Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Soziale Urteilsbildung Lozo, Soziale Urteilsbildung, AE Sozialpsychologie, SS 2004 Laienhafte Inferenzstrategien oder „the intuitive psychologist“ 2: Urteilsheuristiken.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Soziale Urteilsbildung Lozo, Soziale Urteilsbildung, AE Sozialpsychologie, SS 2004 Laienhafte Inferenzstrategien oder „the intuitive psychologist“ 2: Urteilsheuristiken."—  Präsentation transkript:

1 Soziale Urteilsbildung Lozo, Soziale Urteilsbildung, AE Sozialpsychologie, SS 2004 Laienhafte Inferenzstrategien oder „the intuitive psychologist“ 2: Urteilsheuristiken & Verzerrungen Methodischer Exkurs: Varianzanalyse 5. Sitzung am 27. Mai 04

2 Referat z Studie: Strack, F. & Mussweiler, T. (1997). Explaining the enigmatic anchoring effect: Mechanism of selective accessibility. Journal of Personality and Social Psychology, 73,

3 Methodischer Exkurs: Varianzanalyse Am Beispiel des ersten Experiments der heute im Plenum dargestellten Studie z Studie: Strack, F. & Mussweiler, T. (1997). Explaining the enigmatic anchoring effect: Mechanism of selective accessibility. Journal of Personality and Social Psychology, 73,

4 Methodischer Exkurs: Varianzanalyse Varianzanalyse (Analysis of Variance, ANOVA) ist: zdas wichtigste Analyseverfahren zur Auswertung von Experimenten. zein Verfahren zur Überprüfung von Mittelwertsunterschieden zwischen den Gruppen. (Warum nicht viele t-Tests?) zist ein Verfahren, das die Wirkung einer oder mehrerer unabhängiger Variablen (im Experiment gezielt hergestellt) auf eine oder mehrere abhängige Variablen untersucht.

5 Methodischer Exkurs: Varianzanalyse Unabhängige Variable: Variable, die WissenschaftlerInnen systematisch verändern bzw. manipulieren, um ihren Einfluss auf eine oder mehrere abhängige Variablen zu untersuchen. zUV wird auch als Faktor bezeichnet  Faktorstufen= verschiedene Ausprägungen der UV (die verschiedenen Experimentalbedingungen) Frage: Welche UVs gibt es in Experiment 1? Faktorstufen?

6 Methodischer Exkurs: Varianzanalyse Abhängige Variable: Variable, von der man erwartet, dass sie sich in Abhängigkeit von den Veränderungen der unabhängigen Variable verändert. Gemessene Veränderungen der abhängigen Variable werden als abhängig von den manipulierten Veränderungen der unabhängigen Variable angesehen. Frage: Wie ist die AV im Experiment 1 dargestellt/ operationalisiert?

7 Methodischer Exkurs: Varianzanalyse zDie Idee des Verfahrens: Um die Mittelwertsunterschiede zu überprüfen, wird die Varianz der Daten analysiert. Die Populationsvarianz kann aus den Daten auf verschiedene Arten geschätzt werden: 1.Aus der Varianz der einzelnen Gruppen („Varianz innerhalb“) 2.Aus der Varianz der Mittelwerte der verschiedenen Gruppen („Varianz zwischen“) Nullhypothese & Alternativhypothese

8 Methodischer Exkurs: Varianzanalyse zNullhypothese: Die beiden geschätzten Varianzen sind gleich; sie unterscheiden sich zufällig voneinander (UV hat keinen Effekt)! zAlternativhypothese: Die beiden geschätzten Varianzen unterscheiden sich voneinander (UV hat einen Effekt)! Frage: In Experiment 1 lassen sich jeweils drei Null- und drei Alternativhypothesen formulieren. Welche sind das?

9 Methodischer Exkurs: Varianzanalyse z F-Test Signifikanztest zur Überprüfung des Unterschiedes zwischen den zwei Varianzeinschätzungen. zTheoretische F-Verteilung zVergleich vom empirischen (errechneten) und theoretischem F-Wert zF emp ist signifikant, wenn er größer ist als der theoretische F-Wert.  Die H 0 kann verworfen werden; d.h. die UV hat einen Einfluss auf die AV ausgeübt. (Achtung: Irrtumswahrscheinlichkeit!) Veranschaulichung anhand des Experimentes 1 (Tabelle!)

10 Methodischer Exkurs: Varianzanalyse Faktorielles Experimentaldesign & die Bezeichnungen der UV-Effekte z Haupteffekt: die separaten Effekte der einzelnen unabhängigen Variablen z Interaktionseffekt: der kombinierte Effekt von zwei (oder mehreren) unabhängigen Variablen, der von der Summe der Haupteffekte abweicht. Welches Design ist in Experiment 1 vorhanden? Stelle die Versuchsbedingungen, Haupteffekte und Interaktionseffekte des Experimentes dar!


Herunterladen ppt "Soziale Urteilsbildung Lozo, Soziale Urteilsbildung, AE Sozialpsychologie, SS 2004 Laienhafte Inferenzstrategien oder „the intuitive psychologist“ 2: Urteilsheuristiken."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen