiation von sexuellen Begegnungen eingesetzt?Wie oft werden die erfassten acts bzw. tactics zur Initiation von sexuellen Begegnungen eingesetzt?Methode: Stichprobe: 100 Studenten, M = 18,61 JahreStichprobe: 100 Studenten, M = 18,61 Jahre Je 2 Selbstberichte: Benutzungshäufigkeit und und Empfangshäufigkeit der 122 acts im letzten MonatJe 2 Selbstberichte: Benutzungshäufigkeit und und Empfangshäufigkeit der 122 acts im letzten Monat Biographischer FBBiographischer FB Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

13 Tactics for Promoting Sexual Encounters13 Hypothesen 5. Männer: berichten häufigere Nutzung von Taktiken zur Initiation sexueller Begegnungen als Frauen 6. Frauen: verwenden häufiger als Männer acts, um hohen reproduktiven Wert zu signalisieren 7. Männer: verwenden häufiger als Frauen acts, die Bereitschaft zu investieren anzeigen Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

14 Tactics for Promoting Sexual Encounters14 Ergebnisse Am häufigsten verwendete acts: Große Überlappung der Top 20 acts von Männern und Frauen (darunter aber viele alltägliche Verhaltensweisen) Große Überlappung der Top 20 acts von Männern und Frauen (darunter aber viele alltägliche Verhaltensweisen) Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

15 Tactics for Promoting Sexual Encounters15 Ergebnisse Tactics Vorhersage: häufiger angewendet von… Evidenz? Benutzungs-HK insgesamt M Verbesserung des Äußeren F Bereitschaft und Fähigkeit zu investieren signalisieren M Benutzungs-HK insgesamt Benutzungs-HK insgesamt: M(M)= 1,15 M(F)= 0,92  kein sign. Unterschied Geschlechtsunterschiede in Verwendungshäufigkeit: Verbesserung der physischen Attraktivität: M(M) = 1,35 M(F) = 2,42 Geschenke machen: M(M) = 0,27 M(F) = 0,06 Physische Stärke demonstrieren: M(M) = 0,34 M(F) = 0,12 Ja Ja Nein Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

16 Tactics for Promoting Sexual Encounters16 Ergebnisse Korrelation Effektivität / Benutzungshäufigkeit: Empfangene acts: Was gesendet wird, wird auch empfangen (Über- lappung zw. verwendeten acts und empfangenen acts) Was gesendet wird, wird auch empfangen (Über- lappung zw. verwendeten acts und empfangenen acts) Männer verwenden eher effektiv eingeschätzte Taktiken (r =.43) Frauen keine Zusammenhang! (r = -.01) (nur Probanden mit sexueller Erfahrung berücksichtigt = 67/100) Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

17 Tactics for Promoting Sexual Encounters17 Ergebnisse Geschlechtsunterschiede in der Empfangshäufigkeit: Männer und Frauen berichten gleich häufig Zielobjekt von Taktiken zu sein Männer und Frauen berichten gleich häufig Zielobjekt von Taktiken zu sein  Kein signifikanter Unterschied in Empfangs-HK Benutzungshäufigkeit vs. Empfangshäufigkeit: Frauen berichten ca. genauso häufig bestimmte Taktiken zu empfangen, wie Männer berichten, sie auszuführen Männer berichten häufiger bestimmte Taktiken zu empfangen, als Frauen berichten, sie auszuführen Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

18 Tactics for Promoting Sexual Encounters18 Zusammenfassung Vorstudie: 122 acts zu 34 tactics zusammengefasst Studie 1: Um eine sexuelle Begegnung zu initiieren ist es sehr effektiv… für F: ihre sexuelle Bereitschaft zu signalisieren. (H 2) für F: ihre sexuelle Bereitschaft zu signalisieren. (H 2) für M: Bereitschaft und Fähigkeit zum Investment zu signalisieren. (H 4) für M: Bereitschaft und Fähigkeit zum Investment zu signalisieren. (H 4) Studie 2: gleich häufige Benutzung von Taktiken bei M und F gleich häufige Benutzung von Taktiken bei M und F (≠ H 5) Korrelation Effektivität/Häufigkeit bei M mittelhoch, Korrelation Effektivität/Häufigkeit bei M mittelhoch, bei F keine Korrelation M empfangen Taktiken häufiger als F sie senden M empfangen Taktiken häufiger als F sie senden Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

19 Tactics for Promoting Sexual Encounters19 Unsere kleine Studie… Top Acts: Top Acts: -Männer: Interesse an langer Beziehung andeuten (commitment) -Frauen: ihn in sexueller Weise berühren/küssen Männer etwas effektiver als Frauen Männer etwas effektiver als Frauen -(M(F) = 3,91, M(M) = 4,26) Overall Performance höher bei Frauen Overall Performance höher bei Frauen -(M(F) = 1,54, M(M) = 1,07) Korrelation Effektivität/Häufigkeit bei Frauen höher Korrelation Effektivität/Häufigkeit bei Frauen höher -(r(F) = 0,603, r(M) = 0,493) „Es lebe die Wissenschaft!“ „Es lebe die Wissenschaft!“ Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

20 Tactics for Promoting Sexual Encounters20 Take Home Message Am effektivsten sind Taktiken, die die Vorlieben des anderen Geschlechts erfüllen. (Hyp. 1) Am effektivsten sind Taktiken, die die Vorlieben des anderen Geschlechts erfüllen. (Hyp. 1) Die effektivsten Taktiken werden nicht immer am häufigsten ausgeführt, weil viele weitere Faktoren die Benutzung beeinflussen. Die effektivsten Taktiken werden nicht immer am häufigsten ausgeführt, weil viele weitere Faktoren die Benutzung beeinflussen. Männer und Frauen wenden Taktiken in etwa gleich häufig an, aber Männer interpretieren Interaktion häufiger als sexuell. Männer und Frauen wenden Taktiken in etwa gleich häufig an, aber Männer interpretieren Interaktion häufiger als sexuell. Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

21 Tactics for Promoting Sexual Encounters21 Diskussion Warum glauben Männer häufiger Taktiken zu „empfangen“, als Frauen sie „senden“? Warum glauben Männer häufiger Taktiken zu „empfangen“, als Frauen sie „senden“? Warum ist die Korrelation zwischen Effektivität und Häufigkeit der Verwendung von Taktiken nicht größer? (r(M)=.43, r(F)=-.01) Warum ist die Korrelation zwischen Effektivität und Häufigkeit der Verwendung von Taktiken nicht größer? (r(M)=.43, r(F)=-.01) Kritik/Limitationen? Kritik/Limitationen? Ziel der Untersuchung Vorstudie Vorüberlegungen Studie Effektivität Studie Häufigkeit Zusammenfassung Take Home Message Diskussion

22 Tactics for Promoting Sexual Encounters22 Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 Tactics for Promoting Sexual Encounters - vorgestellt von Marlene Suhr und Lisa Dinkler am 27. Mai 2010 - Studie von Arlette E. Greer and David M.Buss,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen