Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Medizinische Ethik und Unternehmensethik Gesetzliche Krankenversicherung: Solidarprinzip vs. Eigenverantwortung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Medizinische Ethik und Unternehmensethik Gesetzliche Krankenversicherung: Solidarprinzip vs. Eigenverantwortung."—  Präsentation transkript:

1 Medizinische Ethik und Unternehmensethik Gesetzliche Krankenversicherung: Solidarprinzip vs. Eigenverantwortung

2 GKV: Solidarprinzip vs. Eigenverantwortung Universität Lüneburg Management integrierter u. ambulanter med. Versorgung Med. Ethik u. Unternehmensethik 2 Besondere Bedeutung der Gesundheit Grundlegender Bestandteil der Daseins- vorsorge Lebensbedrohende Situationen möglich Hohe volkswirtschaftliche Kosten durch Krankheit  Staatliche Regelungen

3 GKV: Solidarprinzip vs. Eigenverantwortung Universität Lüneburg Management integrierter u. ambulanter med. Versorgung Med. Ethik u. Unternehmensethik 3 Solidarität und Gerechtigkeit Solidarität Alle Mitglieder einer Gemeinschaft treten einmütig füreinander ein („Einer für alle, alle für einen“) Realität? (GKV/PKV) Gerechtigkeit Jedem wird nur soviel abverlangt, wie er leisten kann (% vom Gehalt/Pauschale mit Ausgleich) Vergleich Steuerrecht (Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit)

4 GKV: Solidarprinzip vs. Eigenverantwortung Universität Lüneburg Management integrierter u. ambulanter med. Versorgung Med. Ethik u. Unternehmensethik 4 Probleme „System der Naturalentlohnung“ Teil der Entlohnung in Naturalien (Sozial- versicherungsansprüche) System kostet u. U. mehr, als es dem einzelnen Wert ist Ausübung von Zwang auf Wohlhabende (Umverteilung  gewollt) „Wahre Gesundheitskosten“ werden nicht transparent

5 GKV: Solidarprinzip vs. Eigenverantwortung Universität Lüneburg Management integrierter u. ambulanter med. Versorgung Med. Ethik u. Unternehmensethik 5 Bevormundung des Einzelnen? Freie Verfügung über das Einkommen wird eingeschränkt Müssen Menschen notfalls zu ihrem Glück gezwungen werden? Droht „Moralisches Risiko“ (moral hazard)?

6 GKV: Solidarprinzip vs. Eigenverantwortung Universität Lüneburg Management integrierter u. ambulanter med. Versorgung Med. Ethik u. Unternehmensethik 6 „Kategorischer Imperativ in der GKV“ „Behandle deine Gesundheit so, dass die Grundlage deines Verhaltens eine Richtlinie für allgemeines gesundheits- bewusstes Handeln sein könnte.“

7 GKV: Solidarprinzip vs. Eigenverantwortung Universität Lüneburg Management integrierter u. ambulanter med. Versorgung Med. Ethik u. Unternehmensethik 7 Rechte und Pflichten Soldatengesetz (in der Theorie) Anspruch auf unentgeltliche truppenärztliche Versorgung, aber Pflicht zur Gesunderhaltung Äquivalent in der GKV? Rauchen/Alkohol/Adipositas? Risikosportarten? Tropenreisen?

8 GKV: Solidarprinzip vs. Eigenverantwortung Universität Lüneburg Management integrierter u. ambulanter med. Versorgung Med. Ethik u. Unternehmensethik 8 Ungeklärte Fragen Ist es gerecht, dass die Solidargemein- schaft auch verantwortungslose Menschen mitträgt? Sind die Menschen selbst in der Lage, zu beurteilen, was für sie gut ist? Wer hat das Recht, für jemand anderen zu entscheiden?


Herunterladen ppt "Medizinische Ethik und Unternehmensethik Gesetzliche Krankenversicherung: Solidarprinzip vs. Eigenverantwortung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen