Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken."—  Präsentation transkript:

1 Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken

2 Publikationsart – Abgrenzung, Erscheinungsweise Modul 2 2 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

3 Definitionen - 1 Laut RDA drei verschiedene Arten von Ressourcen: – Monografien, – fortlaufende Ressourcen und – integrierende Ressourcen. Definitionen laut RDA-Glossar: Monografie: Eine Ressource, die in einem Teil abgeschlossen ist oder die innerhalb einer begrenzten Anzahl von Teilen abgeschlossen werden soll. 3 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

4 Definitionen - 2 Fortlaufende Ressource: Eine Ressource, die in aufeinanderfolgenden Teilen erscheint, die normalerweise eine Zählung haben, und die kein vorherbestimmtes Ende hat (z. B. eine Zeitschrift, eine monografische Reihe oder eine Zeitung). Dazu gehören Ressourcen, die Eigenschaften von fortlaufenden Ressourcen aufweisen, wie aufeinander folgende Ausgaben, Zählung und Erscheinungsfrequenz, deren Dauer jedoch begrenzt ist (z. B. Newsletter zu Ereignissen) oder Reproduktionen von fortlaufenden Ressourcen. 4 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

5 Definitionen - 3 Integrierende Ressource: Eine Ressource, die durch Aktualisierungen ergänzt oder verändert wird, die nicht getrennt bleiben, sondern in das Ganze integriert werden (z. B. ein Handbuch in Loseblattform, das durch Austausch von Seiten aktualisiert wird, eine Web-Site, die kontinuierlich aktualisiert wird). 5 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

6 Abgrenzung fortlaufende Ressource - Monografie Drei Kriterien für Abgrenzung zwischen fortlaufenden Ressourcen und Monografien: Kein geplanter bzw. geplanter Abschluss Zählung Erscheinungsfrequenz 6 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

7 Kein geplanter bzw. geplanter Abschluss - 1 Kein geplanter bzw. geplanter Abschluss ist Hauptkriterium für die Unterscheidung zwischen fortlaufender Ressource und Monografie – Informationsquelle: Ressource selbst oder aus anderen Quellen entnommen bzw. ermittelt Geplanter Abschluss: – Anzahl der Teile ist festgelegt oder – die zeitliche Dauer des Erscheinens ist festgelegt oder – aufgrund des Themas bzw. des Inhalts der Ressource ist davon auszugehen, dass die Ressource irgendwann abgeschlossen ist  Monografie 7 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

8 Kein geplanter bzw. geplanter Abschluss - 2 Kein geplanter Abschluss:  fortlaufende Ressource Kein geplanter Abschluss wird auch angenommen, wenn Haupttitel auf fortlaufende Veröffentlichung hindeutet oder ein fortlaufender Bezug möglich ist.  fortlaufende Ressource Ausnahme beachten: „Publikationen zu Ereignissen“, trotz geplantem Abschluss  fortlaufende Ressource 8 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

9 Vorliegen einer Zählung - 1 Informationsquelle für eine Zählung: nur die Ressource selbst! Zählung muss dabei nicht in jedem Teil der Ressource vorkommen. Sie kann numerisch, alphabetisch, alphanumerisch und/oder chronologisch sein. Hinweis: Erscheinungs-, Copyright-, Herstellungs- und Vertriebsdaten allein gelten nicht als Zählung. Sie können eine vorhandene Zählung nur ergänzen. 9 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

10 Vorliegen einer Zählung - 2 Auflagenzählung: sofern Ressource keine weitere Zählung aufweist  Monografie Auflagenzählung und zusätzlich kein geplanter Abschluss und Erscheinungsfrequenz  fortlaufende Ressource Auflagenzählung und weitere Zählung  fortlaufende Ressource 10 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

11 Vorliegen einer Zählung - 3 Beispiel – Auflagenzählung + weitere Zählung: Wegweiser durch die psychiatrische Versorgung - Ausgabe 01 Impressum: 1. Auflage 2010 Erscheint alle 1-2 Jahre (steht nicht in der Vorlage)  fortlaufende Ressource 11 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

12 Wechsel der Abgrenzungskriterien - 1 bei Wechsel zwischen Auflage und einer anderen Zählung (z. B. Ausgabenzählung) oder Hinzutreten bzw. Wegfall einer weiteren Zählung zu einer Auflagenzählung  erste Abgrenzungsentscheidung wird im Allgemeinen beibehalten 12 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

13 Wechsel der Abgrenzungskriterien - 2 Beispiel 1: Handbuch Wasserwirtschaft Impressum: 1. Auflage 1990  Monografie Handbuch Wasserwirtschaft Impressum: 2. Auflage 1994  Monografie Handbuch Wasserwirtschaft Impressum: 3. Ausgabe 2000  weiterhin: Monografie 13 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

14 Wechsel der Abgrenzungskriterien - 3 Beispiel 2 Wegweiser für Menschen mit Behinderung im Großraum Stuttgart Impressum: Ausgabe 1 – 2000 Wegweiser für Menschen mit Behinderung im Großraum Stuttgart Impressum: Ausgabe 2 – 2002  fortlaufende Ressource Wegweiser für Menschen mit Behinderung im Großraum Stuttgart Impressum: Auflage 3 – 2004  weiterhin: fortlaufende Ressource 14 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

15 Abgrenzung paralleler Ausgaben - 1 parallele Sprach- oder Regionalausgaben eines Verlages mit Auflagenzählung  im Allgemeinen einheitlich Abgrenzung Die Entscheidung richtet sich dabei nach der überwiegend auftretenden Abgrenzung. 15 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

16 Abgrenzung paralleler Ausgaben - 2 Beispiele: Wegweiser für Menschen mit Behinderung im Großraum Frankfurt Impressum: Wiesbaden : Deutsches Rotes Kreuz, Landesverband Hessen Ausgabe 1 – 1998  fortlaufende Ressource Wegweiser für Menschen mit Behinderung im Großraum Kassel Impressum: Wiesbaden : Deutsches Rotes Kreuz, Landesverband Hessen Ausgabe 1 – 1999  fortlaufende Ressource 16 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

17 Abgrenzung paralleler Ausgaben - 3 Beispiel: Wegweiser für Menschen mit Behinderung im Großraum Darmstadt Impressum: Wiesbaden : Deutsches Rotes Kreuz, Landesverband Hessen Auflage 1 – 2001 einheitliche Erfassung aller drei Ressourcen:  fortlaufende Ressourcen 17 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

18 Erscheinungsfrequenz Informationsquelle: Ressource selbst oder aus einer anderen Quellen entnommen bzw. ermittelt kann auch aus der Abfolge der Teile ermittelt werden. Entsprechende Hinweise im Haupttitel kann auch unregelmäßig sein 18 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

19 Ausnahme: Publikationen zu Ereignissen - 1 Ressourcen, deren geplanter Abschluss bekannt ist, werden als fortlaufende Ressource behandelt, wenn sie Eigenschaften von fortlaufenden Ressourcen aufweisen, wie aufeinander folgende Ausgaben, Zählung und Erscheinungsfrequenz, z. B. – Newsletter zu Ereignissen – Publikationen zu Sportereignissen, Festivals, Messen etc. Die Kriterien "Zählung" und "Erscheinungsfrequenz" müssen zusätzlich erfüllt sein, damit die Publikation als fortlaufende Ressource erfasst wird. 19 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

20 Ausnahme: Publikationen zu Ereignissen - 2 Beispiel: Kirchentags-eSpress / 28. Deutscher Evangelischer Kirchentag : Stuttgart, Juni 1999 Für jeden Veranstaltungstag des 28. Kirchentags gab es ein entsprechendes Heft  fortlaufende Ressource 20 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

21 Abgrenzung fortlaufende Ressource – monografische Reihe - 1 Definition monografische Reihe: Als monografische Reihe wird eine fortlaufende Ressource bezeichnet, deren einzelne Teile in der Regel unabhängige Titel haben und im Allgemeinen nicht regelmäßig erscheinen. Eine monografische Reihe kann ungezählt oder gezählt vorkommen. Nur eine gezählte monografische Reihe erhält eine eigenständige Beschreibung. 21 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

22 Prüfung folgender Kriterien: 1.Zeitschriftenkriterien 2.Unabhängige Titel 3.Überwiegend unabhängige Titel bei den einzelnen Teilen 22 Abgrenzung fortlaufende Ressource – monografische Reihe - 2 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

23 Fortlaufende Ressource mit überwiegend unabhängigen Titeln  Monografische Reihe Wenn zusätzlich Zeitschriftenkriterien vorliegen: – Angaben zur regelmäßigen Erscheinungsfrequenz und/oder – Postzeitungsnummer und/oder – Abonnementpreis  Zeitschrift 23 Abgrenzung fortlaufende Ressource – monografische Reihe - 3 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

24 Kriterium unabhängiger Titel Titel der einzelnen Teile sind ohne den Titel der Reihe aussagekräftig 24 Abgrenzung fortlaufende Ressource – monografische Reihe - 4 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

25 Kein unabhängiger Titel liegt vor, wenn die einzelnen Teile stets oder überwiegend nur zusammen mit dem Titel der Reihe aussagekräftig sind. als Titel des Teils nur der Titel des Leitartikels oder des ersten Beitrags oder einer Themengeschichte angegeben ist. Teile vorliegen, bei denen ein Schwerpunktthema angegeben ist (Themenhefte) nur ein Kopftitel vorliegt. Ein Kopftitel liegt vor, wenn nach dem Titel Text folgt nach dem Titel Abstracts angegeben werden nach dem Titel das Inhaltsverzeichnis oder Teile davon folgen. 25 Abgrenzung fortlaufende Ressource – monografische Reihe - 5 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

26 es sollten überwiegend unabhängige Titel vorliegen (= mindestens 50% der Teile) Praxis laufende Katalogisierung: 3 aufeinander folgende Teile mit unabhängigem Titel  Monografische Reihe Praxis sofortige Katalogisierung: Erster Band/erster vorliegender Band mit unabhängigem Titel  Monografische Reihe Unsicherheit?  Monografische Reihe, wenn regelmäßig oder überwiegend unabhängige Titel vorhanden sind 26 Abgrenzung fortlaufende Ressource – monografische Reihe - 7 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

27 Liegen Zeitschriftenkriterien vor? → ja → Zeitschrift ↓ nein ↓ Liegen unabhängige Titel vor? → nein → Zeitschrift ↓ ja ↓ Liegen überwiegend (> 50%) unabhängige Titel vor? → nein → Zeitschrift ↓ ja → Monografische Reihe 27 Abgrenzung fortlaufende Ressource – monografische Reihe - 8 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

28 Weitere Hinweise zur Erfassung gezählter und ungezählter monografischen Reihen Schulungsunterlagen in Modul 3: Modul 3, Teil 2.06: Gesamttitelangabe (gezählte/ungezählte monografische Reihe) Modul 3, Teil 2.11: Eigene Beschreibung nur für die gezählte monografische Reihe 28 Abgrenzung fortlaufende Ressource – monografische Reihe - 9 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

29 Beispiel monografische Reihe: Titelseite: Rückseite der Titelseite: 29 Abgrenzung fortlaufende Ressource – monografische Reihe - 10 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

30 Beispiel: Kopftitel 30 Abgrenzung fortlaufende Ressource – monografische Reihe - 11 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

31 Abgrenzung fortlaufende Ressource - Integrierende Ressource Bleiben die Ausgaben einer Ressource erkennbar getrennt erhalten  fortlaufende Ressource Werden die Nachlieferungen/Aktualisierungen in die Ressource eingepflegt und sind als einzelne Teile nicht mehr erkennbar  integrierende Ressource Beispiele für integrierende Ressourcen: Datenbanken, Websites, Loseblattausgaben 31 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

32 Abgrenzung Integrierende Ressource - Monografie Sind bei einer Ressource integrierende Aktualisierungen geplant  als integrierende Ressource behandeln Beispiel: geplante Ergänzungslieferungen zu einer Loseblattveröffentlichung 32 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

33 Abgrenzung Reproduktionen - 1 Reproduktionen einer Ressource  wie ihr Original behandeln Werden von einer fortlaufenden Ressource nur einzelne oder eine begrenzte Anzahl von Ausgaben nachgedruckt  Monografie Zusammenstellungen von bibliografisch nicht zusammengehörenden fortlaufenden Ressourcen oder Artikeln  Monografie 33 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

34 Abgrenzung Reproduktionen - 2 Werden nachträglich Teile von fortlaufenden Ressourcen als Reproduktionen von der erfassenden Institution beschafft, können diese bei der fortlaufenden Ressource als Lückenergänzung erfasst werden. Bibliotheken mit besonderen Bedürfnissen (insbesondere Nationalbibliotheken und regionale Pflichtexemplarbibliotheken) können für diese Ausgaben eigene Beschreibungen anlegen. 34 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA

35 Veröffentlichungen von Konferenzen usw. Ressourcen, die mit einer Konferenz usw. in Verbindung stehen  je nach Sachverhalt: einzelne Einheit oder mehrteilige Monografie gilt für alle Konferenzen usw., die nach RDA 11.2 erfasst werden. Schließt auch Konferenzen usw. ein, die nach RDA als untergeordnete Abteilungen von Körperschaften zu bearbeiten sind. Ausnahme: „Publikationen zu Ereignissen“ (vgl. dazu Ausnahmeregelung) Hinweis: Eine vorliegende Zählung wird gemäß RDA 11.6 als identifizierendes Merkmal der Konferenz usw. erfasst. Sie gilt nicht als Zählung einer fortlaufenden Ressource. 35 AG RDA Schulungsunterlagen – Modul 2.03: Abgrenzung | Stand: | CC BY-NC-SA


Herunterladen ppt "Schulungsunterlagen der AG RDA Vertretungen der Öffentlichen Bibliotheken."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen