Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seite 1 / 30 Soziales Lernen auf Tour Programminformationen KLASSEN FAHRTEN.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seite 1 / 30 Soziales Lernen auf Tour Programminformationen KLASSEN FAHRTEN."—  Präsentation transkript:

1 Seite 1 / 30 Soziales Lernen auf Tour Programminformationen KLASSEN FAHRTEN

2 Seite 2 / 30 Inhalt  Unser Ansatz  Programmbereiche & Standorte  Leistungen & Standards  Wir über uns

3 Seite 3 / 30 1 Unser Ansatz

4 Seite 4 / 30 Soziales Lernen?  Ist die soziale Kompetenz der Schüler verbesserungswürdig?  Möchten Sie die Integration "schwieriger" Schüler verbessern?  Benötigen die Schüler eine "Vitaminspritze" in Sachen "Lernen-Lernen"?  Oder wollen Sie einfach nur, dass sich die Klasse mit viel Spaß besser kennen lernt?

5 Seite 5 / 30 Soziales Lernen? Unser Ansatz  Klassenfahrten sind der ideale Schlüssel um soziale Lernprozesse und Persönlichkeitsentwicklung für den Schullalltag zu initiieren oder weiter zu entwickeln.  Selten hat die Klasse die Möglichkeit sich über einen längeren Zeitraum so intensiv zu begegnen, sich kennen zu lernen und sich miteinander auseinander zu setzen wie bei gemeinsamen Schulfahrten.  Aber auch für den Lehrer bieten diese gemeinsamen Aktivitäten die Möglichkeit, außerhalb des Schullalltags ihre Schülerinnen und Schüler besser kennen zu lernen, aus einer anderen Perspektive zu erleben und an für die Klasse wichtigen Themen zu arbeiten.  Die Ergänzung der Lehrer durch gut ausgebildete und motivierte Trainer und Teamer steigert die Wirksamkeit der Klassenfahrt enorm.  Die durchgängige Begleitung der Klassenfahrt zeichnet uns aus.

6 Seite 6 / Programmbereiche & Standorte

7 Seite 7 / 30 Programmangebote

8 Seite 8 / 30 Programmbereiche Überblick KLASSENFAHRTEN Soziales Lernen auf Tour  Als Gruppe was erleben  Soziales Lernen „A la Carte“  Zukunft selbst gestalten  Lernen Neu entdecken  Gesund erwachsen werden

9 Seite 9 / 30 Programmangebote Als Gruppe was erleben Erlebnispädagogische Klassenfahrten bei denen der Spaß und das Erlebnis im Vordergrund stehen. Ideal damit sich die Klasse besser kennen lernt oder wenn für die Klassenfahrt das besondere Abenteuer gesucht wird. Besonderheiten:  An jedem Standort gibt es unterschiedliche Highlights & Elemente in der Klassenfahrt. Outdoorhighlights als Teil einiger der Programme (Kanu, Mountainbike, Hochseilelement…)  Die Kurse sind teilweise als GUT DRAUF Kurs zertifiziert!

10 Seite 10 / 30 Programmangebote Als Gruppe was erleben = 3 - Teamtraining für Kids Kooperation und Zusammenarbeit mit Spaß Zielgruppe: Jahre (3 oder 5 Tage Programm) Fun and Action - Erlebniswoche Bergwelt, Ruhrgebiet, See... Spaß, Erlebnis und Abenteuer Zielgruppe: ab 10 Jahre (5 Tage Programm) Klassenorientierungswoche Spaß und Erlebnis und dabei die Klasse besser Kennenlernen Zielgruppe: ab 12 Jahre (3 oder 5 Tage Programm) Kennenlernwoche für Kids Mit Spaß in das neue Schuljahr, neue Projekte, die Klasse besser Kennenlernen. Zielgruppe: Jahre (3 oder 5 Tage Programm)

11 Seite 11 / 30 Programmangebote Zukunft Selbst Gestalten Programme zum Thema Bewerbung und berufliche Orientierung. Damit die Jugendlichen fit werden für die Zukunft, ihre eigene Ziele entwickeln und Fähigkeiten erkennen und ganz praktisch ihre Bewerbungsunterlagen bearbeiten.

12 Seite 12 / 30 Programmangebote Zukunft Selbst Gestalten Job Fit 1 - Orientierung und Zielplanung Orientierung, Ziel, Motivation am Ende eines Lern- und Lebensabschnittes Zielgruppe: ab 14 Jahre (3 oder 5 Tage Programm) Job Fit 2 - Bewerbungstraining Bewerbungstraining und berufliche Orientierung einmal anders Assessment, Training und Beratung Zielgruppe: ab 14 Jahre (3 Tage Programm) Job Fit 3 - Fit für Lebens- und Arbeitswelt Der erste Arbeitstag, Die Kollegen, meine Chefs und ich, Zeitmanagement und Stress bei der Arbeit, Motivation für die Arbeit. Zielgruppe: ab 14 Jahre (3 Tage Programm)

13 Seite 13 / 30 Programmangebote Soziales Lernen „A la Carte“ Programme um intensiv an den sozialen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen arbeiten. Die Chance um "schwierige" Schüler besser zu integrieren und Konflikte zu bearbeiten oder vorzubeugen.

14 Seite 14 / 30 Programmangebote Soziales Lernen „A la Carte“ Jede Nase Ist Anders - Soziales Lernen Intensiv Intensives soziales Lernen in der ganzen Klassen Zielgruppe: Angebot für: Jahre sowie Jahre (5 Tage Programm) Teamtraining für Schulklassen Training wie die Großen Zielgruppe: Jahre (3 oder 5 Tage Programm) Jetzt reicht's aber …! - Konflikttraining für Schulklassen Konflikte, Probleme und Krisen gemeinsam bewältigen Zielgruppe: Angebot für: Jahre sowie Jahre (5 Tage Programm) Konfliktpräventionstraining für Schulklassen Konstruktive Umgang mit Konflikten Zielgruppe: Angebot für: Jahre sowie Jahre (3 Tage Programm) Jede Menge Zoff - Toleranz fördern, Zivilcourage entwickeln Umgang mit extremistischem Gedankengut und Gewaltbereitschaft Zielgruppe: Angebot für: Jahre sowie Jahre (5 Tage Programm)

15 Seite 15 / 30 Programmangebote Lernen neu entdecken Kurse um "Lernen" richtig zu lernen. Eine Vitaminspritze zum fit werden für den (schulischen) Alltag und um die eigene Zeit besser einzuteilen und effektiver zu nutzen.

16 Seite 16 / 30 Programmangebote Lernen neu entdecken LERN-FIT- Projektwochen Lernen-Lernen Neue Lern- und Arbeitstechniken live erleben Zielgruppe: Angebot 1: Jahre (3 oder 5 Tage Programm) Angebot 2: Jahre (3 oder 5 Tage Programm) Zeit- und Selbstmanagement für die Schule Der Schulalltag effektiv organisieren Zielgruppe: Angebot 1: Jahre (3 Tage Programm) Angebot 2: Jahre (3 Tage Programm) Neue Medien in der Schule Kurse zur spielerischen Erweiterung der Medienkompetenz Zielgruppe: Angebot 1: Jahre (3 oder 5 Tage Programm) Angebot 2: Jahre (3 oder 5 Tage Programm)

17 Seite 17 / 30 Programmangebote Gesund erwachsen werden Erlebnisorientierte Klassenfahrten zu den Themen Gesundheit, Sucht und Erwachsen werden. Eine Möglichkeit für die Klasse in spielerischer Form an den Themen zu arbeiten die beim Erwachsen werden häufig so schwierig sind. Besonderheiten:  Kurse sind teilweise als GUT DRAUF Kurse zertifiziert

18 Seite 18 / 30 Programmangebote Gesund erwachsen werden Boys und Girls - Erwachsen werden Nicht mehr Kind - noch nicht erwachsen! Und wie mit all den Veränderungen umgehen?! Zielgruppe: Jahre (5 Tage Programm) Stress lass nach - Reif für die Insel Stärkung der Stressbewältigung zur Erhöhung der Lernkompetenz Zielgruppe: ab 14 Jahre (3 oder 5 Tage Programm) Spiel des Lebens - erlebnispädagogische Suchtprävention Konsum-, Sucht- und Risikoverhalten - eigne Lebenswelten - Prävention. Zielgruppe: ab 12 Jahre (3 Tage Programm) Mensch bleibt Mensch - Wahrnehmungsschärfung, Suchtproblematik Menschsein, Biographie und Sucht Zielgruppe: ab 14 Jahre (3 Tage Programm)

19 Seite 19 / 30 Exemplarischer Ablauf Erlebniswoche - Melsungen Beschreibung: Eine aktionsreiche erlebnispädagogische Woche voller Spiel und Spaß, voller Kreativität und Erlebnis, voller sozialer Lernmomente für den Einzelnen und die ganze Gruppe: eine bunte Mischung aus Abenteuer- und Kooperationsspielen, Outdoorerlebnissen, großer Outdooraktion (Kanu oder Mountainbike), Nacherlebniswanderung, Essenaktionen, Entspannung und vielem mehr, Übernachtung im „Freien“ oder Abendklettern in der Halle, bei der Ihre Kinder oder Jugendlichen auch eigene Ideen einbringen können. Zielgruppe: SchülerInnen ab 10 Jahren Ziele: individuelle und selbst gesteuerte Lernprozesse auslösen, Gruppenbildung fördern und Gruppenlernprozesse ermöglichen, kooperative und kommunikative Fähigkeiten fördern, soziale Kompetenz weiterentwickeln Methoden: Initiativ- und Kooperationsspiele, große Seilspielaktion, Stadterkundungsspiele, Übernachtung im „Freien“ (bei schlechtem Wetter oder als Alternativoption Abendklettern in der Halle), Mountainbike oder Kanutour, Essen und Kochen am Feuer, Reflexion, Gut- Drauf Entspannungsaktionen, Gelände-, Wald- und Nachtspiele, Abschlussparty- und Spieleabend Betreuung: ein/e Teamer/in und ein/e CoTeamer/n ergänzt durch Tourguides – 5 Tage Programm

20 Seite 20 / 30 Exemplarischer Ablauf Erlebniswoche - Melsungen Montag:Anreise bis zum Mittagessen, Nachmittag zur freien Verfügung, Begrüßung, Kooperationsaufgabe zu Einstimmung, Erlebnisnachtwanderung, Abendritual Dienstag:Warming-up, Melsungenchallenge (Kennenlernen von Programm und Stadt einmal anders) Seilspielaktion und Kooperationsspiele, zur freien Verfügung, Vorbereitung des draußen Schlafens, Wanderung zur Grillhütte, Grillen, Lagerfeuer und draußen schlafen (Alternative: Abendklettern in der Kletterhalle), Abendritual Mittwoch:Warming-up, Frühstück am Feuer (bei Draußenschlafaktion) Asterix- und Obelix – ein anderes Geländespiel, Rückkehr zur Jugendherberge, Zur freien Verfügung, Zwischenauswertung, Beauty- und Entspannungsaktion, Abendritual Donnerstag: Warming-up, große Outdooraktion (Kanu- oder Mountainbiketour), Vorbereitung des Abschlussabends, Schlussbilanz, Abschlussabend, Abendritual Freitag:Packen, Abschied, Abfahrt nach dem Frühstück Diese Woche arbeitet nach den Prinzipien der „Gut Drauf“ Kampagne der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung. Die Themen Bewegung, Ernährung und Entspannung stehen im Wechsel zu einander ohne mit dem erhobenen Zeigefinger zu arbeiten.

21 Seite 21 / 30 Exemplarischer Ablauf „Boys & Girls“ Thema: Nicht mehr Kind – noch nicht erwachsen! Und wie mit all den Veränderungen umgehen? Zielgruppe: SchülerInnen zwischen Jahren Ziel: Sich selbst und andere mit allen Gemeinsamkeiten und Unterschieden einschätzen lernen durch die die kreative und spielerische Auseinandersetzung mit altersrelevanten Themen wie z. B. Drogen, Alkohol, Sexualität, Gewalt, Freizeitverhalten, Freundschaften etc. Methoden: Warming-ups, biographische Ansätze, Dr.Sommer- Spiel, geschlechtsspezifische Gruppenarbeit, produktorientierte Workshops, Kooperationsaufgaben, Vertrauensübungen, Feedbackrunden etc. Betreuung: Ein/e Trainer/in und ein/e Teamer/in

22 Seite 22 / 30 Montag: Anreise, Begrüßung, Bezug der Zimmer, Nachmittag zur freien Verfügung Abklären der Erwartungen mit kreativen Methoden, JHB live erleben – ein Erkundungsspiel, Abendritual (Auswertung, Geschichte, Entspannung o.ä.) Dienstag: Warming Up, Ich als Junge – Ich als Mädchen, Gemeinsam können wir mehr: Kooperations- und Problemlösungsspiele, gemeinsame Entspannung (Schwimmbad...), Abendritual Mittwoch:Warming Up, Dr.-Sommer-Spiel, Produktorientierte Workshops zum Thema (Photolovestory, Arabella Talk-Show, Love-Theater...), Aufteilen der Klasse in drei Gruppen, Themenwahl, Story, Locations, Darsteller, Film zum Thema, Abendritual Donnerstag:Warming Up, Foto-Shooting/Probe, Stadtbummel, Fertigstellung der Produkte und Vorbereiten der Präsentation/Abschlußabend, „Oscar-Night“: und Party,Abendritual Freitag:Warming Up, Schlußbilanz, Packen, Abschied, Abreise Exemplarischer Ablauf „Boys & Girls“

23 Seite 23 / 30 Exemplarischer Ablauf „Job Fit 2 - Bewerbungstraining“ Thema: Bewerbungstraining und berufliche Orientierung einmal anders Zielgruppe: SchülerInnen von 14 Jahren – 20 Jahren Ziel: In 3 Tagen sich intensiv auf den Ernst des Lebens vorbereiten: ein professionelles Bewerbungstraining um am Ende all seine Unterlagen zusammen zu haben, sicherere in die Bewerbungssituationen hinein zu gehen und dabei auch noch etwas Spaß haben. Methoden: Stärken- Schwächenanalyse, Möglichkeiten der Bewerbung, Bewerbungstechniken, Informationen sammeln, Die schriftlichen Unterlagen, Schlüsselqualifikationen, Aussehen, Auftreten, Erscheinungsbild, d as Vorstellungsgespräch, persönlicher Aktionsplan, Wünsche, Träume, Fähigkeiten, realistisches Selbstbild

24 Seite 24 / 30 Exemplarischer Ablauf „Job Fit 2 - Bewerbungstraining“ 1. Tag:Anreise, Begrüßung, Zimmereinteilung, Programm, Erwartungen, handlungsorientierte Einstiegsübung, Stärken- und Schwächenanalyse, Bewerbungstechniken, Möglichkeiten der Bewerbung, Der besondere Abend: Ich und mein Traumberuf und wie man hier hinkommt (eine Traumberufe Spielaktion) 2. Tag:Warming-Up, Stimmungsbarometer, die Schriftlichen Unterlagen, Aussehen – Auftreten – Erscheinungsbild,das Vorstellungsgespräch, Stadtbummel durch dieStadt 3.Tag:Warming-up, Fertigstellung der Unterlagen, Präsentation der Ergebnisse der Jugendlichen Als Varianten stehen auch die Programme Job Fit 1 (Orientierung und Zielplanung) und Job Fit 3 (Fit für Lebens- und Arbeitswelt ) zur Verfügung Programmdauer: 1. Tag Vormittag bis 3. Tag Mittag

25 Seite 25 / 30 Standorte Wir bieten zur Zeit Klassenfahrten an 16 festen Standorten in ganz Deutschland, oder an einem vom Kunden gewünschten Standort an. Im Norden Inzmühlen (bei Hamburg) Niebüll Stade Alfsee In der Mitte Bonn Essen Melsungen (bei Kassel) Hannover Heidelberg Im Süden Berchtesgaden Coburg Feuchtwangen Gunzenhausen Kreuth Lindau am Bodensee Oberammergau

26 Seite 26 / Leistungen & Standards

27 Seite 27 / 30 Leistungen  Übernachtung und Vollpension  Durchgängige pädagogische Betreuung, Programmgestaltung und Leitung der Klassenfahrt durch zwei Mitarbeiter von SYNERGIE Soziale Bildung (bei Gruppen unter 16 Teilnehmer durch einen Mitarbeiter)  Ein passender Gruppenraum  Nutzung aller allgemeinen Einrichtungen der Unterkunft  Programmkosten und sämtliche Arbeitsmaterialien  Unterlagen zur Vor- und Nachbereitung der Klassenfahrt  Telefonisches Beratungsgespräch durch die/den TrainerIn 4 Wochen vor sowie 3 bis 4 Wochen nach der Klassenfahrt.  An einigen Standorten können, gegen einen Aufpreis, alternative Programm-Highlights ausgewählt werden  Keine versteckten Zusatzkosten

28 Seite 28 / 30 Programme Die Standards von SYNERGIE  Partizipation der Lehrer und Teilnehmer bei der Gestaltung der Programme  Regelmäßige Absprachen (Teamsitzungen) zwischen Lehrern & SYNERGIE Team  Am Ende des Kurses findet eine Evaluation mit der Klasse und den Lehrern statt.  Trainer und Teamer sind für das gesamte Programm, also auch für Angebote am Abend, zuständig.  Die Aufsichtspflicht liegt bei den Lehrern: sie sind dafür zuständig wann und wie die TN die Nacht verbringen  Auf Wunsch erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung.  Der Kurs und die einzelnen Teile werden entsprechend der gruppendynamischen Phasen gestaltet!

29 Seite 29 / 30 Programme Sicherheit bei SYNERGIE  Alle TrainerInnen und TeamerInnen haben einen 1. Hilfe Kurs absolviert und kennen unsere Notfallanweisung.  SYNERGIE Mitarbeiter machen nur das, für was sie ausgebildet sind (physische & psychische Sicherheit). Bei Bedarf setzen wir zusätzliche Outdoorteamer ein.  Für Outdoorelemente arbeiten wir mit weiteren Anbietern zusammen (Hochseilgarten, Kanu….)  Jeder Trainer und Teamer hat immer eine 1. Hilfetasche und ein Handy dabei

30 Seite 30 / 30 Programme GUT DRAUF - Standard von SYNERGIE -Während der gesamten Kurse gibt es mindestens Wasser als Getränke für die Teilnehmer -Wir achten auf die Gestaltung der Räume und Orte -Kooperation statt Wettbewerb steht im Vordergrund Wir arbeiten analog den GUT DRAUF Standards der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung: -Bewegung – Ernährung – Entspannung stehen im Gleichklang -Elemente der Kurse sind inszeniert und animiert -Essensfeste- und Aktionen, Entspannungs- und Bewegungsaktionen sowie Pausen sind Bestandteil aller Kurse Einige Kurse sind als GUT DRAUF Labelfreizeit zertifiziert

31 Seite 31 / 30 Programm Preise Erlebnispädagogische Klassenfahrten – Als Gruppe was erleben 5 Tage Programm € 149,- bis € 199,- 3 Tage Programm € 88,- bis € 117,- Klassenfahrten der Programmbereiche: „Zukunft selbst gestalten – Berufsorientierung“, „Lernen neu entdecken“, „Gesund erwachsen werden“ & „Soziales Lernen ‚A La Carte’“ 5 Tage Programm € 173,- bis € 199,- 3 Tage Programm € 99,- bis € 125,- Bitte beachten Sie:  Die An- und Abreise sind nicht im Preis eingeschlossen.  Der Leistungsumfang und die Konditionen der einzelnen Programme variieren je nach Partnerhaus (Programm-Highlights, Gegebenheiten des Hauses, Kostenlose Unterbringung der Begleitpersonen…).  Aufschlag für kleine Gruppen unter 22 TN: 5,- € (bei Outdoorkursen 8 – 15,- €)  In der Nebensaison sind die Programme an den meisten Standorten günstiger.  An einigen Standorten können die 3 Tage Programme in der Hauptsaison nur in Verbindung mit zwei weiteren Übernachtungen gebucht werden.

32 Seite 32 / 30 Programme Programmbetreuung Erlebnispädagogische Klassenfahrten – Als Gruppe was erleben Betreuung durch 2 SYNERGIE Teamer Klassenfahrten der Programmbereiche: „Zukunft selbst gestalten – Berufsorientierung“, „Lernen neu entdecken“, „Gesund erwachsen werden“ & „Soziales Lernen ‚A La Carte’“ Betreuung durch einen Trainer (Fachkraft mit Zusatzqualifikation in dem entsprechenden Thema) und einen Teamer Unserer Programme (ab 18 zahlenden TN) werden von 2 Mitarbeitern begeleitet. Kleine Gruppen (ab 15 zahlenden TN) werden nur von 1 einem Mitarbeiter betreut. Ausnahme: Programme mit Outdooranteil werden immer durch zwei Mitarbeiter betreut (deshalb höher Aufpreis bei kleinen Gruppen)

33 Seite 33 / 30 KLASSENFAHRT ZUSATZ Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie ergänzende Angebote suchen:  Eine Klassenfahrt ohne die Begleitung durch Lehrer  Vorbereitung der Kurse in der Schule  LERN-FIT Kurse für Einzelbucher  Individuelles Choaching und Beratung für Schüler  Projektwochen und soziale Gruppenarbeit vor Ort in der Schule  Tagesbausteine

34 Seite 34 / Wir über uns

35 Seite 35 / 30 SYNERGIE Soziale Bildung SYNERGIE Soziale Bildung konzipiert und realisiert seit 1997 Dienstleistungen, Trainings, Projekte und Beratungen in drei sich ergänzenden Arbeitsfeldern:  Jugendhilfe: Soziale Trainingskurse, Soziale Gruppenarbeit, Individualpädagogische Einzelfallhilfe (ISE), Familie im Focus (FIF) Familie im Focus, Schulsozialarbeit, Jugendarbeit  Schule und Ausbildung: Klassenfahrten, Projekttage, LERNFIT Kurse, Trainings für Auszubildende  Wissenstransfer: Aus-, Fort- und Weiterbildung, Prozessbegleitung, Personalentwicklung, Internationales

36 Seite 36 / 30 SYNERGIE Soziale Bildung Kooperationspartner im Bereich Klassenfahrten: Deutsches Jugendherbergswerk, CTS Reisen GmbH, transfer e.V. Bundesweite Informationshotline: Weitere ausführliche Informationen unter SYNERGIE Soziale Bildung Bennauerstr Bonn Stand der Präsentation April Änderungen vorhalten.


Herunterladen ppt "Seite 1 / 30 Soziales Lernen auf Tour Programminformationen KLASSEN FAHRTEN."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen