Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Magnetmessungen der PDE-Magnete Joachim Keil PETRA III-Meeting, 25.8.2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Magnetmessungen der PDE-Magnete Joachim Keil PETRA III-Meeting, 25.8.2014."—  Präsentation transkript:

1 Magnetmessungen der PDE-Magnete Joachim Keil PETRA III-Meeting,

2 Joachim Keil | | Seite 2 > Erzeugt Knick in den Zellen in der Nord- und Ost-Extension > Insgesamt fünf Magnete (zwei im Norden, zwei im Osten); ein Reservemagnet > Ablenkwinkel: 20 mrad > Eisenlänge: m > Effektive Feldlänge: m > Offene Seite zeigt zur Ringaußen- seite; +x-Achse bei Y. Holler > Keine Netzgeräte für die Korrekturspulen der PDEs vorgesehen PDE-Magnet

3 Joachim Keil | | Seite 3 Feldmessungen Y. Holler > Mittlerer Feldverlauf gemessen mit Drehspule bei 400 A > Umgerechnet auf B-Feld mit der effektiven Feldlänge von m +x = Ringaußenseite = offene Seite PDE

4 Joachim Keil | | Seite 4 Messungen Y. Holler / MEA PETRA III-TDR S. 71, Abschnitt Dipole magnets: „The good field region has to be 60 mm in horizontal and 36mm in vertical direction. The field quality must be better than 5×10 −4.” für I=400 A

5 Joachim Keil | | Seite 5 Messungen von Budker Institut / Novosibirsk Kurven aus den Zertifikaten von Budker für I=400 A

6 Joachim Keil | | Seite 6 > Fit eines Polynoms 5. Grades an die Meßdaten (k-Werte für e + ): Multipolentwicklung PDE #1: B = T, 1/rho = m^-1 g = T/m, K1 = m^-2 s = T/m^2, K2 = m^-3 t = T/m^3, K3 = m^-4 u = T/m^4, K4 = m^-5 PDE #2: B = T, 1/rho = m^-1 g = T/m, K1 = m^-2 s = T/m^2, K2 = m^-3 t = T/m^3, K3 = m^-4 u = T/m^4, K4 = m^-5 PDE #3: B = T, 1/rho = m^-1 g = T/m, K1 = m^-2 s = T/m^2, K2 = m^-3 t = T/m^3, K3 = m^-4 u = T/m^4, K4 = m^-5 PDE #4: B = T, 1/rho = m^-1 g = T/m, K1 = m^-2 s = T/m^2, K2 = m^-3 t = T/m^3, K3 = m^-4 u = T/m^4, K4 = m^-5 PDE #5: B = T, 1/rho = m^-1 g = T/m, K1 = m^-2 s = T/m^2, K2 = m^-3 t = T/m^3, K3 = m^-4 u = T/m^4, K4 = m^-5 Quadrupol- und Sextupol- komponenten sind sehr klein.

7 Joachim Keil | | Seite 7 Beta Beating > Beta-Beating der PDEs (#1...#4 wurden im Norden und Osten eingebaut) > Ohne Korrektur der Optik ca. 1% Beta-Beating in x-Ebene; in y-Ebene vernachlässigbar

8 Joachim Keil | | Seite 8 Vergleich der Anregungskurven Sollablenkfeld 0.4 T*m für 20 mrad Kalibrationsfaktor zwischen Drehspule und Hallsonde wird noch bestimmt; Aber Sättigungsverhalten ist anders. Warum? Y. Holler Budker

9 Joachim Keil | | Seite 9 Vergleich der Sättigungskurven Y. Holler Budker


Herunterladen ppt "Magnetmessungen der PDE-Magnete Joachim Keil PETRA III-Meeting, 25.8.2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen