Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken."—  Präsentation transkript:

1 Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken

2 Erschließung von integrierenden Ressourcen Modul 5A 2 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA

3 Definition Neben monografischen und fortlaufenden Ressourcen bilden nach RDA die integrierenden Ressourcen eine dritte für sich stehende Publikationsform: RDA 1.1 Terminologie: RDA Erscheinungsweise Der Terminus integrierende Ressource ▼ bezieht sich auf eine Ressource, die durch Aktualisierungen, die nicht eigenständig bleiben, sondern in das Ganze integriert werden, ergänzt oder verändert wird (z. B. ein Loseblatt-Handbuch, das durch Ersetzen von Seiten aktualisiert wird, eine Website, die kontinuierlich aktualisiert wird).integrierende Ressource ▼ AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 3

4 RDA Glossar: Iteration Eine Instanz einer integrierenden Ressource, entweder so wie sie ursprünglich erschienen ist oder nachdem sie aktualisiert wurde. Da also eine Iteration immer als Ganzes betrachtet wird, ist nach RDA nicht vorgesehen, dass Grundwerk und Aktualisierung 1-X als Teile oder Zählungseinheit aufgeführt werden! AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 4

5 Besondere Aspekte bei der Erschließung von integrierenden Ressourcen Die Eigenschaft einer integrierenden Ressource, dass ggf. Seiten, also auch Titelseiten, entfernt oder ausgetauscht werden, führt zu besonderen Regelungen für diese Publikationsform in einigen Abschnitten. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 5

6 Umfassende oder analytische Beschreibung RDA d und d Nach RDA können für integrierende Ressourcen sowohl umfassende als auch analytische Beschreibungen gewählt werden. Im Allgemeinen bietet sich eine umfassende Beschreibung mit einer offenen Jahresangabe als Erscheinungsdatum an. In einer Anmerkung wird verankert, welche Iteration als Vorlage für die umfassende Beschreibung dient. Diese Angabe wird bei jedem Update der Aufnahme aktualisiert. Liegt die letzte Iteration vor, wird die Jahresangabe komplettiert und in der Umfangsangabe die Anzahl der Bände dokumentiert. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 6

7 Eine Loseblattsammlung kann auch aus mehreren Bänden mit oder ohne unabhängigem Titel bestehen, die jeweils eigene Grundwerke und Ergänzungslieferungen erhalten. Hier bietet sich eine hierarchische Beschreibung der Bände an. Der übergeordnete Satz sollte hier nur Elemente beschreiben, die sich auf die Loseblattsammlung als Ganzes beziehen. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 7

8 Erscheinungsfrequenz RDA , RDA b, RDA Die Erscheinungsfrequenz der Iterationen einer integrierenden Ressource kann erfasst werden wenn sie bekannt ist. An der Regelwerksstelle RDA ist eine Liste mit verbindlichen Begriffen genannt. täglich dreimal pro Woche alle zwei Wochen wöchentlich zweimal pro Woche dreimal pro Monat alle zwei Monate monatlich zweimal pro Monat vierteljährlich dreimal pro Jahr halbjährlich jährlich alle zwei Jahre alle drei Jahre unregelmäßig AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 8

9 Umfangsangabe RDA , RDA Bei der Beschreibung einer unvollständigen Ressource muss lt. D-A-CH AWR die Alternative von RDA angewendet werden, d.h. es wird keine Umfangsangabe angegeben. Lt. RDA wird für laufende Loseblattsammlungen als Umfang die Anzahl der Bände gefolgt von „(Loseblattsammlung)“ angegeben. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 9

10 Personen, Familien oder Körperschaften, die mit einer integrierenden Ressource in Verbindung stehen RDA 19.2., RDA 20.2 etc. Es gelten die allgemeinen Regeln in Abschnitt 6. Es können sowohl geistige Schöpfer als auch Sonstige und Mitwirkende auftreten. Im folgenden Beispiel ist an hauptverantwortlicher Stelle der Herausgeber genannt. Aus dem Inhaltsverzeichnis geht hervor, dass mehrere Autoren jeweils unabhängig voneinander Kapitel zu dem Werk beigetragen haben. Es handelt sich also um den Herausgeber einer Zusammenstellung. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 10

11 11 Weitere bibliografische Informationen: Der Verlag aktualisiert immer vierteljährlich. Beigelegt ist das gleiche Werk auf einer CD-ROM Titelblatt Beispiel: Grundwerk: Umfassende zusammengesetzte Beschreibung AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA

12 12 RDAElementErfassung 2.3.2Haupttitel Praxishandbuch Windows Security Administration Verantwortlichkeitsangabe, die sich auf den Haupttitel bezieht Kevin F. Johnson 2.8.2ErscheinungsortAugsburg 2.8.4VerlagsnameInterest Verlag Erscheinungsdatum ErscheinungsweiseIntegrierende Ressource Erscheinungsfrequenzvierteljährlich AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA

13 13 RDAElementErfassung Anmerkung: Iteration, die als Grundlage für die Identifizierung einer IR verwendet wird Identifizierung der Ressource nach: Grundwerk Oktober Medientyp ohne Hilfsmittel zu benutzen 3.3DatenträgertypBand Umfang einer unvollständigen Ressource Wird lt. D-A-CH-AWR nicht angegeben 3.5Maße23 cm Bevorzugter Titel des Werks Praxishandbuch Windows Security Administration 6.9InhaltstypText 6.11Sprache der ExpressionDeutsch AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA

14 14 RDAElementErfassung 17.8 In der Manifestation verkörpertes Werk Praxishandbuch Windows Security Administration Sucheinstieg Mitwirkender mit Beziehungskennzeichnung Johnson, Kevin F. Herausgeber Äquivalenzbeziehung über Sucheinstieg Erscheint auch als CD- ROM-Ausgabe: Windows Security Administration AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA

15 15 RDAElementErfassung Erscheinungsdatum Anmerkung: Iteration, die als Grundlage für die Identifizierung einer integrierenden Ressource verwendet wird Identifizierung der Ressource nach: Aktualisierungslieferung Dezember Umfang2 Bände (Loseblattsammlung) AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA Beispiel: Update nach letzter erschienener Aktualisierung

16 Das Prinzip „latest entry“ Um immer die neueste Iteration und damit ggf. das aktuell vorliegende Titelblatt zu dokumentieren, wird die zusammengesetzte Beschreibung bei integrierenden Ressourcen immer konsequent der neuesten vorliegenden Iteration angepasst, sowohl auf Werk- als auch auf Manifestationsebene. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 16

17 Änderungen im Haupttitel des Werks bzw. der Manifestation RDA , RDA , RDA 2.3.7, RDA , RDA Keine Unterscheidung von wesentlichen und unwesentlichen Änderungen Keine Titelsplits Auf Werkebene und Manifestationsebene wird immer der neueste Titel angegeben, d.h. auch ein ggf. vorhandener Werknormsatz muss angepasst werden. Frühere Haupttitel werden angegeben, sofern sie für die Identifizierung oder den Zugang als wichtig angesehen werden. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 17

18 In einer Anmerkung wird ggf. die Iteration genannt, die der Aufnahme zugrunde liegt (RDA ), bei einer Online-Ressource entsprechend das Datum, an der die Ressource eingesehen wurde (RDA ). Kein Standardelement! Ausnahme: Titelschwankungen RDA Bei Titelschwankungen, Ungenauigkeiten etc. kann auf eine Titelanpassung verzichtet werden. Sie können in einer Anmerkung verankert werden. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 18

19 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA Weitere bibliografische Informationen: Das Werk ist inzwischen auf 2 Ordner angewachsen, die Titelseiten von Band 2 sind analog. Beispiel: Erfassen von Änderungen Aktualisierungs- lieferung Juni 2004 Aktualisierungs- lieferung Februar 2007 Impressum Febr

20 20 RDAElementErfassung 2.3.2Haupttitel Windows Security Administration Früherer Haupttitel Praxishandbuch Windows Security Administration Anmerkung früherer Haupttitel Früherer Haupttitel: Praxishandbuch Windows Security Administration, Anmerkung: Iteration, die als Grundlage für die Identifizierung einer integrierenden Ressource verwendet wird Identifizierung der Ressource nach: Aktualisierungslieferung Februar 2007 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA Beispiel: Update bei Änderung des Werktitels Umfassende zusammengesetzte Beschreibung, Manifestationsebene

21 21 RDAElementErfassung Früherer bevorzugter Titel des Werks Praxishandbuch Windows Security Administration (ggf. nur im Werknormsatz) Bevorzugter Titel des Werks Windows Security Administration (ggf. nur im Werknormsatz) 17.8In der Manifestation verkörpertes Werk Windows Security Administration AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA Umfassende zusammengesetzte Beschreibung, Werkebene

22 Das Prinzip „latest entry“ gilt auch bei Änderung der Verantwortlichkeit RDA Änderung der Verantwortlichkeitsangabe RDA Änderung der Veröffentlichungsangabe RDA etc. Frühere Varianten und Sucheinstiege können verankert werden, wenn sie als wichtig für den Zugang angesehen werden. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 22

23 23 RDAElementErfassung Verantwortlichkeitsangabe, die sich auf den Haupttitel bezieht Peter M. Oden Anmerkung: Änderung der Verantwortlichkeit Bis Aktualisierung April 2004 herausgegeben von Kevin F. Johnson Sucheinstieg Mitwirkender früherer Iterationen Johnson, Kevin F. Herausgeber Sucheinstieg Mitwirkender mit Beziehungskennzeichnung Oden, Peter Mattias Herausgeber AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA Beispiel: Update bei Änderung der Hauptverantwortlichkeit

24 24 RDAElementErfassung 2.8.2ErscheinungsortKissing 2.8.4Verlagsname WEKA Media GmbH & Co. KG Anmerkung: Früherer Verlag/Verlagsort Veröffentlicht von: Interest Verlag, Augsburg, AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA Beispiel: Update bei Änderung der Veröffentlichungsangabe RDA

25 Äquivalente Manifestationen RDA Beispiel: Ein Werk erscheint als Loseblattausgabe und als fortlaufende Ressource in Form einer CD-ROM- Ausgabe Bedeutet : Zwei Manifestationen ggf. mit gemeinsamem Werknormsatz In der umfassenden Beschreibung der Loseblattausgabe kann eine „Äquivalenzbeziehung“ auf die andere Manifestation hinweisen. Möglich ist eine Anmerkung (RDA Beziehung unstrukturiert) oder eine Verknüpfung der Titel (RDA Beziehung über Sucheinstieg). AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 25

26 26 RDAElementErfassung Äquivalenzbeziehung über Sucheinstieg Erscheint auch als CD- ROM-Ausgabe: Windows Security Administration (und/oder Ident.-Nr. des Manifestations- Datensatzes) AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA Beispiel: Äquivalenzbeziehung zu einer CD- ROM-Ausgabe mit anderem Titel

27 27 RDAElementErfassung Äquivalenzbeziehung unstrukturiert Erscheint auch als CD- ROM-Ausgabe AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA Beispiel: Äquivalenzbeziehung zu einer CD- ROM-Ausgabe mit gleichem Titel

28 Änderungen, die eine neue Beschreibung erforderlich machen RDA – RDA Eine integrierende Ressource erscheint zukünftig als (mehrteilige) Monografie oder fortlaufende Ressource Die integrierende Ressource ändert den Medientyp Es erscheint eine Neuauflage des Grundwerks einer Loseblattsammlung Änderungen im Ausgabevermerk (Geltungsbereich, Reichweite) AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 28

29 Eine integrierende Ressource erscheint zukünftig als (mehrteilige) Monografie oder fortlaufende Ressource RDA Die integrierende Ressource wird abschließend umfassend beschrieben anhand der letzten vorliegenden Iteration. Eine Anmerkung weist auf die Fortsetzung hin, wenn es für die Identifizierung als wichtig angesehen wird (Nachfolgebeziehung in unstrukturierter Form, RDA ). Möglich ist auch eine Beziehung über Verknüpfung mit Beziehungskennzeichnung. RDA kennt Nachfolgebeziehungen allerdings nur auf Werk- oder Expressionsebene (RDA 25 bzw. 26), passende Beziehungskennzeichnungen findet man also in RDA Anhang J.2.6 oder J.3.6. AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 29

30 30 RDAElementErfassung J 2.6BeziehungskennzeichnungFortgesetzt als: 25.1Nachfolgebeziehung über Sucheinstieg Zeitschrift für Windows Security Administration AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA Beispiel (fingiert): Nachfolgebeziehung zu einer fortlaufenden Ressource mit anderem Titel

31 31 RDAElementErfassung 25.1Nachfolgebeziehung unstrukturiert Fortgesetzt als fortlaufende Ressource AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA Beispiel: Nachfolgebeziehung zu einer fortlaufenden Ressource, Werktitel bleibt gleich

32 Die integrierende Ressource ändert den Medientyp RDA Beispiel: eine gedruckte Loseblattausgabe wird als Online-Ressource weitergeführt. Auch hier sind folgende Beziehungen möglich: Beziehung in unstrukturierter Form: Fortgesetzt als Online-Ressource Beziehung in strukturierter Form (z. B. bei gleichzeitiger Titeländerung): Fortgesetzt als Onlineressource: Titel bzw. Normdatenverknüpfung AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 32

33 Neuauflage des Grundwerks einer Loseblattsammlung RDA Hier wird die umfassende Beschreibung der alten Auflage abgeschlossen und eine evtl. gleichzeitige Titeländerung, die nicht in einem Werknormsatz zusammengeführt wird, durch eine Nachfolgebeziehung dokumentiert. Zu beachten sind ggf. auch die D-A-CH-Erläuterungen zu wechselnden hauptverantwortlichen geistigen Schöpfern in RDA AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 33

34 Änderungen im Ausgabevermerk (Geltungsbereich, Reichweite) RDA Neue Beschreibung bei wesentlichen Änderungen: s. ggf. DACH-AWR zu (bezieht sich auf fortlaufende Ressourcen, ist aber auch auf integrierende Ressourcen anwendbar). Bei unwesentlichen Änderungen im Ausgabevermerk: In diesem Fall wird keine neue Beschreibung erstellt. Ggf. kann eine entsprechende Anmerkung auf die Änderung hinweisen. RDA AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 34

35 Zusammenfassung Integrierende Ressourcen sind nach RDA eine weitere Publikationsform neben monografischen und fortlaufenden Ressourcen umfassen Loseblattausgaben, Websites, Datenbanken etc. werden i.d.R. umfassend in einer zusammen gesetzten Beschreibung erfasst Die Beschreibung erfolgt konsequent nach dem Prinzip „latest entry“, d. h. auch der Werktitel wird immer der neuesten Iteration angepasst. Hinweis: Bei einigen D-A-CH-Anwendungsregeln wurden integrierende Ressourcen nicht berücksichtigt. Hier ist das Ermessen des Katalogisierenden gefragt. Sollten Sie Regelungsbedarf sehen, weisen Sie bitte darauf hin! Viel Erfolg bei der Katalogisierung! AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 5A.04: Integrierende Ressourcen | Stand: | CC BY-NC-SA 35


Herunterladen ppt "Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen