Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erasmus+ JUGEND IN AKTION Fachforum Europa Dresden, 09.-10.03.2015 Heike Zimmermann, Programmreferentin JUGEND IN AKTION Erasmus+ JUGEND IN AKTION.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erasmus+ JUGEND IN AKTION Fachforum Europa Dresden, 09.-10.03.2015 Heike Zimmermann, Programmreferentin JUGEND IN AKTION Erasmus+ JUGEND IN AKTION."—  Präsentation transkript:

1

2 Erasmus+ JUGEND IN AKTION Fachforum Europa Dresden, Heike Zimmermann, Programmreferentin JUGEND IN AKTION Erasmus+ JUGEND IN AKTION

3 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Das Programm EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION _Laufzeit vom bis ; _Gesamtvolumen Erasmus+ 14,8 Mrd. Euro (plus 40 %); _voraussichtlich 1,48 Mrd. für JUGEND IN AKTION statt 886 Mio. wie bisher; _ca. 16 Mio. für 2015 (bis 2020 auf etwa 30 Mio. ansteigend) für Deutschland; _Förderung nicht formaler Bildung.

4 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Zielgruppen _Jugendliche und junge Menschen zwischen 13 und 30 Jahren je nach Aktion und Projekt _Fachkräfte der Jugendhilfe _Jugendverbände _Organisationen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe _Lokale, regionale und nationale Behörden _Priorität: Jugendliche mit geringen Chancen

5 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Die beteiligten Länder und Regionen Programmländer Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Kroatien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern Island, Liechtenstein, Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Norwegen, Türkei

6 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Die beteiligten Länder und Regionen Benachbarte Partnerländer Westliche Balkanländer (Region1) Albanien, Bosnien und Herzegowina, Republik Kosovo, Montenegro, Serbien Länder der Östlichen Partnerschaft (Region 2) Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Moldawien, Ukraine, Weißrussland Süd-Mediterrane Länder (Region 3) Algerien, Ägypten, Israel, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, Palästinensische Behörde im Westjordanland und dem Gazastreifen, Syrien, Tunesien Russische Föderation (Region 4)

7 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Antragsfristen 2015 Alle Leitaktionen _4. Februar, 12:00 Uhr _30. April, 12:00 Uhr _1. Oktober, 12:00 Uhr

8 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Das Programm - Spezielle Ziele Programmziele Erasmus+ JUGEND IN AKTION _Stärkung und Anerkennung von Schlüsselkompetenzen und Fähigkeiten, insbesondere für Jugendliche mit geringen Chancen; _Stärkung der Beteiligung junger Menschen am demokratischen Leben und am Arbeitsmarkt; _Stärkung aktiver Bürgerschaft, interkulturellen Dialogs, sozialer Eingliederung und Solidarität; _Förderung der Qualitätsentwicklung in der Jugendhilfe; _Unterstützung und Entwicklung wissens- und forschungsbasierter Jugendpolitik und der Anerkennung nicht formalen und informellen Lernens;

9 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Das Programm Zielgruppen _Junge Menschen zwischen 13 und 30 Jahren je nach Aktion und Projekt; _Jugendorganisationen und freie Träger der Jugendhilfe; _Fachkräfte der Jugendhilfe; _Organisationen und Einrichtungen im Jugendbereich; _Kommunale, regionale und nationale Behörden; _Priorität: Junge Menschen mit geringen Chancen.

10 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Ein Programm – Drei Leitaktionen Leitaktion 1:Lernmobilität von Einzelpersonen Leitaktion 2:Zusammenarbeit zur Förderung von Innovation und zum Austausch von bewährten Verfahren Leitaktion 3:Unterstützung von Politikreformen

11 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Leitaktion 1 Lernmobilität von Einzelpersonen _Jugendbegegnungen _Europäischer Freiwilligendienst (EFD) _Mobilitätsmaßnahmen für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe

12 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Jugendbegegnungen Was ist eine Jugendbegegnung? _Jugendliche aus mind. zwei Ländern begegnen sich und führen ein Programm durch, das von ihnen und allen Partnern gemeinschaftlich entwickelt wurde _Eine Jugendbegegnung verfolgt klare, nicht formale Lernziele: Jugendliche entwickeln ihre Kompetenzen und werden in ihrer Persönlichkeit gestärkt _Jugendliche setzen sich mit gesellschaftlich relevanten Themen und Werten wie Solidarität, Demokratie etc. auseinander _Jugendliche machen interkulturelle Lernerfahrungen und entdecken und erleben eine europäische Dimension

13 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Jugendbegegnungen Rahmenbedingungen _Dauer 5-21 Tage (ohne Reisetage) _bi-, tri- oder multilaterale Projekte _Mind. 16, max. 60 Jugendliche, mind. ein erwachsener Begleiter pro Gruppe _in Programmländern oder benachbarten Partnerländern (auch in Euro-Med- Ländern) _Vorbereitender Planungsbesuch kann mit beantragt werden _Reisekosten nach Entfernungspauschale, Aktivitätskostenpauschale pro TN/Tag (33,- € in DE), ggf. Außergewöhnliche Kosten (100%)

14 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Europäischer Freiwilligendienst Was ist ein Europäischer Freiwilligendienst? _Junge Menschen arbeiten und leben freiwillig für eine bestimmte Zeit in einem gemeinnützigen Projekt im Ausland _Sie sammeln neue Ideen, neue Perspektiven und neue Erfahrungen _Es ist ein pädagogisch begleiteter Lerndienst in Vollzeittätigkeit _Ein EFD findet in enger Kooperation zwischen Entsendeorganisation, Freiwilligen und Aufnahmeprojekt statt _Ein EFD ist keine bezahlte Erwerbstätigkeit und nicht Teil eines Studiums oder einer beruflichen Ausbildung

15 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Europäischer Freiwilligendienst Rahmenbedingungen _Alter: min. 17 Jahre (bei Dienstbeginn), max. 30 Jahre (bei Antragstellung) _Dauer: 2 – 12 Monate 2 Wochen - 2 Monate für Jugendliche mit geringeren Chancen oder für Gruppenfreiwilligendienste mit mindestens 10 Freiwilligen _In Programmländern und benachbarten Partnerländern _Alle beteiligten Einrichtungen müssen eine gültige Akkreditierung haben _Reisekosten nach Entfernung, Festbetrag für Projektdurchführung (DE 520,- €/ Monat), Taschengeld (DE 110,-€/Monat), Sprachkurs (ggf. 150,- €) sowie ggf. Außergewöhnliche Kosten (100%)

16 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Mobilität für Fachkräfte Was sind Mobilitätsmaßnahmen für Fachkräfte? _Die Maßnahmen richten sich an Fachkräfte sowie MultiplikatorInnen der Kinder- und Jugendhilfe _Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe haben die Möglichkeit, sich auf europäischer Ebene weiterzubilden _Dies fördert die Qualitätsentwicklung von Kinder- und Jugendhilfe in Europa

17 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Mobilität für Fachkräfte Rahmenbedingungen _Gefördert werden Seminare, Trainingskurse, Partnerkontaktseminare, Studienreisen und Job Shadowing _Dauer: 2 Tage bis 2 Monate _Für bis zu 50 Personen (inkl. Team) aus den Ländern der beteiligten Partnerorganisationen _Keine Altersgrenzen _Fahrtkosten (nach Entfernungspauschalen), Projektkosten: Pauschale pro Tag und Person (länderabhängig; in DE 58,-€; max ,-€ pro Person und Maßnahme), Außergewöhnliche Kosten

18 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Leitaktion 2 _Strategische Partnerschaften _Wissensallianzen (Hochschule – Unternehmen) _Allianzen für branchenspezifische Fertigkeiten (Berufsbildung – Unternehmen) _Kapazitätsaufbau im Bereich Jugend (Kooperationen zwischen Organisationen im Jugendbereich aus Programmländern und Partnerländern außerhalb der benachbarten Partnerländer; zentrale Aufrufe) Zusammenarbeit zur Förderung von Innovation und bewährten Verfahren

19 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Leitaktion 2 Zusammenarbeit zur Förderung von Innovation und bewährten Verfahren Strategische Partnerschaften _Ein offenes Format für mittel- und langfristige innovative Projekte, die die Qualität im Bildungs- und Jugendbereich steigern; länder- und auch sektorübergreifend _Förderung der Zusammenarbeit von Praxis, Forschung und Politik _Stärkere Verbindung zwischen dem Jugendbereich und der Arbeitswelt _Nachhaltige Wirkungen der Projekte auf Organisationsebene sowie systemischer Ebene _Mehr Europa in die Kinder- und Jugendhilfe

20 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Strategische Partnerschaften Projektarten Strategische Partnerschaften unterstützen: _mittel- bis längerfristige Projekte, die auf Innovationen im Bildungs- und Jugendbereich abzielen _Partnerschaften / Vernetzung von Organisationen, Einrichtungen und Initiativen, u.a. zum Austausch bewährter Praxis _Transnationale Jugendinitiativen (nur in JUGEND IN AKTION)

21 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Strategische Partnerschaften Mögliche Aktivitäten im Jugendbereich _Vernetzung und fachlicher Austausch von Trägern der Jugendhilfe _Entwicklung neuer Trainingsmaterialien / Methodenhandbücher / Curricula … _Zusammenarbeit zur Anerkennung von Kompetenzen aus dem nicht formalen, informellen und formalen Bildungsbereich _Transnationale Jugendinitiativen zur Entwicklung von Partizipation / aktiver Bürgerschaft und Unternehmergeist _Europäisches Peer Learning zwischen Einrichtungen aus dem gleichen Bildungsbereich oder unterschiedlichen Bildungssektoren _…

22 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Strategische Partnerschaften Angestrebte Wirkungen Strategische Partnerschaften wollen breite Wirkung erzielen von der Orga- nisationsebene über die lokale, regionale und nationale bis zur europäischen Ebene. Mögliche Wirkungen reichen z.B. von der Anwendung neuer Methoden in der eigenen Organisation über die Erstellung lokaler Entwicklungspläne im Jugendbereich bis zu Veränderungen von Curricula im Bildungssystem.

23 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Formaler Rahmen Strategische Partnerschaften _Wenig formale Vorgaben _Projektdauer: 6 – 36 Monate _Beteiligte: mind. 3 Programmländer; mind. 2 Programmländer, wenn nur informelle Gruppen Jugendlicher und / oder Jugendorganisationen beteiligt sind _Offene Formate - Baukastensystem _Pauschalfinanzierung und weniger belegpflichtige Nachweise

24 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Förderstruktur Strategische Partnerschaften _Projektmanagement (Pauschale pro Organisation, 500 € bzw. 250 €) _Länderübergreifende Projekttreffen (Pauschale pro Person, 575 € bzw. 760 €) _Geistige Leistungen bzw. Produkte – „intellectual outputs“ (Pauschale pro Tag, gestaffelt nach Personalgruppen, für DE 131 € €) _Multiplikatorenveranstaltungen (Pauschale pro TN, 100 € bzw. 200 €) – Voraussetzung: Geistige Leistungen _Länderübergreifende Bildungs-, Unterrichts- und Lernaktivitäten (FK- Pauschale und Pauschale pro Tag und Person) _Sonderkosten und besonderer Förderbedarf (reale Kosten, 75 bzw. 100 %)

25 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Strategische Partnerschaften Transnationale Jugendinitiativen Junge Menschen können ihre eigene Projektidee im Rahmen einer Transnationalen Jugendinitiative selbst umsetzen. Die Initiative muss von Gruppen junger Menschen aus mindestens zwei verschiedenen Ländern durchgeführt werden. Z.B.: _Veranstaltungen zur Anregung von bürgerschaftlichem Engagement unter Jugendlichen _Projekte, die einen Nutzen für die lokale Gemeinschaft haben _Künstlerische und kulturelle Aktivitäten _Aufbau von gemeinnützigen Unternehmen, Nicht-Regierungsorganisationen, Vereinen

26 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Zielgruppen Strategische Partnerschaften _Organisationen und Fachkräfte aus dem Jugend- und allen Bildungsbereichen _Organisationen und Personal aus allen sonstigen Bereichen, die auch Aktivitäten im Jugend- und / oder Bildungsbereich durchführen _Im Fall von Trainings-/ Mobilitätsaktivitäten im Rahmen Strategischer Partnerschaften junge Menschen, Schüler/-innen, Student/-innen usw. _Bei Transnationalen Jugendinitiativen junge Menschen

27 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Leitaktion 3 Unterstützung politischer Reformen Strukturierter Dialog – Treffen von jungen Menschen mit Entscheidungsträgern im Bereich Jugend _Der Strukturierte Dialog bietet die Möglichkeit für Jugendliche, sich aktiv am demokratischen Leben zu beteiligen, _unterstützt die Interaktion zwischen Jugendlichen und politisch Verantwortlichen zur Verbesserung der Politikgestaltung _beteiligt Jugendliche an der Umsetzung der EU-Jugendstrategie. _findet statt zwischen jungen Menschen, Jugendorganisationen und Verantwortlichen und Experten für Jugendpolitik auf internationaler, nationaler, regionaler und lokaler Ebene

28 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Strukturierter Dialog Ausgestaltung des Strukturierten Dialogs _ Der Dialog kann in unterschiedlicher Form stattfinden. Er ist aber immer durch ausgewählte Themen und feste Zeitläufe strukturiert. _Die Themen und Zeitläufe orientieren sich an dem Programm der Trio- Ratspräsidentschaften der EU. _Aktuelles Thema des Strukturierten Dialogs: Youth Empowerment

29 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Strukturierter Dialog Nationale und/oder transnationale Aktivitäten _Treffen zur Diskussion und Information über Fragen, die für den Strukturierten Dialog oder die Umsetzung der EU-Jugendstrategie von Bedeutung sind, _Treffen zur Vorbereitung der offizielle Jugendveranstaltung im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft _Treffen und Seminare, Informationsaktivitäten oder Debatten zwischen jungen Menschen und Entscheidungsträgern / Experten zum Thema Partizipation Jugendlicher am demokratischen Leben, _Aktivitäten zur Simulation der Funktionsweise demokratischer Institutionen und der Rolle von Entscheidungsträgern innerhalb dieser Institutionen u.a.

30 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Strukturierter Dialog Rahmenbedingungen und Förderstruktur _Projektdauer: 3 – 24 Monate _Teilnehmer /-innen: mindestens 30 Jugendliche zwischen 13 und 30 Jahren, Entscheidungsträger können unabhängig vom Alter beteiligt werden _Reisekosten nach Entfernungspauschale, Aktivitätskostenpauschale pro TN/Tag (33,- € in DE), ggf. Außergewöhnliche Kosten (100%) _Antragsberechtigte: Gemeinnützige NGOs, Europäische Jugend NGOs, öffentliche Träger auf lokaler Ebene _aus Programmländern und Benachbarten Partnerländern.

31 twitter.com/jugend_f_europaFacebook/jugendfuereuropa Kontakt zu JUGEND für Europa Die Teams der Leitaktionen 1, 2 und 3 helfen Ihnen gerne weiter! Sprechen Sie Ihre zuständigen Referenten/innen direkt an. Sie finden diese - nach Bundesland zugeordnet - unter oder schicken Sie eine an


Herunterladen ppt "Erasmus+ JUGEND IN AKTION Fachforum Europa Dresden, 09.-10.03.2015 Heike Zimmermann, Programmreferentin JUGEND IN AKTION Erasmus+ JUGEND IN AKTION."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen