Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IT-Zertifikat der Phil.Fak Kurs 4: Daten- und Metadatenstandards Patrick Sahle Semantic WebWS 08/09.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IT-Zertifikat der Phil.Fak Kurs 4: Daten- und Metadatenstandards Patrick Sahle Semantic WebWS 08/09."—  Präsentation transkript:

1 IT-Zertifikat der Phil.Fak Kurs 4: Daten- und Metadatenstandards Patrick Sahle Semantic WebWS 08/09

2 Rekapitulation: Metadaten im BAM-Sektor (Bibliotheken / Archive / Museen – a.k.a Cultural Heritage) Bibliotheken: METS Archive: EAD Museen: museumdat

3 Rekapitulation: Metadaten in Bibliotheken Traditionell: Bibliographische Daten Ausweitung: Komplexe digitale Objekte Standard: METS / MODS "Scope" Problemlage verschiedene Sichten auf ein Objekt Grundprinzipien Verbindung unterschiedlicher Metadaten (METS-header, descriptive metadata, administrative metadata, files, structural map, links) "Containerformat"

4 Rekapitulation: Metadaten in Archiven; EAD Scope Findmittel, nicht Archivalien Bestandteile: eadHeader (über die EAD-Datei) archDesc did (Zum Gesamtbestand) dsc / c… (Beschreibung über geschachtelte Container) Übung: Vergleichen Sie EAD mit TEI und METS …

5 Rekapitulation: Metadaten im Museum; Beispiel: Museumdat Scope Zielstellung Harvesting, Datenaustausch Bezug zu anderen Standards CDWA Lite, CIDOC CRM Beschreibungsbereiche: Objektklassifikation, Identi- fikation, Beschreibung, Ereignisse, Beziehungen, Administration

6 Semantic Web – Zusammenfassung Problem: Wie kann die "Bedeutung" von Daten für den Computer verwertbar gemacht werden? Lösung: Explikation, Annotation, Metadaten, Taxonomien, Authority Files (Normdaten), eindeutige Identifikatoren (z.B. URIs), Ontologien, standardisierte Ausdrucksformen

7 RDF – Zusammenfassung (Fallback: RDF – Resource Description Framework Formale Beschreibung von Informationen ("Resourcen") Aussagen werden als Tripel modelliert Subjekt – Prädikat – Objekt … sind selbst wieder als URI identifiziert (oder auch nur Strings) RDF als Datenmodell und als Syntax (XML, N3) Frage: Verhältnis von RDF und DC? RDFS als Schema für die formale Beschreibung ein- facher Ontologien (Konstrukte: Klassen und Eigenschaften)

8 OWL – Zusammenfassung (Fallback: Web Ontology Language Sprache zur formalen Beschreibung von Ontologien Baut auf RDF auf und geht über RDFS hinaus Konstrukte: Klassen, Eigenschaften, Instanzen


Herunterladen ppt "IT-Zertifikat der Phil.Fak Kurs 4: Daten- und Metadatenstandards Patrick Sahle Semantic WebWS 08/09."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen