Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Multimedia und Virtual Reality Vorlesung am 19.05.1999 Martin Kurze Multimedia in 3D.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Multimedia und Virtual Reality Vorlesung am 19.05.1999 Martin Kurze Multimedia in 3D."—  Präsentation transkript:

1 Multimedia und Virtual Reality Vorlesung am Martin Kurze Multimedia in 3D

2 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Repräsentation räumlicher Objekte n als Volumenelemente (Voxel) –aus bildgebenden Verfahren (Medizin, Materialkunde) n durch Definition der Oberfläche n explizit (Polygongitter) n implizit (Skelett + Abstandsparameter) –aus Modellier-Programmen

3 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Sehen und Darstellen in 3D n konzeptionelles Modell des 3D Darstellens „Clipping“ des Betrachtungs- Pyramide 3D Welt- koordinaten Vorverarbeitung (Sichtbarkeits- berechnungen) Transformation in 2D Anzeige- Koordinaten „clipped“ 3D Welt- koordinaten 2D Anzeige- koordinaten 

4 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Projektionen n definiert durch gerade Strahlen –vom Projektionszentrum –auf die Projektionsfläche n Projektionsfläche ist eben (nicht selbstverständlich!) –planare geometrische Projektion –Gegenbeispiele aus der Kartografie n Man kann unterscheiden: –perspektivische Projektion –Parallelprojektion

5 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Perspektivische Projektion Z X Y Z X Y Fluchtpunkt der z-Achse

6 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Parallelprojektion Z X Y Z X Y orthografisch isometrisch

7 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie orthografische Projektionen

8 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Ansichtsraum (view volume) View plane Back clipping plane Front clipping plane

9 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Koordinatensysteme n 3D-Vektoren –rechtshändig –linkshändig n homogene Koordinaten –4D-Vektoren zur Repräsentation der Punkte –4*4 Matrizen für diverse Transformationen Z X Y Z X Y

10 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Rendering Pipeline (Beispiel) „Datenbank“ traversieren 3D Welt- koordinaten Modell transformieren Ray tracing Anzeige 

11 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Modellieren n Geometrie –Primitive –implizite Oberflächen –Dreiecksnetze –Position und Richtung n Oberflächenmuster n Licht (Art, Farbe, Intensität, Richtung) n Kamera (Position und Richtung)

12 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Modellieren (2)

13 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Rendering Pipeline (2) n Vorverarbeitung –clipping –hidden surface removal –hidden object removal –backface culling –...

14 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Strahlverfolgung n Von jedem Punkt der Anzeige wird ein „Sehstrahl“ in die Szene gesendet. n Jede Reflexion an einem Objekt wird berechnet. n Die Berechnung endet im Prinzip an der Lichtquelle. n In der Praxis wird nach wenigen (ca 3 bis 5) Reflexionen abgebrochen.

15 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Ray tracing in progress

16 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Licht und Schatten

17 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Näher ´ran! Beachten Sie die Reflexe auf der Stuhllehne!

18 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Raytracing - Ein Ergebnis

19 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Detailansicht (Antialiasing)

20 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie das Ganze in VRML

21 Martin Kurze:Multimedia und VR Multimedia in 3DFolie Übungsaufgaben n Bilden Sie das VRML-97-Logo in 3D nach (roter Würfel, grüne Kugel, blauer Kegel; keine „Kondens-Streifen“)! n Erstellen Sie eine Szene mit Boden, Haus und einem Baum! n Erweitern Sie die Szene um 10 weitere Bäume an anderen Positionen und mit anderer Größe!


Herunterladen ppt "Multimedia und Virtual Reality Vorlesung am 19.05.1999 Martin Kurze Multimedia in 3D."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen