Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rainer Gelhot Dipl. Rel.-Päd., Gemeindereferent, Beauftragter für Internetseelsorge im Bistum Osnabrück Per Mausklick in die Kirche über die Chancen realer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rainer Gelhot Dipl. Rel.-Päd., Gemeindereferent, Beauftragter für Internetseelsorge im Bistum Osnabrück Per Mausklick in die Kirche über die Chancen realer."—  Präsentation transkript:

1 Rainer Gelhot Dipl. Rel.-Päd., Gemeindereferent, Beauftragter für Internetseelsorge im Bistum Osnabrück Per Mausklick in die Kirche über die Chancen realer Seelsorge in virtuellen Welten

2 Einstieg © Rainer Gelhot 2009 Apostelgeschichte 17, 16 – 34 Paulus in Athen

3 Grundsätzliches zum Thema Internet © Rainer Gelhot 2010 – Quelle: ARD-ZDF-onlinestudie ,5 Millionen potentielle „Kunden“

4 Grundsätzliches zum Thema Internet © Rainer Gelhot 2010 – Quelle: ard-zdf-onlinestudie 2009

5 Kommunikationsmuster im Internet Go-on-Strategie (Glaubwürdigkeit-Originalität-Orientierung-Nähe) © Rainer Gelhot 2010 Grafik: „Kirchliche Sinnangebote im Web 2.0“

6 Ein Blick ins „Web 2.0 – Das Multi-Web!?“ Ziel: User-generated-content (Durch Nutzer generierte Inhalte) Web 2.0 – das Mitmach-Web Communities und Social-Networks gründen sich: funcity (1996) icq/mirabilis (1996) Wikipedia Deutschland (2001) facebook (2004) StudiVz (2005) wer-kennt-wen (2006) Probleme: Kontrolle? Anerkennung? Fähigkeiten? Ort? Persönlichkeit © Rainer Gelhot 2010

7 Beispiele für Web 2.0-Anwendungen © Rainer Gelhot 2009

8 Wie nutzt Kirche die Vorteile? © Rainer Gelhot bzw 308 Personen 553 bzw 147 Personen Grafiken: „ kirchliche Sinnangebote im web 2.0“

9

10

11

12 Kirchentag und das Verhältnis der Konfessionen zueinander Urlaub – find´ ich dort zu Gott? Vergebung Wir mischen mit – Christsein heute – Wie? Wo? Und Warum? Ich spiele, also bin ich Brauche ich alles, was ich habe? Friedwälder – Umgang mit Sterben, Tod und Trauer Mein Lieblingsbibelspruch Der Sommer geht zuende – was mich auch dann noch wärmt? Sind Titel für den Menschen wichtig? Gedenken und nicht vergessen – 7 Jahre nach 9/11 Welcher Glaube ist der richtige? „Hölle und Sünde“ © Rainer Gelhot 2010 Kirchenchat - Themenübersicht

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26 Einige „Grundregeln“ der Internet-Seelsorge © Rainer Gelhot 2009 Internetseelsorge braucht Zeit und Geld Jede Form kirchl.-persönlicher Präsenz im www ist Internetseelsorge Auch Dialog per Mail, Instant Messenger, Website etc. Sinnvolle Auswahl von Mail-Adressen und URLs Die Website muss zeigen, wer dahinter steckt! Mails schnell und vertraulich beantworten IS passiert i.d.R. „überpfarrlich“ d.h. Kooperation mit bestehenden Anbietern ist unumgänglich. Internetseelsorge passiert nicht im rechtsfreien Raum (vgl. Arbeitshilfe 243 „Internetpräsenz“ der DBK)

27 Einige „Grundregeln“ der Internet-Seelsorge © Rainer Gelhot 2009 IS lebt von der Anonymität der Ratsuchenden Was gibt man im Netz preis? IS ist auf Dauer angelegt: Wer betreibt das Angebot nach Versetzung? Aber: Die Internetseelsorge braucht die Anerkennung der Amtskirche, um zukünftig besser agieren und nicht mehr nur reagieren zu können. Dazu sind klare Strukturen und Kompetenzen, die schnelles agieren ermöglichen, nötig. Sollte sich Kirche nicht an diesem Medium beteiligen, dann gerät sie sehr schnell ins Hintertreffen. Das Internet ist der Areopag der Moderne – funcity ist mittendrin

28 Fragen und Diskussion:

29 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Rainer Gelhot Dipl. Rel.-Päd., Gemeindereferent, Beauftragter für Internetseelsorge im Bistum Osnabrück Per Mausklick in die Kirche über die Chancen realer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen