Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, 02.03.2012 Systematik der Priorisierung in den Landesstraßenprogrammen UA IIa und UA IIr TOP 6 der Sitzung der Verkehrskommission.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, 02.03.2012 Systematik der Priorisierung in den Landesstraßenprogrammen UA IIa und UA IIr TOP 6 der Sitzung der Verkehrskommission."—  Präsentation transkript:

1 1 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Systematik der Priorisierung in den Landesstraßenprogrammen UA IIa und UA IIr TOP 6 der Sitzung der Verkehrskommission des Regionalrates Köln am

2 2 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Kontext im Landeshaushalt Die vier „klassischen“ Bautitel in Kapitel des Landeshaushalts:  Titel Erhaltungsinvestitionen an Landesstraßen (UA I) Landesstraßenerhaltungsprogramm – Maßnahmenpriorisierung durch MWEBWV  Titel Um- und Ausbau von Landesstraßen bis 3 Mio. € Gesamtkosten (UA IIa) Maßnahmenpriorisierung durch Regionalräte gem. § 9 LaPlG  Titel Baumaßnahmen des Landesstraßenausbauplans (UA IIi) Landesstraßenbauprogramm – Anlage zu Titel im Landeshaushalt Benehmensherstellung im Ausschuss für Bauen und Verkehr des Landtages Entwurf durch MWEBWV unter Berücksichtigung regionaler Vorschläge der Regionalräte  Titel Radwegebau an bestehenden Landesstraßen (UA IIr) Maßnahmenpriorisierung durch Regionalräte gem. § 9 LaPlG

3 3 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Systematik der Priorisierung in den Programmen UA IIa und UA IIr  Abgestimmtes Bewertungsverfahren (Ministerium – Bezirksregierungen – Straßen.NRW)  DV-gestütztes Berechnungsverfahren  Maßnahmenbewertung erfolgt in Regionalniederlassung Berücksichtigung regionaler Besonderheiten und Gewährleistung regionale Ausgewogenheit  Zusammenführung und Aufbereitung auf Ebene Regierungsbezirk im BS GE  30 höchst-bewertete Maßnahmen als Vorschlag Straßen NRW (Prio-Wert)  Besonderheit Regionalrat Köln: Gesonderte Vorschlagslisten auf Ebene der Unterkommissionen

4 4 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Fachliche Kriterien für die Priorisierung  Straßenzustand  Verkehrsbedeutung  Verkehrsfluß  Verkehrssicherheit  sonstige fachliche Belange  Straßenzustand  Verkehrsbedeutung  Verkehrsfluß  Verkehrssicherheit  sonstige fachliche Belange Systematik der Priorisierung in den Programmen UA IIa und UA IIr

5 5 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Kriterium Straßenzustand Bestimmung über  Gebrauchswert  Substanzwert analog ZEB (Zustandserfassung und -bewertung) Bestimmung über  Gebrauchswert  Substanzwert analog ZEB (Zustandserfassung und -bewertung) Systematik der Priorisierung in den Programmen UA IIa und UA IIr

6 6 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Kriterium Verkehrsbedeutung Bestimmung über  Bedeutung im Netz  Verkehrsbelastung  Auslastungsgrad  Straßenquerschnitt Bestimmung über  Bedeutung im Netz  Verkehrsbelastung  Auslastungsgrad  Straßenquerschnitt Systematik der Priorisierung in den Programmen UA IIa und UA IIr

7 7 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Kriterium Verkehrsfluß Bestimmung über  Reisegeschwindigkeit  Staurisiko Bestimmung über  Reisegeschwindigkeit  Staurisiko Systematik der Priorisierung in den Programmen UA IIa und UA IIr

8 8 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Kriterium Verkehrssicherheit Bestimmung über  Unfallsignifikanz  Gefährdungspotential nicht motorisierter Straßenbenutzer Bestimmung über  Unfallsignifikanz  Gefährdungspotential nicht motorisierter Straßenbenutzer Systematik der Priorisierung in den Programmen UA IIa und UA IIr

9 9 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Kriterium Sonstige fachliche Belange können u.a. sein:  besondere Verkehrssicherheitsbelange  wichtige Lückenschlüsse im Netz  besondere Schulwegsicherungen  korrespondierende Planungen oder Baumaßnahmen;  Kostenbeteiligungen  Umweltschutzbelange  Attraktivitätssteigerung anderer Verkehrsarten können u.a. sein:  besondere Verkehrssicherheitsbelange  wichtige Lückenschlüsse im Netz  besondere Schulwegsicherungen  korrespondierende Planungen oder Baumaßnahmen;  Kostenbeteiligungen  Umweltschutzbelange  Attraktivitätssteigerung anderer Verkehrsarten Systematik der Priorisierung in den Programmen UA IIa und UA IIr

10 10 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Systematik der Priorisierung in den Programmen UA IIa und UA IIr

11 11 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Gewichtung nach Maßnahmenarten AUm- und Ausbau von Streckenabschnitten (außerorts) BIngenieurbauwerke (sofern nicht Ersatz aus UA I) CKreisverkehrsplätze bzw. sonstige Umbauten von bestehenden Kreuzungen DMaßnahmen in Ortsdurchfahrten ENeubau von Rad-/Gehwegen Systematik der Priorisierung in den Programmen UA IIa und UA IIr

12 12 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Systematik der Priorisierung in den Programmen UA IIa und UA IIr

13 13 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Systematik der Priorisierung in den Programmen UA IIa und UA IIr

14 14 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln,

15 15 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Aktuelle Zuweisung für den Straßenbau NRW im Landes- und Bundeshaushalt TOP 7 der Sitzung der Verkehrskommission des Regionalrates Köln am

16 16 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Entwicklung der Straßenbaumittel 2001 – 2011

17 17 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, Mittelzuweisungen 2012

18 18 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln,


Herunterladen ppt "1 | Dipl.-Ing. Bernd Kolitz | Köln, 02.03.2012 Systematik der Priorisierung in den Landesstraßenprogrammen UA IIa und UA IIr TOP 6 der Sitzung der Verkehrskommission."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen