Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Akute Auswirkungen von körperlicher Arbeit ​. WestLotto Das Unternehmen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Akute Auswirkungen von körperlicher Arbeit ​. WestLotto Das Unternehmen."—  Präsentation transkript:

1 Akute Auswirkungen von körperlicher Arbeit ​

2 WestLotto Das Unternehmen

3 WestLotto ist der Weg zum Glück seit über 50 Jahren. Das Unternehmen veranstaltet ein sicheres, seriöses, verantwortungsvolles und attraktives Glücksspiel im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen. Folgende Lotterien und Wetten werden über ca Annahmestellen in NRW angeboten: LOTTO 6 aus 49, GlücksSpirale, KENO, Rubbellose sowie TOTO und ODDSET. Hinzukommen die Zusatzlotterien Spiel 77, SUPER 6 sowie plus 5.

4 Was leistet WestLotto für den Sport? Jedes Jahr leistet WestLotto über seine Konzessionsabgaben einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl in Nordrhein- Westfalen. Im Bereich des Sports fördert WestLotto in Zusammenarbeit mit dem Land über den Landessportbund Nordrhein-Westfalen vor allem den Breiten- und Amateursport. Ein großer Teil der vielfältigen Sportangebote in NRW wäre ohne Unterstützung kaum überlebensfähig. Mit dem Glücksspielstaatsvertrag wird die Nachhaltigkeit der Sportförderung gewährleistet.

5 Im Rahmen seiner Tätigkeiten wird der Landessportbund durch seinen Kooperationspartner WestLotto unterstützt. Ebenso wie dem Landessportbund ist es WestLotto wichtig, das soziale Engagement und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in NRW tatkräftig zu unterstützen. Kooperationspartner WestLotto WestLotto + Landessportbund NRW Gemeinsam gut für NRW Imagefilm WestLotto:

6  Im Rahmen seiner Tätigkeiten wird der Landessportbund durch seinen Kooperationspartner WestLotto unterstützt.  Ebenso wie dem Landessportbund ist es WestLotto wichtig, das soziale Engagement und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in NRW tatkräftig zu unterstützen. Kooperationspartner WestLotto WestLotto + Landessportbund NRW Gemeinsam gut für NRW

7 Imagefilm WestLotto - Einspieler

8 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 8 Durchblutung wichtiger Organe in Ruhe und unter Belastung

9 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 9 Kreislaufbelastungen - HMV HMV = HF x SV Das Herzminutenvolumen ist die pro Minute ausgeworfene Blutmenge. (ca. 5 L unter körperlichen Ruhebedingungen) Es errechnet sich aus 1. der Zahl der Schläge (Puls, HF) 2. der Menge, die das Herz pro Schlag auswirft (Schlagvolumen) (SV) Der Kreislauf hat unter Belastung die Aufgabe, für einen Mehrtransport an Sauerstoff zu sorgen.

10 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 10 Kreislaufbelastungen - HMV  Schlagvolumen kann nur um ca. 50% gesteigert werden.  wesentlich für die Anpassung der Herzleistung: Schlagzahl (Puls); kann unter Belastung auf ca. 200 s/min gesteigert werden.  Bei maximaler Belastung: Bei einem angenommenen Schlagvolumen von 120 ml und einer Herzschlagzahl von 200 ergibt sich folgendes HMV: 120 ml x 200 s/min = 24 l/min In Ruhe: 120 ml x 60 s/min = 7,2 l/min

11 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 11 Herzfrequenz  Steigt linear mit Belastung an  Einflüsse: -Alter -Form der Belastung -Längere Bettruhe -Training -Blutfarbstoff -Sinusknotenfunktion -Medikamente

12 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 12 Sauerstoffverbrauch  steigt schnell  bleibt unter normalen Bedingungen nach 2-3 Minuten auf jeder Stufe konstant  Maximaler O 2 Verbrauch zwischen 15 und 30 Jahren  2/3 Verminderung mit 60 Jahren  % Verminderung pro Jahrzehnt  Niedriger bei Frauen

13 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 13 Blutdruck Für eine gegebene Blutmenge, die das Herz auswirft, muss der Druck um so größer sein, je geringer die Weite der Blutgefäße ist, also je höher der Widerstand ist.  Bei maximaler Belastung erfolgt eine Weitstellung der Gefäße in der arbeitenden Muskulatur  Widerstandssenkung  Diese generelle Kreislaufanpassung wird im Einzelfall je nach den spezifischen Charakteristika einer Bewegungsform verändert.

14 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 14 Blutdruck - Veränderung  systolischer Blutdruck steigt  diastolischer Blutdruck -»  Nach Belastung: Normalisierung in ca. 6 min  Venöses Versacken des Blutes  Ohnmacht möglich Plötzliches Belastungsende

15 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 15 Herzmuskelblutfluss  Direkte Relation zum O 2 -Verbrauch  Produkt aus Blutdruck und Herzfrequenz  5-fache Steigerung

16 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 16 Was passiert bei Belastung ?  Volumen pro Schlag steigt  Herzfrequenz steigt  Blutfluss in der Muskulatur steigt  Sauerstoffverbrauch in der Muskulatur steigt sehr stark  Gefäßwiderstand sinkt  Blutdruckamplitude (pulse pressure) steigt  Lungengefäße: 6-fache Volumensteigerung ohne Druckerhöhung  Steady state in Minuten -Herzfrequenz, Auswurfvolumen, Blutdruck und Atmung sind konstant

17 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 17 Zunehmend starke Belastung  Maximale Sympathikusstimulation  Verringerung der Parasympathikusstimulation  Vasokonstriktion (Gefäßverengung) in Muskulatur, Gehirn und Herz

18 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 18 Blutdruckverhalten- Vergleich  Blutgefäße werden entsprechend Mehrbedarf weitgestellt  Widerstand sinkt ab  Je größer die Kraftkomponente, desto stärker werden die Blutgefäße durch die Muskulatur selbst abgedrückt  Blutdruck muss ansteigen, um so stärker, je stärker der Krafteinsatz  Dauerkontraktion übt einen starken Druck auf die Blutgefäße im Muskel aus  Widerstand kann nicht abfallen  Muskeldurchblutung wird dem Energiebedarf nicht gerecht  Durch Chemorezeptoren (Laktat) wird aufgrund des Energiedefizits ein erhöhter nervöser Antrieb auf das Herz ausgeübt  Sauerstoffbedarf des Herzens kann nicht gedeckt werden Dynamische Belastung Statische Belastung 

19 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 19 Statische Arbeit – Dynamische Arbeit ca. 180/minHerzfrequenz Statische Arbeit Dynamische Arbeit bis ca. 200/min bis ca. 250 mmHgbis > 300 mmHgBlutdruck  Schlagvolumen      Herzzeitvolumen     (ohne Pressatm.) Atemfrequenz    (ohne Pressatm.) Atemtiefe    (ohne Pressatm.) Atemminutenvol.    Intramusk. Durchblut.  peripherer Widerst.    Adrenalin    Noradrenalin    Aerob    Anaerob

20 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 20 Blutdruckverhalten – statisch

21 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 21 Blutdruckverhalten – statische Belastung Stimmritze verschlossen Druckerhöhung im Brustraum durch Anspannung der Ausatmungsmuskulatur  Kein Druckausgleich möglich  Blut aus Venen kann wegen des hohen Druckes nicht zurückfließen

22 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 22 Arterielles Druckverhalten bei isometrischer Belastung I Druckkurve Der arterielle Druck steigt parallel zur ausgeübten Kraft. Bei der maximal eingesetzten Kraft kommen in de registrierten Druckkurve bereits die Momente der Pressdruckkurve zum Tragen. Ausgeübte Kraft

23 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 23 Arterielles Druckverhalten bei isometrischer Belastung II Druckkurve Verschiedene statische Belastungsformen. Beim Expanderziehen steigt beispielsweise der Druck auf 200/110 mmHg. RuheHandgriffHantel 5 kgExpander

24 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 24 Optimaler Trainingsbereich R Herzfrequenz Leistungsfähigkeit in Watt Bereich optimaler Fettverbrennung Wenig bis keine Fettverbrennung hohe Über- säuerung der Muskulatur hoher Adrenalin- spiegel Anaerober Trainingsbereich Aerob-anaerober Übergang

25 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 25 Glukose - Utilisation  Verstärkter Zuckertransport in die Zelle  Steigerung der Zuckerverwertung in der Skelettmuskelzelle  Senkung des Blutzuckerspiegels

26 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 26 Stoffwechsel  Energie – Mehrverbrauch  Erhöhter Fettsäureverbrauch in der arbeitenden Muskulatur  Aktivierung der fettspaltenden Enzyme (Lipoproteinlipase (in Muskel und Gefäß), Lipase (Fettgewebe), Triglyceridspaltung)  Verstärkter Abbau der Lipoproteine VLDL und LDL  Erhöhung der HDL-Partikel  Hepatische Lipase gehemmt  Erst bei längerer Belastung ab 30 Minuten: Stärkere Verbrennung der freien Fettsäuren

27 III Akute Auswirkungen körperlicher Arbeit - Folie 27 Durchschnittlicher Kalorienverbrauch pro Stunde bei verschiedenen Sportarten Liegen Gehen 3 km/h Schwimmen 1,2 km/h Radfahren 15 km/h Rudern 7,5 km/h Joggen 9 km/h Skilanglauf 10 km/h

28 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Akute Auswirkungen von körperlicher Arbeit ​. WestLotto Das Unternehmen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen