Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Joseph und seine Brüder Vorlesung am 10.11.2008. Gliederung 1. Die Josephsgeschichte und der Mythos - werkgenetische Hintergründe 2. Grundideen: b) Mythos.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Joseph und seine Brüder Vorlesung am 10.11.2008. Gliederung 1. Die Josephsgeschichte und der Mythos - werkgenetische Hintergründe 2. Grundideen: b) Mythos."—  Präsentation transkript:

1 Joseph und seine Brüder Vorlesung am

2 Gliederung 1. Die Josephsgeschichte und der Mythos - werkgenetische Hintergründe 2. Grundideen: b) Mythos und Wiederkehr c) Mythos und Fortschritt d) Einheit und Zweiheit 3. Erzählweise a) Nacherzählung und Neuerzählung b) Ironie, Leitmotiv, Sprache, Inszenierung

3 Thomas Mann: Joseph und seine Brüder ( ) Die Geschichten Jaakobs 1933 Der junge Joseph 1934 Joseph in Ägypten 1936 Joseph der Ernährer 1943

4 Der Mythos „Das Wesen des Lebens ist Gegenwart“ Der Mythos erklärt das Geheimnis der ewigen Gegenwart durch die ewige Wiederkehr Die Wiederkehr ereignet sich im Erzählen oder im Handeln (Mysterium) Das Mythische ist das Typische

5 Anregungen Schopenhauers Verteidigung der „Metempsychose“ (Seelenwanderung) Johann Jakob Bachofen: Der Mythos von Orient und Occident (Auswahl aus dem Werk, 1926) Sigmund Freud Karl Kerényi/Thomas Mann: Gespräch in Briefen. Zürich 1960 (=Korrespondenz )

6 Mythos gegen Mythomanie Gegen Vereinnahmung des Mythos durch die NS Joseph als Anti-Siegfried. Erwählter nicht Held Erbarmen statt Sieg

7 Mythische Typen statt Individuen Keine genaue Generationenfolge und Zeitrechnung Funktion statt Individuum Leitmotivische Typisierung Typische Wiederholung von Handlungen und Motiven

8 Hermes und seine Begleiter Schlaf und Tod bringen einen Gefallenen zum Totenreich. Griechisches Vasenbild

9 "Öffner der Wege": Links der Totengott Anubis (Anup)

10

11 Mythos und Fortschritt Gleichberechtigung von „Prägung“ und „Gründung“ –Verweigerung von Fortschritt: Strafe –Verweigerung von Fortschritt: Mythos wird zum „Greulichen“, zur „Gottesdummheit“ Mythos + Fortschritt = der ganze Mensch (Bild des Baumes)

12 Einheit in der Zweiheit Gott und Mensch Mann und Frau Kanaan und Ägypten Ober- und Unterwelt Leben und Tod Geistigkeit (Strenge) und Sinnlichkeit Frömmigkeit und Klugheit Josephs Doppelsegen: „gesegnet mit dem Segen von oben und dem Segen aus der Tiefe"

13 Erzählen und Mythos Erzählen = wiederholen, gegenwärtigsetzen Erzählen = erneuern, verbessern Erneuern des Mythos durch Doppelbödigkeit (alt und neu)

14 Ironie Ironie durch Selbstreferenz –Behauptung der Genauigkeit, Richtigkeit, Wissenschaftlichkeit (anders als die „Unterlage“) –Leitmotive, Stereotype Künstlichkeit, Stilmischung, Zitathaftigkeit, Anachronismen Inszenierung der epischen Situation

15


Herunterladen ppt "Joseph und seine Brüder Vorlesung am 10.11.2008. Gliederung 1. Die Josephsgeschichte und der Mythos - werkgenetische Hintergründe 2. Grundideen: b) Mythos."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen